Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
Tschörtner-Antiqua von Hellmuth Tschörtner

Daten zur Schrift

Hellmuth Tschörtner

Foundry: Typoart

erschienen: 1955

Vertrieb: Kommerziell

Art: serif

Formprinzip: Antiqua humanistisch

Schrifmuster aufrufen (extern)

Schriftbewertung

Stimmen: 1

Stichwörter

Beitragsbewertung

  • Gefällt 1

»Ich wollte eine Werkschrift entwerfen, eine Buch-Antiqua auf klassischer Grundlage zwar, doch für unsere Zeit. Nicht modisch, aber mit neuen Elementen und Formen, dabei schön, klar, gut lesbar.«

Mit diesen Worten beschrieb Hellmuth Tschörtner seine Schrift, die Tschörtner-Antiqua, die 1955 für den Handsatz und für die Linotype Setzmaschine erschien. Es sollte die einzige Satzschrift des Ge­brauchs­grafikers und Buchgestalters bleiben. Neben dem aufwendigen Neuschnitt der allseits gelobten Garamond von Herbert Thannhaeuser war sie eine der ersten neuen Werkschriften der DDR.

Aktuelle Digitalsatz-Interpretationen gibt es von astype/German Type Foundry unter dem Namen Toshna sowie als Literatura Pro von RMU Fonts.

Download-Links für die Tschörtner-Antiqua

Download von germantype.com

Statistik/Quellen

Aufrufe: 3464

Ralf Herrmann Von Ralf Herrmann

Versionen


Fontlisten mit dieser Schrift

Typische Schriften der DDR 1950er-Jahre-Schriften

Schriftmuster von Typoart


  • Gefällt 1
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung