Jump to content

Font-Wiki:
Thannhaeuser-Fraktur von Herbert Thannhaeuser

Daten zur Schrift

Herbert Thannhaeuser

Foundry: Schelter & Giesecke

erschienen: 1938

Vertrieb: Kommerziell

Formprinzip: Gebrochene Schrift

Schriftbewertung

Stimmen: 3

Stichwörter

Beitragsbewertung

Die Thannhaeuser-Fraktur erschien um 1938 bei der Schriftgießerei Schelter & Giesecke in zwei Strichstärken. Ein schmalfetter Schnitt wurde später hinzugefügt. Außerdem waren Zierversalien erhältlich. 

Digitalisierungen gibt es von Linotype, RMU Fonts und Gerhard Helzel. 

Download-Links für die Thannhaeuser-Fraktur

Statistik/Quellen

Aufrufe: 696

Ralf Herrmann Von Ralf Herrmann

Fontlisten mit dieser Schrift

Bleisatzmuster

Bleisatzmuster fett

Digitalisierung von RMU Fonts






×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung