Jump to content

Zeichen der 42-zeiligen Gutenberg-Bibel

Empfohlene Beiträge

Gunther Schmidt

Hallo,

gibt es eine Übersicht aller in der 42-zeiligen Gutenberg-Bibel benutzten Zeichen nebst ihrer Varianten? Wenn ja, wo?

Danke für jeden Hinweis!

Gruß,

Gunther

Link zu diesem Kommentar
Phoibos

Auch wenn ich von der Foundry lange nichts mehr gehört habe, erinnere ich mich daran, dass die mal aus verschiedenen Gutenberg-Bibel-Auflagen Fonts machen wollten bzw. gemacht haben: alterlittera.com

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar
Gunther Schmidt

Danke für alle Hinweise!

@Norbert P Ich habe beim Gutenberg-Museum angefragt, konnte dort aber noch nichts erreichen; an die Gutenberg-Gesellschaft habe ich nicht gedacht (und an diese hat man mich beim Museum kurioserweise nicht verwiesen). – Die Übersicht sieht gut aus! Sie ähnelt dem, was auch den Einband des Bändchens „Johannes Gutenberg. Tatsachen und Thesen“ von Albert Kapr (Insel-Versalg 1977) unvollständig ziert, aber darin selber nicht zu finden ist.

@Oliver WeißAuch das sieht sehr gut aus!

@Phoibos Gutenberg B von Alter Littera habe ich, doch soweit ich weiß, wurden Zeichen hinzugefügt, die es im Original nicht gab (Paul Shaw spricht in „Revival Type“ von k und w, die hinzukamen, doch die sind auch dem Einband des Bändchens von Albert Kapr zu sehen). – Ich weiß natürlich, dass es nicht den einen Font gab, sondern die Zeichen überarbeitet und bestimmt auch ergänzt wurden.

Link zu diesem Kommentar
Erwin Krump

Es gibt im Taschen-Verlag eine Faksimile-Ausgabe der Gutenberg-Bibel.

 

Dieser Ausgabe ist ein zusätzliches Buch von Stephan Füssel mit vielen Informationen zur Gutenberg-Bibel beigelegt. Unter anderem mit zahlreichen Links zu frei verfügbaren digitalen Editionen der Gutenber-Bibel weltweit.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Phoibos
vor 13 Stunden schrieb Gunther Schmidt:

doch die sind auch dem Einband des Bändchens von Albert Kapr zu sehen

Das kann ein Zirkelschluss sein, da:
 

Zitat

The main historical sources used during the font design process were high-resolution scans from several printings of Gutenberg's Bible. Other sources were as follows: Kapr, A. (1996), Johann Gutenberg - The Man and his Invention, Aldershot: Scolar Press (ch. 7); De Hamel, C. (2001), The Book - A History of The Bible, London: Phaidon Press (ch. 8); Füssel, S. (2005), Gutenberg and the impact of printing, Burlington: Ashgate (ch. 1); and Man, J. (2009), The Gutenberg Revolution, London: Bantam (ch. 7).

Quelle: http://www.alterlittera.com/al_htm/oldtype/gutenberg_b.htm

 

Um diese Frage final beantworten zu können, müssten alle Seiten aller auf uns gekommener Fragmente, Teile und vollständiger Exemplare gesichtet werden. Oder wir vertrauen Kapr.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.