Jump to content

Font-Wiki:
FF Milo von Michael Abbink

Daten zur Schrift

Michael Abbink

Foundry: FSI FontShop International

erschienen: 2006

Vertrieb: Kommerziell

Art: sans

Formprinzip: Antiqua humanistisch

Schriftsippe? Ja

Schriftbewertung

Stimmen: 3

Beitragsbewertung

Mike Abbink begann die Arbeit an der FF Milo im Jahr 2000 mit dem Ziel, eine kompakte fließtexttaugliche Grotesk zu schaffen. Das humanistische Skelett ist in diesem Sinne auch eher unspektakulär und ähnelt anderen zeitgemäßen humanistischen Schriften. Markant sind die Stamm-Enden, die an einigen Buchstaben (zum Beispiel beim R, kursives v) einen betont abgerundeten Abschluss besitzen.

ccs-1-0-70889000-1417017183_thumb.gif

Die Familie ist mit neun Strichstärken sehr fein abgestuft und verfügt über 783 Glyphen pro Schnitt. Mittlerweile wurde die Schrift auch um Serif- und Slab-Ableger erweitert.

Download-Links für die FF Milo

Statistik/Quellen

Aufrufe: 7797

Angelegt:

Beteiligte Mitglieder:

Ralf Herrmann Dieter Stockert R::bert

Zugehörige Fonts

Ähnliche Fonts

Fontlisten mit dieser Schrift

FF Milo ist Hausschrift von:






<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
<p>Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk</p>
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung