Jump to content
Visit ilovetypography.com

Supernett ist jetzt noch netter

Empfohlene Beiträge

Georg Herold-Wildfellner

Ich bin Georg Herold-Wildfellner von FaceType und ich möchte euch gerne die neue Schriftfamilie „Supernett“ vorstellen: Die Familie entstand ursprünglich 2013 und wir finden sie seitdem immer wieder auf Packagings oder in Kinderbüchern. Die Nachfrage an der Schrift ist anhaltend gut, also haben wir sie jetzt ausgebaut und erweitert.

 

Supernett auf MyFonts

 

Die Familie gibt es jetzt in 3 Stärken, 2 verschiedenen Laufweiten, als Aufrechte und auch als echte Kursive. Das Glyphen-Set unterstützt 209 Sprachen sowie eine Vielzahl an OpenType-Features: ›Automatischer Buchstabenwechsel‹ (alle Buchstaben und Ziffern wurden 3 x gezeichnet), ›Wackelnde Glyphen‹ und ›Zufälliger Grundlinienversatz‹ sind die Key-Features, die den handgemachten Charakter verstärken.

 

Die Supernett ist als Display-Familie konzipiert und darf groß gesetzt werden. Sie läuft schmal oder sehr schmal und ist für eine Handschrift top ausgebaut: Es gibt Interpunktionen speziell für den Versal-Satz wie auch für die Kapitälchen (die neu dazugekommen sind) und sie unterstützt die OpenType-Features ›Null mit Schrägstrich‹ und ›Brüche‹. Dank der großen x-Höhe (und trotz des handgezeichneten Looks) überzeugt die Supernett mit guter Lesbarkeit im Mengensatz. Ihr organischer, handgemachter Charakter passt zu Kinderbüchern, Packaging und Food.

 

Supernett wurde von Georg Herold-Wildfellner/FaceType gestaltet.
Einzel-Schnitte gibt es um € 17,–. Die Familie (alle 12 Schnitte) kostet € 76,–.

 

Verfügbar ist die Schrift derweil nur auf MyFonts: Bis 22. November mit  70 % Rabatt

Die Supernett Light ist kostenlos verfügbar.

 

Foundry: FaceType
 

Ein PDF mit allen Bildern gibt es hier

 

Freue mich auf euer Feedback!

MLG, Georg

 

 

 

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-01.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-02.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-03.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-04.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-05.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-06.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-07.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-08.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-09.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-10.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-11.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-12.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-13.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-14.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-15.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-16.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-17.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-18.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-19.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-20.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-21.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-22.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-23.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-24.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-25.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-26.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-27.jpg

Supernett_Font_Family_by_Georg_Herold-Wildfellner-28.jpg

  • Gefällt 7
  • sehr interessant! 1
Link zu diesem Kommentar
Norbert P

Jetzt gibt's sie immerhin auch in normaler Laufweite und nicht nur Cn ... ich hab mich immer gefragt, warum man zuerst den Condensed-Schnitt macht  ...

Link zu diesem Kommentar
Þorsten

Wunderschön!

 

Ein kleiner Tipp: Wollt ihr die Schrift auch ernsthaft für ungarische Anwendungen anbieten, müssten die Diakritika bei Ő, Ű, ő und ű noch angepasst werden.

 

Die haben im Ungarischen nämlich immer dieselbe Neigung wie die Diakritika der anderen langen Vokale, also Á, É, Í, Ó, Ú und á, é, í, ó, ú. Dieses eherne Gesetz der ungarischen Typografie gilt auch für Hand- und handschriftlich anmutende Schriften.

 

Wollt ihr diesen Schönheitsfehler zu beheben, habt ihr zwei Möglichkeiten:

  1. Die einfache: gebt den Doppelakuts einfach denselben Neigungswinkel wie den einfachen.
  2. Die etwas komplexere, aber leicht schönere: passt sie Neigungswinkel der einfachen Akuts in ungarischsprachigen Einsätzen (also wenn locl(hu) aktiv ist) dem der doppelten an. Das wäre deswegen ein bisschen schöner, weil die meisten ungarischen Schreiber dazu tendieren, in Handschriften Akuts und Doppelakuts sehr steil (wenn nicht ganz und gar senkrecht) zu setzen.

Allerdings wären beide Ansätze voll akzeptabel.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
RobertMichael

Hatte schon den Vorgänger lizensiert und dieser ist oft zur Anwendung gekommen wenn es handgemacht aussehen sollte aber nicht zu verrückt und noch lesbar sein sollte. Freue mich das die Schrift jetzt ausgebaut wurde. Ist gekauft!

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Norbert P
vor 2 Minuten schrieb RobertMichael:

Ist gekauft!

… hier auch. Hatte sie schon oft in meinen Kinderbuchheadlines etc. ;-) 

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Georg Herold-Wildfellner

Hallo @Þorsten,

 

Danke für deine Info bezüglich der Diakritika. Das war mir bis jetzt tatsächlich entgangen.

 

Ich werde den Fehler in den nächsten 2 Wochen korrigieren.

Alle, die die Schrift bereits lizensiert haben, bekommen eine Update-Info und ein kostenloses Update via MyFonts.

 

Danke für das Feedback!

 

MLG

Georg Herold-Wildfellner / FaceType

 

  • Gefällt 6
Link zu diesem Kommentar
Thomas Kunz

Þorsten, du weist ja öfter auf die ungarischen Diakritika hin. Wäre es nicht sinnvoll, das in einem kleinen Artikel (vielleicht mit beispielhaften Abbildungen)  zusammenzustellen? 

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Þorsten

Ja, das ist schon lange geplant. Wenn ich mal dazu komme, meine vielen Fotos mit den schönen Beispielen zu sichten …

 

Eine ganz rudimentäre Version gibt es schon auf  ű.net

 

edit: Die Linkeinfügefunktion spinnt übrigens gerade. Ich habe in letzter Zeit schon öfter gesehen, dass Links einfach nur auf typografie.info zeigen, hatte das aber für einen Nutzerfehler gehalten. Offensichtlich liegt es aber doch an der Software.

  • Gefällt 3
Link zu diesem Kommentar
Georg Herold-Wildfellner

Die Supernett ist in der korrigierten Version 1.096 auf MyFonts online.

Solltet ihr die Update Info von MyFonts nicht erhalten, bitte ich um Info.

 

Danke!

Georg Herold-Wildfellner

 

 

Supernett 1.096.jpg

  • Gefällt 4
Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...
RobertMichael

Habe die Version v1.096 mit der 1.052 aktualisiert und soeben festgestellt das die neuere Version viel weiter läuft (condensed). Das ist ziemlich blöd, weil es mir meine Zeilen im Dokument nun komplett umbricht. In diesem Fall muss ich leider wieder zurück zu alten Version wechseln. 😖

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Das Typografie-Erklär- und Schaubuch – mit Tipps zur konkreten Umsetzung in Adobe InDesign
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.