Jump to content
Die Schriftmuster der Welt in einer Datenbank …

Suche Schrift an Fahrzeugen der ABOAG/BVG (Berliner Verkehr) aus der Vorkriegszeit.

Zur besten Antwort springen Gelöst von Ralf Herrmann,

Empfohlene Beiträge

frulinski

Guten Tag,
die Berliner Verkehrsbetriebe (bis 1929 ABOAG, danach BVG), verwendeten für ihre Streckenanzeige an ihren Fahrzeugen ein Schriftbild, welches ich bisher noch nicht ermitteln konnte.
Anbei sind einige Abbildungen von Streckenschildern (Netzfunde/Buchkopien). Vielleicht könnt ihr mir dazu weiterhelfen.
Ich vermute, dass es eine Schrift ist, die ähnlich bei der Länder- oder Reichsbahn, speziell für das Unternehmen erstellt wurde und darüber hinaus nicht weiter im Gebrauch war.
Es würde mir auch helfen, eine sehr ähnliche Schrift zu finden. Die der Schrift vorkommenden (aus meiner Sicht) Besonderheiten wie die Gestaltung des große "S" oder kleinen "g" würde ich dann anpassen. Anpassen für Schilder, die ich im Modellbau verwenden will.

Grüße aus Berlin
Ingo

2023-07-09 12_42_48-PXL_20230629_115227872.MP.jpg ‎- Fotos.jpg

2023-07-09 12_43_59-DD08 Wagen 557.jpg ‎- Fotos.jpg

2023-07-09 12_45_23-DS11 Wagen 344.jpg ‎- Fotos.jpg

2023-07-09 12_45_44-DD05 Wagen 309.jpg ‎- Fotos.jpg

2023-07-09 12_46_25-DS10_11.jpg ‎- Fotos.jpg

2023-07-09 12_47_03-gettyimages-542362795-2048x2048.jpg ‎- Fotos.jpg

2023-07-09 12_47_31-DD03 Wagen 280 Prototyp3.jpg ‎- Fotos.jpg

Link zu diesem Kommentar
  • Beste Antwort
Ralf Herrmann

Solche Schilder waren entweder von Schildermalern handgemalt oder es gab einen nur intern verwendeten Buchstabensatz, der keinen Namen brauchte, weil er nicht gehandelt wurde. Man wird das also mit großer Wahrscheinlichkeit nicht benennen können. 

Ausnahme: Neukölln und Wilmersdorf könnten auf der DIN 1451 beruhen. 

 

Link zu diesem Kommentar
frulinski

Danke für die Antwort. Das war zu befürchten, dass es diesen Font nicht gibt.
Wobei der, zumindest firmenintern, standardisiert war. Denn alle Fahrzeuge, Busse und Straßenbahnen, hatten über Jahrzehnte diese Schrift im Einsatz.
Ich werde mir mal Plakative Grotesk, Schilder Grotesk und Sturkopf Grotesk näher anschauen und Buchstaben entsprechend ändern. Beispiel das kleine "a", welches ja so eine Art Hängebauch hat.

Link zu diesem Kommentar
frulinski

Hatte schon Kontakt aufgenommen. War auch im BVG Archiv und habe diverse digitale Bibliotheken geflöht. Hat alles keinen Erfolg gebracht.
Das liegt wahrscheinlich daran, dass das BVG Archiv 1943 durch einen Bombenangriff fast komplett zerstört wurde. Es liegen somit zur Geschichte des Berliner Nahverkehrs aus der Zeit vor dem Krieg so gut wie gar keine Unterlagen vor.

Link zu diesem Kommentar
frulinski

Der Tip mit der "Berliner Wand" ist gut. Habe schon einige Wiegel-Fonts. Der ist mir scheinbar durch die Lappen gegangen. Übrigens scheint Peter Wiegel nicht mehr aktiv zu sein. Webseite off.
Ich werde aus einer Kombination verschiedener Fonts (Skalierung, Linienstärke usw.) schon in die Richtige Richtung gehen.

2023-07-09 17_13_45-DS10 Wagen 272.jpg ‎- Fotos.jpg

Link zu diesem Kommentar
Diwarnai
vor 8 Minuten schrieb frulinski:

Übrigens scheint Peter Wiegel nicht mehr aktiv zu sein. Webseite off.

Das hat leider gesundheitliche Gründe.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Hier beginnt deine kreative Reise.
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
FDI Type Foundry besuchen
Eine neues Portal, das die Schriftmuster der Welt sammelt und in einer Datenbank verfügbar macht.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.