Jump to content
Ständig interessante neue Typo-Inhalte auf Instagram. Abonniere @typography.guru.

Satz überlanger Links/URLs

Empfohlene Beiträge

Unhitzen

Wie setzt ihr in InDesign überlange Links?

Zum Beispiel: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Linux_(Kernel)&oldid=233533028#Proprietärer_Code_und_Freiheitsbegriff

 

Das Ganze ist für ein wissenschaftliches Publikation, gedruckt und als E-Pub, von solchen Links habe ich etliche in den Fußnoten. InDesign bricht sie mit einem Trennstrich um. Lasst ihr den Trennstrich dann drin? Niemand wird die URL von Hand abtippen, sie muss dann nur in der E-Pub klickbar sein und funktioniert dann dort auch mit InDesigns Trennstrich.

 

Aber eigentlich hat die URL ja an dieser Stelle keinen Trennstrich. Setzte ich eine manuelle Trennung, funktioniert der Link nicht mehr.

 

Screenshot, wie es dann in InDesign aussieht:

 

 

Capture d’écran 2023-08-08 à 09.09.02.png

Link zu diesem Kommentar
Diwarnai

Einfach für den link Silbentrennung ausschalten und "Keine Sprache" zuweisen, dann wird kein Trennstrich eingefügt und irgendwo in der URL umbrochen.

Link zu diesem Kommentar
Phoibos

Wenn das geht, dass es bei digitalen Formaten klickbar ist. Ich ärgere mich bei gedruckten Dingen, wenn die URL-Formatierung (blau und unterstrichen) ohne Not sichtbar ist. 

Link zu diesem Kommentar
Diwarnai
vor einer Stunde schrieb Phoibos:

Wenn das geht, dass es bei digitalen Formaten klickbar ist.

Das entspricht aber nicht dem wissenschaftlich üblichen Zitieren, sort sind Link und Abrufdatum anzugeben für den Fall, dass die Inhalte in web.archiv.org etc. gefunden werden müssen.

Link zu diesem Kommentar
Phoibos
vor 1 Stunde schrieb Diwarnai:

Das entspricht aber nicht dem wissenschaftlich üblichen Zitieren

Lexika (und Wikipedia ist eines) und verwandte Publikationen, insbesondere die allseitig bekannten, kann man sehr wohl so in der Fußnote so zitieren, im Literatur-/Quellenverzeichnis aber jedoch die ausführliche Variante.

Jenseits dessen ist Dein Beleg,  @Unhitzen , im Beispiel ein schlechter, da Du eine paraphrasierte Zusammenfassung eines anderswo geäußerten Gedanken zitierst.

Link zu diesem Kommentar
Lothar B.
vor 8 Stunden schrieb Unhitzen:

InDesign bricht sie mit einem Trennstrich um. Lasst ihr den Trennstrich dann drin?

Das ist passende Aufgabe für den bedingten Zeilenumbruch in Adobe InDesign.

 

Zu finden im Pull-Down-Menü »Schrift« / »Umbruchzeichen einfügen« / »Bedingter Zeilenumbruch«

bearbeitet von Lothar B.
Link zu diesem Kommentar
Diwarnai
vor 2 Stunden schrieb Lothar B.:

»Bedingter Zeilenumbruch«

Dieser fügt aber Zeichen ein, auch wenn sie nicht sichtbar sind, und verändert den link dahingehend, dass er nicht mehr zum Bereich "Proprietärer Code und Freiheitsbegriff" geht, sondern auf den Anfang der Seite "Linux (Kernel)". Im Beispiel wurde nach Pro ein bedingter Zeilenumbruch gesetzt, InDesign fügt dafür "%E2%80%8" ein.

 

https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Linux_(Kernel)&oldid=233533028#Pro%E2%80%8Bpriet%C3%A4rer_Code_und_Freiheitsbegriff

 

Link zu diesem Kommentar
Diwarnai
vor einer Stunde schrieb Lothar B.:

das habe ich anders erwartet.

Ich nicht ;-) . InDesign ist, was Links angeht, leider ziemlicher Mist. Geht ja lustig weiter: Der Link, in InDesign eingefügt und über »Hyperlinks > URL in Hyperlinks konvertieren« wird im Hyperlinks-Fenster als funktionierend angezeigt (grüner button). Wenn man zufällig nachschaut, wo er denn hinzeigt, fehlt aber die Hälfte:

bildschirmfoto2023-08n1di4.png

Alles nach der »8« ist beim automatischen Erstellen einfach abgeschnitten und fehlt.

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...
Diwarnai
vor 3 Minuten schrieb Gabriele W.:

Hallo zusammen, die Lösung ist ein Zeichenformat mit "ohne Sprache" definieren.

Korrekt, das war ja auch schon in der allerersten Antwort zu finden ;-) …

Link zu diesem Kommentar
Gabriele W.
vor einer Stunde schrieb Diwarnai:

Korrekt, das war ja auch schon in der allerersten Antwort zu finden ;-) …

Ja, sorry, hätte ich erwähnen sollen.

Mein Vorschlag beinhaltet die automatische Konvertierung der gefundenen URLs in Indesign-Verlinkungen.

bearbeitet von Gabriele W.
Link zu diesem Kommentar
Diwarnai

Die automatische Konvertierung funktioniert nur leider auch dann nicht, wenn "keine Sprache" zugewiesen ist: alles ab dem # wird abgeschnitten:

bildschirmfoto2023-08ouc7n.png

Für die automatische Konvertierung müssen übrigens auch noch die Ligaturen deaktiviert werden, sonst ergeben sich die nächsten Fehler.

Link zu diesem Kommentar
Gabriele W.
vor 5 Stunden schrieb Gabriele W.:

Ja, sorry, hätte ich erwähnen sollen.

Mein Vorschlag beinhaltet die automatische Konvertierung der gefundenen URLs in Indesign-Verlinkungen.

… mein erstgenanntes Skript läuft nicht mehr.

Die automatische Konvertierung von Indesign nicht verwenden.

Ein Skript von Gregor Fellenz ist aktuell:
createHyperlinks_v2.jsx (https://raw.githubusercontent.com/grefel/createHyperlinks/master/createHyperlinks_v2.jsx)
Hier besprochen von Heike Burch:
InDesign & Hyperlinks. Per Script zum besseren Ergebnis (https://publishing.blog/indesign-hyperlinks-per-script-zum-besseren-ergebnis/)

 

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

FDI Type Foundry besuchen
Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
Hier beginnt deine kreative Reise.
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Adobe Stock kostenlos testen und 10 Gratis-Medien sichern …
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.