Jump to content
Die besten Typografie-Links bequem per E-Mail erhalten.

Probleme mit Fontlab 7

Empfohlene Beiträge

Huhu,

gerade arbeite ich an einer Font im Rahmen eines Kurses für die Uni. Diese besteht allerdings erstmal nur aus 26 Majuskeln. Ich habe diese in Illustrator erstellt und in Fontlab importiert. Allerdings weiß ich nicht, wie ich die restlichen Zeichen aus dem Schriftsatz entferne. Jedes mal, wenn ich die Font exportiere, werden mir in der TTF Datei noch alle weiteren Zeichen aus dem Glyph Set angezeigt. Wie kann ich ausschließlich meine 26 Majuskeln exportieren? Über Rückmeldungen freue ich mich sehr, denn mir läuft die Zeit davon..

 

 

K

Link zu diesem Kommentar

Hallo @Kira S, ich habe den Font in FL7 testweise mit den Standardeinstellungen exportiert und das Ergebnis mit den Browser-Tools Wakamai Fondue und Fontdrop geprüft. Hier gibt es neben deinen Versalien nur noch zwei leere Glyphen sowie das Notdef- und das Leerzeichen in der Fontdatei. Sind das diejenigen, die dich stören? Andere Glyphen sind nicht enthalten.

 

Ein größeres Problem ist, wie du die Glyphen gezeichnet hast. Diese bestehen größtenteils aus nicht geschlossenen Kurven und können darum auch nicht richtig exportiert werden – die Formen bleiben unsichtbar. Beim /O hingegen ist das Problem, dass die Kurve geschlossen ist und keine Punze hat, sodass es zu einer soliden schwarzen Fläche kommt.

 

Die Vorgehensweise, in Illustrator Pfade zu zeichnen und dann mit einer Strichstärke zu versehen, lässt sich leider nicht einfach auf Font-Editoren wie Fontlab übertragen. Strichstärke, Pinselform etc. sind Illustrator-eigene Interpretationen. Der Font-Editor arbeitet in erster Linie mit einer rein mathematischen Definition, bei der jeder Punkt des Umrisses einer Form bezeichnet wird. Wenn du (oder jemand anderes im Forum) hier nicht gerade eine spezielle zuverlässige* Konvertierungsmethode für Fontlab kennst, wirst du die Außenkonturen deiner Illustrator-Zeichnungen noch einmal nachzeichnen (tracen) müssen.

 

*Zuverlässig deshalb, weil du im Notfall auch, wenn deine Glyphenelemente markiert sind, ins Menü Element gehen und Expand Stroke wählen könntest, doch das bringt nicht gerade brauchbare Ergebnisse hervor. Deine Schlangenlinien bekommen dadurch heftige Dellen. Das ist somit zwar eine Möglichkeit, überhaupt eine Form im exportierten Font anzeigen zu können – aber keine zuverlässige.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Die besten Typografie-Links bequem per E-Mail erhalten.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.