Jump to content
Die besten Typografie-Links bequem per E-Mail erhalten.

Lizenz Schrift

Empfohlene Beiträge

ikso

Ich habe eine rechtliche Frage bezüglich Schriften, ich möchte eine Logo mit einer Schrift erstellen, die Schrift würde ich nur für das Logo verwenden, sonnst brauche ich die Schrift nicht.

Darf ich die Schrift (Bildmarke) in z.b. myfonts erstellen und danach in Illustrator kopieren und für meine Zwecke verwenden?

 

So wäre mein Vorgehen:

1. Ich gehe auf die Schriftwebseite

2. Schreibe mein Logo xyz

3. Mache davon ein Screenshot (mit der Schrift)

4. Passe es dann in Illustrator so an wie ich es brauche

 

Danke für eure Info

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel

Rechtlich gesehen spricht nichts dagegen.

Moralisch gesehen spricht alles dagegen.

 

Wäre es dir recht, wenn deine Leistung zwar in Anspruch genommen, aber bewusst nicht bezahlt wird?

Link zu diesem Kommentar
catfonts

Vielleicht sollten wir den moralischen Ball mal besser flach halten. Ich habe hier schon öfter die Bitte gesehen, das ein Kollege, der eine bestimmte Schriftart unter seinen lizenzierten Schriften besitzt, doch bitte mal ein paar Buchstaben  in Vektoren wandeln könne, und ich kann mich nicht erinnern, dass dies erbost abgelehnt wurde.

 

Dabei ist das dann eigentlich noch mehr eine unlizenzierte Nutzung der Vektoren der Schrift selbst, als ob ich jetzt einen Screenshot - also eine Pixeldatei anfertige, und diese dann, soll das Logo wirklich sauber werden, nachzeichnen muss.

 

Will man das also moralisch komplett sauber machen, bliebe nur der Rat: Nun zeichne mal die paar Buchstaben ohne Vorlage, also auch kein Schriftmuster-Buch,  Werbeprospekt oder Zeitschrift, aus der man sich die paar Buchstaben heraus schnippelt oder sonst was.

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel

Ich habe schon selbst des öfteren um Vektoren von ein paar Buchstaben gebeten, falls jemand diese Schrift besäße. Aber eben nicht, um ein Logo daraus zu erstellen und zu nutzen, sondern um die Schrift zu testen und bei Gefallen diese Schrift zu kaufen.

Abgesehen davon ist bei einer solchen Bitte ja Voraussetzung, dass die Schrift bereits von jemandem gekauft, der Lizenzgeber also entlohnt wurde, und nicht ein Vorschaumuster Grundlage ist, wo der Lizenzgeber nicht entlohnt wird.

 

Das professionelle Nachbauen eines Screenshots erzeugt mit Sicherheit höhere Kosten als der Kauf dieses einen benötigten Schnitts. Wenn es denn gut werden soll. 

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel
vor 13 Minuten schrieb catfonts:

Will man das also moralisch komplett sauber machen, bliebe nur der Rat: Nun zeichne mal die paar Buchstaben ohne Vorlage

Nein. Moralisch komplett sauber wäre, die Schrift zu lizenzieren und daraus das Logo zu entwickeln, auch dafür ist ja die Lizenz.

Link zu diesem Kommentar
catfonts
vor 7 Minuten schrieb bertel:

Abgesehen davon ist bei einer solchen Bitte ja Voraussetzung, dass die Schrift bereits von jemandem gekauft, der Lizenzgeber also entlohnt wurde, und nicht ein Vorschaumuster Grundlage ist, wo der Lizenzgeber nicht entlohnt wird

Äh... Da sehe ich jetzt aber letztlich keinen Unterschied, denn ob ich mir jetzt die Buchstaben von der Website  kopiere, die ja auch gewissermaßen die Lizenz zur Anzeige des individuellen Schriftmusters hat, oder als Vektor von einem Kollegen, der dafür schon gezahlt hat, geben lasse, ist das Endergebnis, das der Font-Autor nichts von dem bekommt, der das Logo entwirft, doch das gleiche.

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel

Es geht aber nicht um die Lizenz zur "Anzeige des Schriftmusters", sondern um die Lizenz zur Nutzung. Und wenn jemand die Schrift lizenziert hat, ist es nun mal legitim, für jemand anderen Buchstaben zu setzen und als Vektoren herauszugeben. Das ist ganz normales Agenturgeschäft, hier haben die Endkunden die Schriften in der Regel ja auch nicht selbst lizenziert.

Link zu diesem Kommentar
ikso

Mir geht es vor allem ums rechtliche, moralisch muss jeder für sich selber entschieden.

Ich für meinen Teil finde das Geschäft mit Schriften auch nicht wirklich moralisch, vor allem mit Schriften die es schon seit 50 Jahren gibt.

Link zu diesem Kommentar
Norbert P

Und aufgrund dieser gefühlten Wahrheit bist du jetzt berechtigt, selbst irgendwie unmoralisch zu handeln? Aber, da es ja ums Rechtliche geht: Scroll mal auf der Myfonts-Seite ganz nach unten und klick mal auf "Legal".* Dann wirst du lesen können, dass du dich zumindest in einer Grauzone befindest.

 

Außerdem: Wie bertel schon sagte: "Das professionelle Nachbauen eines Screenshots erzeugt mit Sicherheit höhere Kosten als der Kauf dieses einen benötigten Schnitts. Wenn es denn gut werden soll." Das ist wie mit den Leuten, die immer "alles" im Internet finden und ausdrucken, statt sich das Buch für einen Bruchteil der Kosten der Ausdrucke zu kaufen.

 

*) Nur mal so als ein Beispiel unter anderen:  You may copy or save any Content or a portion of it in limited cases for personal use or records, provided that any logos marks or other legends that appear on copied screens remain and are not removed from the Content.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Curated Quality Fonts from I Love Typography
Schriftlizenzierung, einfach gemacht.
Great Design Assets Just Got Affordable
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
FDI Type Foundry besuchen
Hier beginnt deine kreative Reise.
Wertige Stofftasche für Freunde des großen Eszett. Jetzt im Shop aufrufen …
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.