Jump to content

Englische Uhrzeit

Empfohlene Beiträge

Smörebröd

Ihr Buchstabenflüsterinne und Buchstabenflüsterer da draussen.

Bin auf der Suche nach der richtigen Schreibeweise der Englischen Uhrzeit (Britisch).

Schreibt man:

1. 15:30

2. 15h30

3. 3.30 pm

4. völlig anders?

Kann da wer weiterhelfen?

Gruss

sb

Link zu diesem Kommentar
109

Hi,

meiner Erfahrung nach ist das 24-h-System nicht so unüblich. Aber das 12-h-System ist sicherlich das "klassische" anglo-amerikanische System zur Angabe von Uhrzeiten.

In der Schule habe ich mir für das Unterscheiden von a.m. und p.m. folgende Eselsbrücke überlegt:

a.m. = am Morgen ...

Grüßle,

Bernd.

Link zu diesem Kommentar
Pachulke
In der Schule habe ich mir für das Unterscheiden von a.m. und p.m. folgende Eselsbrücke überlegt:

a.m. = am Morgen ...

Wenn man weiß, daß a.m. und p.m. ante meridianem und post meridianem heißt, ist das auch nicht so viel komplizierter als die Eselsbrücke.

Link zu diesem Kommentar
Georg Duffner
Wenn man weiß, daß a.m. und p.m. ante meridianem und post meridianem heißt, ist das auch nicht so viel komplizierter als die Eselsbrücke.

So heißt das aber vor und hinter dem Meridian, was als Zeitangabe recht unnütz ist. :-)

Link zu diesem Kommentar
Georg Duffner
Du kannst Dir ja eine Eselsbrücke bauen und den Meridian dem Mittagessen gleichsetzen. :lol:

Wartmal, Mittagessen war ja prandium, dh. das wäre ap. und pp., uiuiui, das wird a komplizierte Eselsbrücke ;-)

Für alle, die des Lateinischen nicht so mächtig sind, es heißt ante/post meridiem, nicht dass sich wer fehlerzitierenderweise gar noch blamiert :-)

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
109
Ich merke mir dass p.m. = post mortem, also (zu) spät ist :-)

Stimmt, der lunch at 1:30 p.m. ist viel zu spät, da wäre ich längst verhungert ... :-)

Link zu diesem Kommentar
  • 5 Jahre später...
alegni

Ich muss dieses Topic wegen einer Frage wieder aufleben lassen. In einer Broschüre mache ich Zeitangaben. Einige Angebote sind komplett in Englisch. Ist die Zeitangabe

 

12.00–13.00 hrs

 

grammatikalisch korrekt? Auch mit Gedankenstrich?

 

Danke für eure Hilfe!

Link zu diesem Kommentar
catfonts

Ich habe so das Gefühl. als ob hier alles falsch ist, was man daran falsch machen kann.

 

1. 24 Stunden-Zeitformat eher ungebräuchlich

2. ein schmaler Abstand vor und nach dem bis-Strich ist auch gebräuchlicher, direkt drangebummelt ist unschön.

3. hrs bedeuter Stunden, also eine Zeitspanne, so zwischen (auf die Sekunde genau irgendwas zwischen 12,00 und 13,00 Stunden lang, egal um welche Uhrzeit.

 

Cook the meat 12.00 – 13.00 hrs in the smoker until it is very flimsy. (nur wird das bei einer Stunde Toleranz kaum jemand auf die 2. Kommastelle genau angeben würde.

 

Schau hier auch mal hier:

 

 

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Þorsten
vor 10 Stunden schrieb alegni:

12.00–13.00 hrs

Was möchtest du denn ausdrücken? Das irgendetwas von 12 bis 13 Uhr (nicht) geschieht? Also z.B. ein Laden oder Büro geschlossen ist?

 

Dann wäre die gängige Form im nordamerikanischen ?‍??‍? Englisch (immerhin die Form mit den meisten Muttersprachlern, liebe britische ?‍? Freunde :huhu:) im Fließtext

   from noon to 1 p.m.

 

Möglich sind folgende Variationen:

  • from 12 noon to 1 p.m. ist genau so üblich, wenn auch leicht redundant, deshalb vermeiden es viele Pedanten zumindest im Fließtext.
  • Ist durch Kontext klar, dass die Mittagspause jetzt keine 13 h dauert, wird »p.m.« meist weggelassen: from noon to 1
  • Statt p.m. wird oft auch pm (in Kapitälchen), PM oder P.M. geschrieben. Das hängt vom Hausstil oder (in Abwesenheit eines solchen) vom persönlichen Geschmack ab.
  • Auf Schildern, z.B. mit Landenschließzeiten, werden solche Zeiten oft tabellarisch angegeben. Da gibt es dann farblich abgesetzte Felder für Beginn und Ende der jeweiligen Zeitspanne. Da entfallen dann from und to.
  • Wenn a.m. bzw. p.m. durch Kontext klar sind, kann auch from 12 to 1 geschrieben werden.
  • Nur, wenn es (außerhalb eines kompletten Satzes) stichpunktartig angegeben wird: noon–1 p.m. bzw. 12–1 (n.b. wenn so, dann meist ohne signifikanten Abstand um den en-dash herum)
  • Wenn das in den USA nur »military time« genannte 24-h-Format genutzt wird (was außerhalb des Militärs aber extrem unüblich ist): from 1200 to 1300 bzw. 1200–1300  (aber immer ohne Punkte oder Doppelpunkte zwischen Stunde und Minute!)

Was praktisch nie geschrieben wird oder klar falsch ist:

  • 12 p.m. (Die meisten Schreiber gehen davon aus, dass das unpräzise wäre, da punkt Mittag eben genau zwischen a.m. und p.m. liegt. Muss unbedingt p.m. angegeben werden, z.B. weil es in EDV-Systemen durch schlampige Programmierung erforderlich ist, wird die Zeit oft absichtlich auf 12:01 p.m. verändert. Das betrifft sogar Fahrplanzeiten auf Bahnhöfen und Flughäfen.)
  • from noon–1 (Wer from schreibt, muss auch to schreiben.)
  • hrs (Das wird, wenn das »military time« genannte 24-Stunden-Format benutzt wird, nur gesprochen, aber nie geschrieben.)

So, nun brauch’ ich meinen 2. Kaffee! Briten, Iren, Australier, Neuseeländer und andere Englischschreiber machen es noch wieder leicht anders, aber dass zu erklären überlassen ich unseren Forumsbriten.

  • Gefällt 4
Link zu diesem Kommentar
alegni

Danke, dass ihr mir da so super weitergeholfen habt.

 

Ja, es soll immer angeben von wann bis wann ein Seminar geht. Also 12-13 war nur ein Beispiel.

18.30 bis 19 Uhr oder sowas gäbe es auch. Bisher war das mit hrs usw angegeben – was mir an für sich nicht koscher vor kam.

Link zu diesem Kommentar
Þorsten

Wer ist denn das Zielpublikum? Englischsprachige Studierende an deutschen Unis? Geht es um Aushänge mit stichpunktartig angeordneten Seminarzeiten oder z.B. Kataloge mit voll ausformuliertem Fließtext? Steht es auf Deutsch immer auch noch da? Das alles beeinflusst, wie man die Sache angehen kann und sollte.

Link zu diesem Kommentar
alegni

Das Angebot richtet sich an Studierende, die entweder aus dem englischsprachigen Raum kommen und/oder noch nicht Deutsch, dafür aber Englisch sprechen.

Die Angebote gibt es auf diesen Seiten speziell nur auf Englisch und sind nicht an ein deutsches Publikum gerichtet.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Þorsten

Also auch an Studierende aus Portugal und Syrien und Japan usw. usf. Verstehe. Das macht die Sache einerseits einfacher als auch komplizierter. Es gibt einfach nicht das eine Format, dass euer Zielpublikum gewöhnt sein wird. (Bei ganz viel Interesse kannst du ja hier nachforschen: https://en.wikipedia.org/wiki/Date_and_time_representation_by_country#Time und https://en.wikipedia.org/wiki/Category:Date_and_time_representation_by_country )

 

Da nehmt einfach eine Konvention und zieht das konsistent durch. Damit deutsche Englischexperten nicht meckern, am besten eine, die irgendwo korrekt ist, damit ihr darauf verweisen könnt. Ich könnte mir gut die aller neutralste Variante vorstellen: ISO 8601. Dann also z.B. 01:00 und 23:59.

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar
Eckhard
Am 30.8.2011 um 20:50 schrieb Georg Duffner:

Wartmal, Mittagessen war ja prandium, dh. das wäre ap. und pp., uiuiui, das wird a komplizierte Eselsbrücke ;-)

Für alle, die des Lateinischen nicht so mächtig sind, es heißt ante/post meridiem, nicht dass sich wer fehlerzitierenderweise gar noch blamiert :-)

Ich habs mir damals so gemerkt: past Mittach. Das musste reichen. Eselsbrücken sind was für Esel, also genau richtig für mich.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.