Jump to content

Schrift auf DDR-Schild in der Wendezeit


catfonts
Zur besten Antwort springen Solved by Ralf Herrmann,

Empfohlene Beiträge

Ich habe heute ein Video gesehen, wie es damals mit der revolution los gegangen ist. Und hier ist mir eben eine Schrift aufgefallen, mit winzigen i- und Umlaut-Pünktchen.

Was ist den das?niko.PNG.e9de579632e542985cb42d5a8c729c92.PNG

Link zu diesem Kommentar

Ich hatte auch gedacht, dass es etwas Gill_ish ist, und mir meine Verkehrs-GIL  aka TGL 12096.1  genauer betrachtet, und ich denke auch, das wäre wohl eine Heavy  dazu, wobei bei dieseer ja für die Verkehrsschilder-Anwendung die i und Ümlaut Pünkte deutlich vergrößert wurden, und hier dann entsprechend  extrem verkleinert wurden.

 

Das Bild kommt aus Leipzig aus der Zeit  kutz von dem "Republik-Jubiläum"  in der sie Staatsmacht schon heftigen Gegewind zu spüren bekam.

grafik.png.ceee8ce629058301d981b495143b7d3f.png

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

 @catfontsMoin Peter, die i-Punkte wirken auf deinem Bild eher zentriert. Der erste wirkt so als würde da keine Luft mehr nach unten geben, als würde der i-Punkt mit dem Stamm darunter verschmelzen. erstes "i" wirkt auch so als würde sich der Stamm nach oben wölben. Das wird sicher an der Auflösung des Bildmaterials liegen., denn wenn man die beiden letzten i-Buchstaben betrachtet ist da wieder Luft und da wölbt sich auch nichts.

 

bleibt alle gesund und kreativ

Gruß Dean

Link zu diesem Kommentar

Ich bin kein Experte für Gill-Geschichte und ich bin mir nicht ganz sicher, auf welchem Schnitt dieses Schild basiert. Gegenüber der Kayo gibt es einige Unterschiede: das N ist breiter, das k ist gerade geformt, nicht gebogen. Auch das a sieht anders aus.

Die (klassische?) Gill bei Montype: https://www.myfonts.com/fonts/mti/gill-sans/

 

Die Gill bzw. eine kontinentale Variante von ihr war in der DDR recht gebräuchlich (z.B. auf Verkehrsschildern). Wäre sicher interessant, darüber Hintergründe zu kennen. – Dieses Schild vor der Nikolaikirche ist jedenfalls eine absolute Ikone der Zeit um 1989.

Link zu diesem Kommentar

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung