Jump to content
Postkarten-ABC zum Sammeln oder Verschenken …

Logogestaltung - Wortmarke

Empfohlene Beiträge

Profiler

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe das ich meine Frage gerade an die richtige stelle positioniere (;

Es geht um folgendes, ich bin Mediengestalter und habe vor ein Logo für eine Werbeagentur zu gestalten. Der Name steht schon: revodesign! Ich habe jetzt schon ein wenig mit herumexpirimentiert und bin zum entschluss gekommen ein Wort-Bild-Logo zu gestalten. Da dies ja ein TypoForum ist stelle ich erst mal nur meine Wortmarke vor.

Ich habe einige Schriften ausprobiert, die mir alle nicht so richtig gefallen haben. Somit habe ich die Bauhaus genommen und Sie modifiziert. Die Farbe ist erst einmal neutral schwarz. Diese werde ich später noch umfärben - jetzt geht es erst mal um folgendes:

- ist Typografisch alles in ordnung?

- an welchen Buchstaben sollte ich weiter arbeiten?

- ist der Schriftausgleich gut? oder muss irgendwo noch was zwischen, bzw. raus?

Außerdem würde ich mich natürlich über lob und kritik freuen :)

Danke schon mal im vorraus :)

P.

revodesign.jpg

Link zu diesem Kommentar
Profiler

Also eigentlich habe ich jeden Buchstaben außer dem »o« und dem »n« geändert.

Ich gebe zu es sind kleine veränderungen aber es sich änderungen (;

unterschied.jpg

Und das es langweilig wirkt kann auch sein, es ja nur schwarz, ich mache es dann ja noch farbig und eine Bildmarke kommt auch hinzu. Ich habe nur alles erst mal weggelassen weil ich die reine typo bewerten lassen wollte.

- Was kann ich an der Typo noch verändern um sie besser zu machen?

- Habt ihr noch ein paar konstukive ideen? - oder sagt ihr, so schlecht isses gar nicht? ;)

Link zu diesem Kommentar
TYPOGRAFSKI

mit langweilig meinte ich nicht die farbe, mit farbe wird es nur schlimmer, die »bauhaus« ist total abgenutzt und nicht besonders harmonisch, solche logos gibt es doch zu hauf.

mein rat ist – mache es anders/neu, du hast versucht es harmonischer zu machen aber so einfach ist das nicht, die bauhaus ist wie sie ist aber sie hat ein paar prinzipien, die in deiner bearbeitung nicht mehr da sind, wenn du es gut findest dann lass es so.

ich finde es nicht gut, aus einem alten golf wird kein neuer porsche.

Link zu diesem Kommentar
Joshua K.

Konkrete Kritik:

Die Lücke im e sollte meiner Meinung nach bleiben, damit es zu d und g paßt. Oder Du schließt alle Buchstaben. Und wenn Du die Ecken im s abrundest, dann bitte auch in den anderen Buchstaben. So paßt's nicht. Den Kontrast zwischen magerer und fetter Schrift finde ich in der Vorlage besser.

Link zu diesem Kommentar
Sebastian Nagel

Vielleicht kannst du es weiter von der Bauhaus wegbringen, wenn du die Buchstabenabstände bewusst veränderst (deutlich weiter machst). Kann aber auch eine Verschlimmbesserung sein, muss man sehen :?

Das Grundsätzliche mal außen vor:

- Die diagonale im fetten "e" ist optisch zu dick

- Das "s" hat ein Formenelement, das die anderen Buchstaben nicht haben. Wobei du mit diesem auch an den anderen Buchstaben spielen könntest, vielleicht kommst du auch so von der Bauhaus weg.

Link zu diesem Kommentar
Herr Sharif

Zuallererst würde ich die Gewichtung ändern. Egal was für eine Schrift du nimmst. Auf jeden Fall sollte „revo“ fetter als „design“ sein.

Ansonsten bin ich bei Heinrich.

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel

Das sieht leider wie ein veraltetes Logo aus den 80er Jahren aus. Gerade eine Designagentur muss doch zeigen dass sie im Jetzt, hier, heute und morgen lebt.

revo und design sind mE verkehrt herum gewichtet, da revo und nicht design das Alleinstellungsmerkmal ist.

Die abgerundeten Enden des s passt nicht zum Rest.

Wenn zu so einer speziellen Schrift auch noch eine Bildmarke kommen soll, geht das nach hinten los. Entweder die Bildmarke ist so stark dass sie eine neutrale Typo dazu braucht, oder sie taugt nichts. Dann lass sie bitte weg.

Puh, da kann ich leider nichts Gutes sagen. Ich würde an deiner Stelle noch mal komplett alles über Bord schmeißen und von vorne anfangen. Weniger ist meist mehr, so abgedroschen wie es klingt. Wie du siehst, machen es andere revos leider nicht besser … eine starke Bildmarke, aber leider zu viel Schnickschnack bei der Gestaltung des Namens.

Bild 1.png[/attachment:3pyturgu] Bild 2.png[/attachment:3pyturgu]

post-14085-1355407649,438_thumb.png

post-14085-1355407649,4739_thumb.png

Link zu diesem Kommentar
Profiler

Guten Abend,

ist kein Problem, ich bin zwar seit fast einen monat dran.. und das Logo hat sich wie folgt entwickelt:

1.: Einfach mal ein Anfang

1.jpg

2.: Ein weiterer Versuch

2.png

3.: Abgerundeter, moderner

3.png

So hatte sich das dann auch mit der Schrift ergeben und so kam ich zu folgendem ergebnis

5.jpg

Das Endprodukt sah jetzt wie folgt aus:

http://www.dl-m.de/usw/MGi/revodesign_raster.jpg

Aber leider muss ich einsehen, das ihr recht habt und ich fang noch einmal von vorn an. Da ich selber nicht mit dem Ergebnis zufrieden bin, was auch nicht so einfach ist, da ich mich selbst ständig kritisiere.... aber das muss ich einfach einsehen, und ich will auch das es so gut wird das ich auch nach einem Jahr noch sage: Denis, hast du gut gemacht! ;)

Wenn ihr eine reine Wortmarke als Logo anfangt, wie geht ihr denn an die sache heran? Guckt ihr euch tausendschriftarten an und schaut welcher stil zu euch passt? Oder wie ist eure vorgehensweise...

Bitte Helf mir ein gutes Logo für die ewigkeit zu gestalten. Ich habe im Internet diese Seite gefunden... http://designkitchen.at ..von dem Logo war ich soweit Stark begeistert.. in diese richtung möchte ich auch gehen.. aber natürlich will ich nichts klaun...

Würde mich über eure unterstützung sehr freuen.

..Andere geschichte, ich denke zurzeit sogar darüber nach ob ich nichtt vlt sogar den namen noch mal ändere... hm.. habe ihn irgendwie satt-gesehen... und das darf auch nicht passieren...

Link zu diesem Kommentar
TYPOGRAFSKI

das designkitchen logo, findest du gut? und für ewigkeit? das gibt es kaum.

auf jeden fall ist weniger mehr, eine starke wortmarke braucht selten ein signet, es kann aber nicht schaden.

tipps hast du schon viele bekommen, lese die kommentare genau und probiere weiter, die arbeit nimmt dir keiner ab, du bist auf dem richtigen weg.

zur inspiration und für zwischen durch, kannst du mal hier blättern.

http://logopond.com/

Link zu diesem Kommentar
Sebastian Nagel

Wenn du mich fragst würde ich wirklich nochmal über den Namen brüten.

Ich sag jetzt bewusst provokant:

"Komm mal runter, du bist nicht der große Revolutionär des Designs. Erstens bist du's wirklich nicht - kannst es gar nicht sein -, und zweitens lässt sich Design nicht revolutionieren. Warum also der ganze Tamtam?"

Und jetzt zur Erklärung:

Für mich hat sich ja nach Jahren der Suche nach einem "guten Namen" herausgestellt, dass man als Ein-Mann-Show am glaubwürdigsten rüber kommt, wenn man Kunstnamen weglässt, und die Sache beim Namen nennt: Wer (du) macht was (Grafik, Mediengestaltung, Werbung, "Design")?

Revolutionen ausrufen, Designersüppchen kochen ... das nimmt einem doch eh keiner ab, und wenn dann nur die Leichtgläubigen oder die hippen Hyperaktiven. Ob das mittelfristig angenehme Kunden sind sei mal dahingestellt.

Dann doch lieber ganz klar und mit Understatement: "Max Muster - Grafikdesign". Einfache klare Aussage - also das, was du als Designer auch für deine Kunden schaffen solltest. (Klar, da ist das einfacher als für sich selbst, da hast du die Außensicht und kannst die wirren Gedanken des Kunden betrachten, sortieren, aufs wesentliche reduzieren, und musst dich nicht bei jedem Schritt mit dir selbst beschäftigen.)

Wenn schon "kreativer Name", dann besser weg von der abstrakten Tätigkeitsbezeichnung an sich, hin zu etwas das eindeutig Bezug zu dir, und nur dir, herstellt - zum Beispiel deine Wirkungsstätte. "Grafikbüro am Fischbach" lässt mehr Assoziationen und Bezugsmöglichkeiten für deinen potentiellen Kunden zu, wie Begriffe wie "Kreativexplosion".

Designrevolutionäre und -köche gibt es viele, die können überall sein und alles oder nichts machen, und keiner fühlt sich davon so richtig angesprochen. Wenn ich aber Grafik brauche, und weiß, da unten am Fischbach hat ein Grafiker sein Büro, dann weiß ich zumindest schon mal wo ich hin muss. Da er mich dann auch noch mit seinem Fantasienamen nicht gleich verschreckt oder fragend zurückgelassen hat (erinnern kann ich mich an den Namen auch noch, weil es kein Fantasie-Ding ist, sondern Bedeutung hat), hab ich auch das Gefühl, dass der seriös mein Anliegen behandeln kann. Denn wer will schon Revolutionen? Ich will Briefpapier ...

Wenn die Suppe also mal ausgelöffelt und die Revolution niedergeschlagen ist, gibt sich auch die Gestaltung nicht mehr so "abstrakt" und in alle Richtungen führend. Im Fall "Wirkungsstätte" lässt sich z.B. der Ort grafisch abstrahieren (Gebäudefront, Bachsteine, ...). Das kann grafisch immer noch sehr "nichtssagend" sein, aber zusammen mit dem Namen bekommt es Bedeutung, und ist nicht nur ein Ornament sondern ein Symbol.

Falls du dich auf deinen Namen beschränkt hast, reicht sogar schon ein Schriftzug - wenn es nicht erzwungen wirkt und du es dir zutraust z.B. mit einer dezenten Veränderung eines Zeichens, eine Ligatur, ein Monogramm, ...

Das ist es schon, mach's dir einfach, nicht kompliziert. Dein Name und dein Logo sind nur Erkennungszeichen, du kannst mit ihnen nicht die Welt erklären.

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel

100% Zustimmung, Sebastian. Nur hast du übersehen dass er das Logo für eine Werbeagentur macht, da wissen wir nicht wie groß die ist. Und deren Namen wird er nicht ändern können.

Btw, Profiler, deinen ersten "Versuch" halte ich immer noch am gelungensten, da ist nicht zu viel Schnickschnack drin und die Farbe ist schön, sparsam und sinnvoll eingesetzt.

Link zu diesem Kommentar
Gast ChristianBüning

sehe ich ähnlich. Großspurigkeit hat selten was seriöses an sich und eine Revolution in Futura ist keine Revolution, nicht wahr?

Ich rate allen Auftraggebern immer »no jokes with names«. Das ist sonst höchstens vier Tage gut und danach ist es lächerlich. Stell dir vor, die Stadt München ruft an und möchte deine Dienste und du schreibst ein Angebot als Revolutionär? Wenig passend.

Abgesehen davon sollte ein Designbüro zeigen, dass es Zurückhaltung kann, weil es Dienstleister ist. Wer sich da son Spruch anheftet, zeigt eher, dass er konzeptionell den Jahrmarkt möchte.

Link zu diesem Kommentar
Profiler

TYPOGRAFSKI hatte da schon recht. Die Werbeagentur bin ich selbst!

Es ist nämlich so, das ich als Freiberuflicher Mediengestalter anfangen möchte erste erfahrungen in der selbstständigkeit zu sammeln. Und wenn alles gut läuft und ich mir wirklich einen Kundenstamm aufbauen kann möchte ich eben in den nächsten schritt einsteigen. Mit einer richtigen Werbeagentur. Aber ich denke bis dahin ist es noch ein langer weg.

Ich fange aber noch einmal bei null an. Möchte ja auch, das das alles richtig gut wird. Worauf ich stolz sein kann.

Somit sammel ich gerade wieder ideen für einen Namen.

Die idee mit dem 'Grafikbüro am Fischbach' ist schon gar nicht so schlecht, nur habe ich nichts in der gegens was so schön klingt, nur einen Kanal :D

ich such mal weiter, vlt fällt mir ja noch was ein.

Link zu diesem Kommentar
Gast bertel
… Die Werbeagentur bin ich selbst! …

Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Entweder du bist ein Einzelkämpfer, dann benenne dich auch so. Oder du hast eine Werbeagentur (dazu gehören mehrere Beschägtigte mit verschiedenen Aufgabenbereichen – Konzeptioner, Designer, Layouter, Reinzeichner, Produktioner usw.) dann such einen Namen für eine Agentur. Beides gleichzeitig geht nicht.

Link zu diesem Kommentar
Gast ChristianBüning

spätestens, wenn du auf deiner Seite von »wir« sprichst, es aber kein »wir« gibt, dann wird deine eigene Kommunikation unglaubwürdig. Versuch nicht, Größe anzudeuten, sondern wuchere mit Flexibilität und nicht vorhandenen Strukturen, die der Kunde auch nicht zahlen muss.

Link zu diesem Kommentar
Profiler

das ist meine internet seite http://www.dl-m.de/Website/dlm/

und in der Form wollte ich alles aufbauen. Ich spreche dann auch nicht von wir... sondern nur von mir... allerdings für den fall der fälle das ich erfolg haben sollte wollte ich das ganze gleich mit einen firmennamen aufziehen.. und nicht mit meinen namen.

Link zu diesem Kommentar
Norbert P
... wollte ich das ganze gleich mit einen firmennamen aufziehen.. und nicht mit meinen namen.

Als Einzelunternehmer kannst du rechtlich wohl ohnehin nicht anders firmieren als unter deinem eigenen persönlichen Namen; Fantasienamen sind, wenn ich mich recht entsinne, juristischen Personen vorbehalten.

Ansonsten ist auch bei Agenturen ein "echter" Name besser als ein "anspruchsvolles" Kunstprodukt.

Link zu diesem Kommentar
RobertMichael
Das hier Bild 1.png[/attachment:32ciz3dj] ist imho besser, klarer und sympathischer als deine anderen Versuche.

stimmt, alles vorherige war ein rückschritt.

Link zu diesem Kommentar
Pachulke
Als Einzelunternehmer kannst du rechtlich wohl ohnehin nicht anders firmieren als unter deinem eigenen persönlichen Namen; Fantasienamen sind, wenn ich mich recht entsinne, juristischen Personen vorbehalten.

Das hat sich meines Wissens in den letzten Jahren mal geändert.

Link zu diesem Kommentar
Profiler

danke schon mal für eure Antworten.

Ich werde erst mal gar nichts weiter machen und mit meinem dlm - denis lauszus mediengestalter in die freiberuflichkeit schlittern ;)

Und das ist auch erst mal kosten günstiger für mich, da ich mit dem dlm schon briefpapier, visitenkarte, etc. habe.

also, danke noch mal... und wollt noch mal sagen, das forum hier ist mir recht sympatisch.. komme öfters ma her ;)

Link zu diesem Kommentar
Reimo

wenn du dich dennoch mal rann setzt:

3.: Abgerundeter, moderner

Bild

ein Logo womit man eher eine Versicherung andere änliche Logos asoziert solltest du evtl. vermeiden ;)

Hab mir mal deine Website angesehen, hast du dir schon mal überlegt evtl. ein anderes Bild zu nehmen ?

Mein erster gedanke war. Microsoft (windoof) :peng:

Allgemein ist die nicht besonders dolle, ich meine für einen Mediengestalter :zzzz:

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

FDI Type Foundry besuchen
Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Hier beginnt deine kreative Reise.
Pavillon Gotisch: exklusiv erhältlich für Unterstützer von Typografie.info oder der Pavillon-Presse.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.