Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
Apollo von Adrian Frutiger

Daten zur Schrift

Adrian Frutiger

Foundry: Monotype

erschienen: 1962

Vertrieb: Kommerziell

Art: serif

Formprinzip: Antiqua humanistisch

Schrifmuster aufrufen (extern)

Schriftbewertung

Stimmen: 2

Beitragsbewertung

  • Gefällt 1

Die Schrift Apollo wurde zwischen 1962 und 64 von Adrian Frutiger entworfen. Dass diese Schrift zu den weniger bekannten Werken Frutigers gehört, mag daran liegen, dass einige seiner anderen Werke (zum Beispiel die Univers und die Frutiger) das Hauptaugenmerk der typophilen Gemeinde auf sich gezogen haben. Die Apollo war eine der ersten Schriften, die die Firma Monotype für die Verwendung auf ihren neuen Fotosatzmaschinen entwickeln ließ. Sowohl bei MyFonts als auch bei Linotype wird die Apollo für ihre gute Lesbarkeit und ihren robusten Charakter gelobt, der sie nicht nur zu Fotosatzzeiten einen hervorragenden Eindruck machen ließ, sondern diesem auch in ihrer heutigen digitalen Variante in Nichts nachsteht. Die Apollo scheint ein echter Allrounder zu sein, wird sie doch von Linotype als hervorragende Wahl für Buchtypografie, Magazingestaltung und Überschriften gelobt, während MyFonts neben den Überschriften auch die Fließtexteignung explizit hervorhebt.

Download-Links für die Apollo

Download von linotype.com

Statistik/Quellen

Aufrufe: 3543

Kathrinvdm Von Kathrinvdm ()

Ähnliche Fonts


Fontlisten mit dieser Schrift

1960er-Jahre-Schriften
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Letzte Bearbeitungen

Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung