Jump to content
Ständig interessante neue Typo-Inhalte auf Instagram. Abonniere @typography.guru.

Bis-Strich bei ungefähren Jahresangaben

Empfohlene Beiträge

Andrea Preiss

Hallo zusammen,

wie würdet ihr folgende Konstellation schreiben?
Kommt in meinem Text recht häufig vor und leider gibt es nicht ausreichend Platz, den Strich durch ein bis zu ersetzen.
1132047103_Bildschirmfoto2023-01-19um08_54_32.thumb.png.f8b3e19203e772ed523c06d8b8f16b44.png

Link zu diesem Kommentar
Diwarnai

"ca. 1400–1468" wäre mein Favorit. "um" in Verbindung nur mit einer Jahreszahl (ohne "geb." oder "*") klingt für mich umgangssprachlich.

"*um 1400, † um 1468" könnte auch gehen, hätte dann aber keinen Bisstrich.

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar
Andrea Preiss

An ersteres hatte ich auch schon gedacht, die Variante mit Sternchen und Kreuz fällt flach.
Wenn sich der Urheber jetzt gar nicht drauf einlassen will und die obere Konstellation wünscht: wäre das falsch mit der Leerstelle nach dem bis-Strich? Bin heute noch nicht wach …

Link zu diesem Kommentar
Diwarnai

Der Bisstrich mit "um" wäre falsch, da er nur direkt zwischen zwei Zahlen (nicht ausschließlich) gesetzt wird, nicht aber zwischen zwei Phrasen. In deinem Fall müsste "um 1400 bis um 1468" gesetzt werden.

bearbeitet von Diwarnai
  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Microboy
vor 2 Minuten schrieb Andrea Preiss:

wäre das falsch mit der Leerstelle nach dem bis-Strich?

Kann ich nicht sagen – sieht aber sehr ungewohnt aus.

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar
Ralf Herrmann
vor 5 Minuten schrieb Andrea Preiss:

wäre das falsch mit der Leerstelle nach dem bis-Strich?

Ja. Die Lesart als Bis-Strich ist kaum zu erkennen, da es ja wie ein Bindestrich an der 1400 klemmt. 

P.S. Ist das wirklich ein Bis-Strich? Sieht optisch wie ein Bindestrich aus. Im Zweifel vielleicht einen längeren wählen. 

Link zu diesem Kommentar
Andrea Preiss
vor 6 Minuten schrieb Diwarnai:

Der Bisstrich mit "um" wäre falsch, da er nur direkt zwischen zwei Zahlen (nicht ausschließlich) gesetzt wird, nicht aber zwischen zwei Phrasen. In deinem Fall müsste "um 1400 bis um 1468" gesetzt werden.

Dann steige ich mal ein in die Diskussion und schaue, dass ich ausreichend Standfest sein kann. Danke euch!

Link zu diesem Kommentar
Andrea Preiss

@Ralf HerrmannJa, das ist ein Bis-Strich. Die Auswahl der Schrift treibt mich in den Wahnsinn. Für die Anforderungen des Projekts ist sie nicht die beste Wahl …

 

Link zu diesem Kommentar
Norbert P

Ich schmeiß noch was in den Ring  (kannst du notfalls nutzen, um es dem Auftraggeber als Verfügungsmasse hinzuhalten, damit er sieht, dass du auch verzichten kannst ;-)) :

(~1400 – ~1468)

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Diwarnai

Da beide Jahreszahlen nicht gesichert sind, könntest du das "um" ganz elegant auf den Zeitraum beziehen und "um 1400–1468" setzen. Das wäre noch kürzer und erzeugt keinen Diskussionsbedarf.

  • Gefällt 3
Link zu diesem Kommentar
Andrea Preiss

Ja, aber leider gibt es auch so Späßchen, wo das Geburtsjahr feststeht, aber das Todesjahr ungefähr ist … oder andersrum …

Link zu diesem Kommentar
Diwarnai

Beides würde ich ebenfalls analog "um 1400–1468" setzen. Wenn es auf die genaue Nennung ankommt, muss es auch eindeutig angegeben werden, das würde ich dann mit den genealogischen Symbolen machen.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Andrea Preiss

Nachdem ich jetzt einen Text habe, bei dem konsequent „bis“ geschrieben wird, werde ich jetzt auf saubere Vereinheitlichung drängen :-)

 

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
JulieParadise

Gaaah, Du hast mein Mitleid! Ich habe so ziemlich das gleiche Problem gerade in einer Datenbank (mit ungefähr 9000 über die Jahre von zahllosen HiWis eingebrachten Einträgen), wo auch oft nur bei einem Element von JJJJ-JJJJ klar ist, ob es stimmt; das andere bräuchte dann eigentlich ein ca./um, aber dann hat man die Frage, ob man Abstände setzen soll ... 

 

Wie Deine Lösung aussieht (und mit welchen Einschätzungen unserer werten anwesenden Typographieexpert:innen!), würde mich daher _sehr_ interessieren! 

 

:trost:

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Andrea Preiss

Ach du Arme, auch nicht schön … Ich werde vermelden, was dabei am Ende rauskommt. (Darf dieses mal zur Abwechslung auch Arabisch setzen …)

 

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Andrea Preiss
Am 19.1.2023 um 10:57 schrieb JulieParadise:

Wie Deine Lösung aussieht (und mit welchen Einschätzungen unserer werten anwesenden Typographieexpert:innen!), würde mich daher _sehr_ interessieren! 

 

:trost:

Glück gehabt, ich konnte alle bis-Striche ausschreiben und bin happy, dass der Platz dafür auch gereicht hat. Danke nochmals an euch alle.
:biglove:

  • Gefällt 2
  • ich liebe es 1
Link zu diesem Kommentar
Eckhard

Mir hilft in solchen Diskussionen mit Kunden, die eine bestimmte, aber falsche  Schreibweise "aber unbedingt" haben wollen, der Hinweise, dass sie dann damit leben müssen, dass ihr Werk offensichtliche Fehler aufweist. Und dass solche Fehler beim Leser auch auf den Inhalt abfärben.

 

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Schriftlizenzierung, einfach gemacht.
FDI Type Foundry besuchen
Hier beginnt deine kreative Reise.
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Tierra Nueva: 4 Schriften basierend auf einer alten Karte von Amerika
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.