Jump to content

fontfamilie wird nicht vollständig angezeigt


daniel1977

Empfohlene Beiträge

Liebe community,

 

ich möchte gerne die Font "Virtuous Slab Bold & Thin" für ein Logo verwenden. Ich habe diese über www.dafonttop.com runtergeladen und wie sonst auch die zip entpackt und aus der Familie nur Bold und Thin installiert. Ich nutze win10 und inscape! Als ich in inscape mir die Fonts nutzen wollte hat inscape nur thin erkannt. Beide sind aber installiert! Dies habe ich über Systemsteuerung "Schriftarten" geprüft! Habe es in einem word Dokument versucht, auch hier wird mir nur thin angezeigt. 

Um der Vollständigkeitshalber habe ich versucht alle 6 Fonts in der Familie runterzuladen aber auch das ging nicht!

 

Hab ihr für mich als kollektive Kompetenz einen Rat? Ich bin am verzweifeln! 

Link zu diesem Kommentar

Das ist ein typischer Fehler in Freeware-Fonts von zweifelhafter Qualität. Die Schriftschnitte sind nicht korrekt stilverlinkt und stören sich deshalb gegenseitig in bestimmten Anwendungen. Wenn es unbedingt eine kostenlose Schrift sein muss, schau besser bei Google Fonts nach Alternativen. Da ist das Niveau etwas höher. 

 

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar

...vielen lieben Dank, an euch  beide! Mir geht es eher um die font als um die Kosten. Ein bekannter hat mir mit dieser Font bereits ein logo erstellt. Er hat aber ein Mac genutzt. Ich möchte gerne wenn es geht Ci-Konform bleiben. Muss ich mir jetzt einen Mac holen?  

Link zu diesem Kommentar
vor 12 Minuten schrieb daniel1977:

Muss ich mir jetzt einen Mac holen?  

Hallo @daniel1977, sofern die Fonts* korrekt installiert sind (also nicht TTF- und OTF-Dateien gemischt installiert wurden, beispielsweise), kannst du auch unter Windows auf alle Schnitte der Schriftart zugreifen. Du brauchst dafür möglicherweise aber ein (semi-)professionelles Desktop-Publishing-Programm. Mit den Programmen von Affinity (z. B. »Designer«) oder denen der Adobe Creative Suite (z. B. »InDesign«) sollte das gehen. Wenn du voraussichtlich nur den einen Logo-Job abschließen willst, kannst du dir dafür vielleicht die jeweiligen Testversionen herunterladen – das Zeitfenster dürfte reichen.


*übrigens Maskulinum – der Font

Link zu diesem Kommentar
vor 22 Minuten schrieb daniel1977:

Muss ich mir jetzt einen Mac holen?

Bei der »Qualität« des Fonts ist nicht garantiert, dass er dort funktioniert. Such dir lieber einen möglichst ähnlichen Font (das wird nicht einfach, denn »virtuos slab« scheint auch gestalterisch ein paar Macken zu haben – ich hab mir den Font allerdings nicht heruntergeladen, sondern nur die Beispiele auf behance angeguckt und einen Test bei dafonttop gemacht). Sonst hilft vielleicht nur noch, dein Logo online zu samplen (z. B. so wie ich es bei dafonttop gemacht hab) und im Illustrator ö. ä. nachzuzeichnen und vor allem nachzubearbeiten.

776448195_Bildschirmfoto2021-08-07um17_23_18.png.ecfe5c78dabf149ad4fea82ef223ff81.png

Link zu diesem Kommentar

Ich danke dir vielmals lieber Norbert! Ich werde versuchen mittels eines Font-Finders ein ähnlichen zu suchen!

@D2CHab ich dich richtig verstanden, dass ich mit einer Testversion von indesign es garnicht erst versuchen soll? Auch dir natürlich vorab ein Dankeschön!

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb daniel1977:

Ich werde versuchen mittels eines Font-Finders ein ähnlichen zu suchen!

Ob Du damit einen besseren rausfischst, ist ja auch noch nicht raus. Daher hier mal ein paar Empfehlungen kostenfreier Fonts mit den entsprechenden Strichstärken und ähnlicher Anmutung:

 

https://www.fontsquirrel.com/fonts/zilla-slab

 

https://www.fontsquirrel.com/fonts/rokkitt


 

Wenn es etwas kosten darf, kommen wir natürlich optisch noch etwas näher ran, zum Beispiel hiermit:

 

https://signalfoundry.com/type-foundry/mortise
 

https://www.typeby.com/fonts/fakt-slab

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb daniel1977:

Ein bekannter hat mir mit dieser Font bereits ein logo erstellt. Er hat aber ein Mac genutzt. Ich möchte gerne wenn es geht Ci-Konform bleiben.

Wir kennen jetzt die Komplexität dieses Logos nicht und dass Du CD-konform bleiben möchtest, ehrt Dich. Bei dieser schlechten Schriftqualität wärst Du aus meiner Sicht aber dann besser beraten, erstmal einen ästhetisch sauber gestalteten, technisch einwandfreien und für Lesetext funktionierenden Font zu haben und auf Basis dessen das Logo überarbeiten zu lassen.

 

Es gibt aber auch unzählige Erscheinungsbilder welche im Texteinsatz mit einem anderen Font arbeiten. Das heißt, es ist genauso gut denkbar eine Textschrift zu wählen die deutlich erkennbar anders aussieht. In Deinem Fall zum Beispiel eine ohne Slab-Serifen. Ein denkbares Paar wäre dann also die oben verlinkte Fakt Slab für Dein Logo und die Fakt für die Texte.

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Norbert P:

gestalterisch ein paar Macken

Ich bewundere Deine Zurückhaltung 😀

  • lacht 4
Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb daniel1977:

 

@D2CHab ich dich richtig verstanden, dass ich mit einer Testversion von indesign es garnicht erst versuchen soll? Auch dir natürlich vorab ein Dankeschön!

Nein. Was ich meinte, war folgendes: Versuch es ruhig mit einer Testversion. Testversionen sind über einen begrenzten Zeitraum gültig. Typisch sind hier 14 bis 30 Tage. Wenn du nur das eine Logo erstellen/bearbeiten willst, reicht dieser Zeitraum dafür bestimmt.

 

Nichtsdestotrotz: Nimm dir den Rat der Kollegen ruhig zu Herzen. Die Virtuous Slab gehört nicht zu den guten Schriften. Viele, viele andere Schriften sind viel viel besser. Selbst einige kostenlose – auch ein Projekt ohne Budget muss also nicht ungepflegt auftreten.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar

Danke Leute! Echt cooles Forum! Sehr hilfreiche Tipps. Ich bin anscheinend echt leihe, wenn es um Typografie geht! Ich denke ich hab halt ein Durchschnittsblick und kann sagen das ist wirkt harmonisch oder eben nicht! Woran erkennt man das der Font virtuoues nicht schön ist? Ich hab das Gefühl ihr erkennt es an einem Wort ohne es im gesamten Kontext zu sehen. Stimmt das? Worauf achtet ihr? 
 

Vielen Dank 🙏 

Link zu diesem Kommentar

Ich finde ihn fleckig, da die Strichführung inkonsequent ist und ungleichmäßig (so wirkt das a in calories dunkler als die anderen Buchstaben), und unausgewogen, bei den Beispielbildern zum Beispiel die Kombination rtu. Bei der sechsten Folie rennt das u geradezu nach rechts. Zudem ist die Sprachunterstützung arg begrenzt.

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Stunden schrieb daniel1977:

harmonisch

Manche Buchstaben »wackeln« bzw. sind nicht richtig ausbalanciert wie z. B. das s oder das t … Der Querstrich beim t ist beispielsweise zu kurz und zu niedrig angesetzt. Bei einem »Fun Font« spielt so etwas keine Rolle (und ist selbstverständlich beabsichtigt)*, aber wenn er »seriös« daherkommen und sich auch für längere Lesestrecken eignen soll, ist das unschön.

 

*) z.B. hier:

Im Unterschied dazu nochmal etwas »Seriöseres«:

 

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar

Guten Morgen zusammen,

ich werde euren Rat befolgen und einen sauberen Font kaufen. Hab da eins schon gefunden! Würdet ihr mir bitte eure Meinung zu dem beigefügten Font geben? 
1. wie ist diese Fontqualität aus technischer und optischer Sicht?
2. kostet die Familie 28,99€ oder nur eines der Familienmitglieder?

3. wie kriege ich den i-Punkt bei insel rechteckig hin? Muss ich hier da es nur um ein Logo handelt es einmalig dort hinsetzen oder an der Codierung rumdoktern?

 

Danke vorab!

 

348848FC-06D3-4176-81A5-514B3CCE7DA6.png

Link zu diesem Kommentar

Bei der Operetta kostet jeder einzelne Schnitt 28,99 Euro, die gesamte Familie 303,99 Euro. Das ist sicher eine schöne Wahl, die mich aber dennoch überrascht, denn mit der Virtuous Slab hat die Operetta ja nichts mehr gemeinsam.

Steckt hinter Deiner Frage nach dem Preis der ganzen Familie vielleicht die Überlegung, die Schrift nicht nur fürs Logo einzusetzen, sondern auch für andere Zwecke? Dann solltest Du bedenken, dass die Operetta nur gerade und keine kursiven Schnitte hat. 

Link zu diesem Kommentar

Und eine Slab wie z. B. die (kostenfreie) Zilla wäre nichts für dich?

346790196_Bildschirmfoto2021-08-08um14_05_58.png.6b13ad0bfdd67cfda567806fd6394828.png

Link zu diesem Kommentar

Lieber Daniel,

wenn es für Dein Logo eine Slab-Serif-Schrift sein soll (also eine Schrift mit ausgeprägten balkenartigen Füßchen), dann könnte diese Liste qualitativ guter kostenfreier Slab-Serif-Schriften für Dich eine Hilfe sein. Der Link führt Dich zu einer Liste, die hier im Forum zusammengestellt wurde, was für einen wirklich brauchbaren Qualitätsstandard der darin aufgeführten Schriften spricht. :-D

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
<p>Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur</p>
<p>Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur</p>
<p>Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur</p>
<p>Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur</p>
<p>Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur</p>
<p>Elfen-Fraktur – eine außergewöhnliche Schnurzug-Fraktur</p>
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung