Jump to content

Fußnoten im Zahlenteil eines Geschäftsberichts

Empfohlene Beiträge

Beebee

Hallo Alle,

aktuell habe ich einen Jahresbericht auf dem Tisch, der hinter einzelnen Zahlen Fußnoten hat. Das wäre an sich ja kein Problem. In diesem Fall sind die Zahlen aber mit Tabulatoren untereinander angeordnet und sehen aus, als hätte man einen Fehler gemacht. Die Konsultation von den einschlägigen Forssmann und Willberg hat mich nicht weitergebracht. Auch nicht eine Geschäftsbericht-Recherche.

 

Kennt das Problem jemand? Bzw. hat das schon mal jemand optisch ansprechend gelöst?

Was ist davon zu halten die Fußnoten vor die Zahl zu stellen? Typografische Schnapsidee?

 

Sieht so aus:

Bildschirmfoto 2021-11-11 um 21.30.20.png

Link zu diesem Kommentar
HenningH

Es gibt doch den Tabulator, der am Komma ausrichtet. Und wenn man dann noch Tabellen- statt Proportionalziffern nimmt, sollte die Fußnotenziffer eigentlich nicht mehr stören.

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar
Erwin Krump

Statt der hochgestellten Ziffer könnte auch ein Sternchen verwendet werden. Wird zwar kaum noch in Büchern verwendet aber zur klaren Unterscheidung zu Ziffern vielleicht eine Möglichkeit.

Link zu diesem Kommentar
Phoibos
vor 29 Minuten schrieb Beebee:

die Rechtsbündigkeit von Zahlen

Für gehören Fußnotenzahlen nicht zu den "Zahlen", die dürfen aus dem Bild fallen. Für mein Auge ist es ein Fehler, die hochgestellte Fußnotenziffer als Zahl zu behandeln, an der Bündigkeit festgemacht, für mich geht es eher Richtung Satzzeichen. Wäre eine Interpunktion hinter einer hochgestellten Ziffer, würde ich kräftig unterschneiden.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Dieter Stockert
vor 35 Minuten schrieb Beebee:

Das Problem ist das übergeordnete Corporate Design, das nur die Rechtsbündigkeit von Zahlen in Berichten erlaubt

Solange nicht proportionale Ziffern verwendet werden und die Anzahl der Nachkommastellen bei allen Zahlen gleich ist, stehen die Zahlen mit dem Dezimaltabulator doch rechtsbündig. Die Fußnotenziffern gehören ja nicht zur eigentlichen Zahl, fallen also aus der Verpflichtung zur Rechtsbündigkeit raus. Ich sehe da kein Problem.

 

PS: Ich sehe gerade, dass Phoibos das auch schon geschrieben hat.

Link zu diesem Kommentar
Thomas Kunz

So sähe meine Lösung aus:

 

Zahlentabelle_Fu%C3%9Fnote.PNG

Die Zahlen sind am Komma ausgerichtet (oder – wenn man so will – rechtsbündig, weil ja immer genau eine Nachkommastelle vorhanden ist). Die Fußnotenverweisziffern folgen danach. Also eigentlich genau so, wie es Phoibos und Dieter beschreiben haben.

  • Gefällt 6
Link zu diesem Kommentar
Beebee

Ihr lieben und wahrlich geschätzten Mitdenker – die Erklärung, dass die Fußnote eher ein Satzzeichen, denn eine Zahl ist, leuchtet mir ein. Kann ich auch argumentativ vertreten. Ehrlich gesagt bin ich auf diese Idee gar nicht gekommen.

Leider hat es innerhalb einer Tabelle Komma und Punkt gemischt, aber das würde ich dann ggf. händisch spationieren, wenn es mit dem Komma-Tabulator nicht ganz stimmen sollte.

Ich krempel nun die Ärmel hoch und bedanke mich für das flotte Feedback von Herzen. Ich finde es ein sehr brauchbare Lösung. Alles andere wäre Käse.

Link zu diesem Kommentar
Carlito Palm
vor 9 Minuten schrieb Beebee:

Leider hat es innerhalb einer Tabelle Komma und Punkt gemischt

hmm, da hat’s was. im deutschen ist das komma ein komma und der tausenderpunkt ein punkt. im englischen ist es genau umgekehrt. aber beide schreibweisen in einer tabelle kommt mir spanisch vor.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.