Jump to content
Ständig interessante neue Typo-Inhalte auf Instagram. Abonniere @typography.guru.

Sind Font und Schriftart synonyme Begriffe?


Ralf Herrmann

Font und Schriftart sind keine Synonyme. Sie stehen in einer ähnlichen Beziehung, wie etwa ein Lied und eine MP3-Datei. Schriftart bezeichnet den gestalterischen Entwurf bzw. das Abbild einer zusammengehörigen Menge von Schriftzeichen. Ein Font ist dagegen die Manifestation dieser Gestaltung in einer konkreten, anwendbaren Form – etwa in einem Satz Bleibuchstaben, einer Fotosatzscheibe oder einer digitalen Fontdatei. Oder kurz gesagt: Der Font ist, was man benutzt – die Schrift ist, was man sieht.

In der Praxis sind die Begriffe oft austauschbar, da sie trotz der unterschiedlichen Bedeutung im konkreten Kontext gleichsam zutreffen und eine inhaltliche Unterscheidung daher gar nicht nötig ist. Eine neu erschienene Schrift ist selbstverständlich als Font verfügbar und der Name der Schrift und der (Familien-)Name der Fonts (wie er sich im Fontmenü darstellt) sind identisch. Man kann die Begriffe Schrift(art) und Font hier also synonym verwenden.

Es gibt jedoch auch Fälle, wo man zwischen Font und Schriftart unterscheiden sollte. Ein lediglich gezeichneter Entwurf einer Schriftart ist z.B. kein Font – da er nicht in einer anwendbaren bzw. setzbaren Form vorliegt. Gleiches gilt für jegliche, manuell erstellten Kalligrafie- und Lettering-Schriftzüge.

Außerdem gibt es Fonts, die keine Schriftzeichen enthalten. Dann ist zwar der Begriff Font zutreffend, die Bezeichnung Schriftart jedoch eher unpassend.




Graublau Sans Pro: eine vielseitige Schriftfamilie in 18 Schnitten
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.