Jump to content
Typografie.info
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
JuraHamburg

Hervorhebung von Satzzeichen - DIN 5008 richtig auslegen?

Empfohlene Beiträge

JuraHamburg

Hey, wie im Titel erwähnt, geht es um die Hervorhebung (insbesondere die Fettschrift) von nachstehenden Satzzeichen

Nach der DIN 5008 werden Satzzeichen innerhalb der Hervorhebung mit einbezogen. Satzzeichen nach der Hervorhebung bedürfen eines inhaltlichen Bezugs zum hervorgehoben Satz. 

Genau diese Formulierung bereitet mir jedoch ein wenig Unklarheit. Woran würdet ihr ausmachen, ob ein Satzzeichen zur Hervorhebung inhaltlich dazuzugehörig ist? Insbesondere bei einzelnen Wörter, Aufzählungen oder Teilpassagen. 

Beispiele:

- Tag

oder

- Tag.


- Schöner Tag

oder

- Schöner Tag. 


- Morgens gehe ich immer zur Schule, zumindest ... 

oder

- Morgens gehe ich immer zur Schule, zumindest ... 


- Ich frage mich, ob ich hier zu meiner Frage fündig werde

oder

- Ich frage mich, ob ich hier zu meiner Frage fündig werde? 


- Ich frage mich, ob ich hier zu meiner Frage fündig werde
oder

- Ich frage mich, ob ich hier zu meiner Frage fündig werde? 

 

Einverständnis besteht vermutlich darin, dass bei komplett hervorgehoben Sätzen auch das nachstehende Satzzeichen (Punkt usw.) hervorgehoben wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Marion Kümmel

Ja, bei komplett hervorgehobenen Sätzen wird das Schlusszeichen mit ausgezeichnet. In deinen Beispielen dürften die Satzzeichen nach der aktuellen DIN 5008 von 2011 (2005 war das noch anders) aber alle nicht mit ausgezeichnet werden. Hier weicht die DIN 5008 von den Regeln für den Schriftsatz ab. Als Satzzeichen, die zur Hervorhebung gehören können, fallen mir ein:

  • Anführungszeichen, wenn die ganze Anführung hervorgehoben ist: Der Vermerk »Anlagen« kann fett gesetzt werden.
  • Klammern, wenn der ganze Klammerausdruck ausgezeichnet ist: Die Interpunktion (Zeichensetzung) ist Teil der Rechtschreibung.
  • Abkürzungspunkte: Wenn eine Aufzählung mit z. B. eingeleitet wird, kann abschließend kein etc. stehen.
  • Kommas innerhalb der Hervorhebung: Gendergap, Binnen-I und Schrägstrich stehen zur Auswahl.

 

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
JuraHamburg

Super, vielen Dank für die verständliche Antwort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Wie wäre das bei dieser Konstruktion:

  • Kommas innerhalb der Hervorhebung: Gendergap, Binnen-I und Schrägstrich, machmal auch Bindestrich, stehen zur Auswahl.

Wird das Komma nach »Schrägstrich« gefettet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Marion Kümmel

Ist das »manchmal auch [mit] Bindestrich« ein Nachtrag zu »Schrägstrich« (in Beispielen: Leser/innen, manchmal auch Leser/-innen)?

 

Dann sollte das Komma nach DIN 5008 wohl nicht gefettet werden, weil es der erste Teil des Doppelkommas ist, das den Nachtrag einschließt. Hebt man den Nachtrag auch hervor, müsste das Komma nach »Bindestrich« dann aber fett sein. Oder? In der DIN stehen nur zwei Beispiele, in denen nicht hervorzuheben ist.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Ich würde das dann auch als nicht hervorgehobenen Nachtrag sehen, der von 2 Kommas eingeschlossen wird, und nicht fetten. Wieder was gelernt. :bow:

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung