Jump to content
Die Schriftmuster der Welt in einer Datenbank …

Font-Wiki: Poppl-Fraktur von Friedrich Poppl

Daten zur Schrift

Friedrich Poppl

Foundry: H. Berthold AG

erschienen: 1986

Vertrieb: Kommerziell

Art: N/A

Formprinzip: Gebrochene Schrift

Schriftbewertung

Stimmen: 1

Stichwörter

  • Gefällt 1

Die Poppl-Fraktur von Friedrich Poppl ist eine der wenigen neuen Fraktur-Schriften, die in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts noch bei einem der größeren deutschen Schriftanbieter erschienen. Der Entwurf wurde von der H. Berthold AG in Auftrag gegeben und entstand ab 1982. Grundlage bildete eine ein Jahr zuvor entworfene Weihnachtskarte von Friedrich Poppl. Der Schriftgestalter starb jedoch, noch bevor die Reinzeichnungen der Schrift vollendet waren. Erst vier Jahre später erschien die Schrift schließlich.

Berthold bietet heute eine kommerzielle Digitalisierung an, deren Zeichenvorrat jedoch beschränkt ist. Eine kostenlose Digitalisierung mit komplettem Zeichenvorrat, jedoch mit weniger sauberen Umrissen gibt es bei Peter Wiegel. Als DS-Wiesbaden gibt es die Schrift auch bei Delbanco-Frakturschriften.

Links für die Poppl-Fraktur

Statistik/Quellen

Aufrufe: 4961

Angelegt:

Beteiligte Mitglieder:

Ralf Herrmann Dieter Stockert

Fontlisten mit dieser Schrift

Original-Version von Berthold

Anwendung der Catfonts-Version






Unsere Partner

Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
Hier beginnt deine kreative Reise.
FDI Type Foundry besuchen
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Postkarten-ABC zum Sammeln oder Verschenken …
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.