Jump to content
Typografie.info
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Wie werden IBAN/BIC/Swift gegliedert?


Ralf Herrmann

Die IBAN (International Bank Account Number) ist eine internationale, standardisierte Schreibweise für Bankkontonummern, die durch die ISO-Norm ISO 13616-1:2007 Teil 1 festgeschrieben wird. Die Nummern können bis zu 34 Stellen umfassen. Sie bestehen aus einem 2-stelligen Ländercode, einer 2-stelligen Prüfziffer sowie der bis zu 30-stelligen Kontoidentifikation.

In Deutschland hat die IBAN 22 Stellen, in der Schweiz 21 und in Österreich 20.

Als Schreibweise in Drucksachen ist eine Gliederung in Viererschritten von links üblich:

IBAN: DE64 8208 0000 1234 5678 90

Der BIC (Business Identifier Code) bzw. die SWIFT-Adresse ist ein international standardisierten Code zur Identifikation von Geschäftsstellen im Zahlungsverkehr. Der Code hat eine Länge von 8 oder 11 alphanumerischen Zeichen. Dem 4-stelligen Bankcode folgt ein 2-stelliger Ländercode, ein 2-stelliger Ortscode sowie gegebenenfalls ein 3-stelliger Filialcode.

Üblicherweise wird der BIC ungegliedert angegeben:

BIC: PBNKDEFFBIC: DEUTDEFF123


  • Gefällt 1
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung