Jump to content
Postkarten-ABC zum Sammeln oder Verschenken …

Schriftargumentation gegenüber Klienten

Empfohlene Beiträge

Axel Hoffmann

__

Ahoi,

 

Klienten von Schrift überzeugen, wenn das Gegenargument kommt;

»wieso eigene Schrift, die xyz tuts doch auch?« — eure Antworten bitte.

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel

Mit Pauschalargumenten konnte ich noch keinen Kunden von irgendetwas überzeugen, es kam und kommt immer auf den Einzelfall an. Manchmal ist auch eine bestehende Schrift die bessere und günstigere Variante, weil viele Sprachsysteme benötigt werden, was eine eigene Hausschrift in nicht vertretbare Kostenregionen treibt.

Link zu diesem Kommentar
JulieParadise

Eine eigene Hausschrift leistet sich in meinem Bereich (Semitistik) nur Brill (jede Menge Umschriftzeichen), m.W.n., die anderen Wissenschaftsverlage nehmen irgendwas, was schade ist.

Link zu diesem Kommentar
Gast Schnitzel

Du meinst, du möchtest einen Kunden von einem Corporate-Font, eine Exklusiv-Schrift, überzeugen?

Diesen exklusiven Luxus muss sich ein Unternehmen schon leisten wollen. Oder eben umgekehrt, wenn das Unternehmen so groß ist, dass eine Schrift für jeden Arbeitsplatz zu lizensieren teurer wird als eine Exklusiv-Schrift, wird das sinnvoll. Die Idee wurde allerdings auch schon anders interpretiert umgesetzt – siehe UPS.  So oder so passt das erst ab einem bestimmten Etat …

Andersrum gibt es schon so viele Schriften, dass man vielleicht nicht noch eine Sieht-aus-wie-Helvetica-ist-sie-aber-nicht braucht. Mein Prüfer fragte mich beim Diplom: Warum braucht man diese neue Schrift, wo es schon so viele gibt? Da musst du ganz explizite Antworten zu geben können, allgemein kommst du da nicht weiter …

 

Link zu diesem Kommentar
RobertMichael

Erstmal ist die Frage für was die eigene Schrift benötigt wird.

Drucksachen/Webfont?

Corporate Font?

 

· Abheben vom Mitbewerber der auch Arial, Myriad, Garamond und Co. nutzt.

· Wiedererkennungswert

· Einheitliches Design und Verwendung im Rahmen des Corporate Design

  (sonst nutzt jeder Mitarbeiter seinen Lieblingsfont)

· Beispiel von anderen Firmen nennen welche man allein an der Schrift schon erkennt

· Negativbeispiele nennen

· Explizit auf die Schrift eingehen (darum ist FF Meta besser als Arial, Helvetica)

  • Gefällt 3
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Hier beginnt deine kreative Reise.
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
FDI Type Foundry besuchen
FDI Neumeister jetzt kostenlos laden und nutzen …
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.