Jump to content

Meta kaufen und Frage 2: Welche Schrift ist der neue Klassiker?


Kathrinvdm

Empfohlene Beiträge

Kathrinvdm

auf die gefahr hin, dass ich da jetzt in die falsche richtung denke (und beim querlesen des threads einiges übersehen habe), wenn diu was meta-artiges suchst, warum nimmst du nicht die fira? ist auch von spiekermann, schaut der meta zum verwechseln ähnlich und kostet gar nix!

 

Hallo Carlito, 

sorry, ich habe hier im Thread zwei Themen vermischt! Zunächst ging es um die Meta, die ich für ein Kundenprojekt einkaufen will. Und dann sind wir allgemein auf das Thema »neue gut ausgebaute Schriftsippen« im Ersatz für Schriften wie zum Beispiel die HelveticaNeue gekommen. Es geht mir bei der zweiten Frage also nicht um den Look der Meta.  :-)

 

Nachtrag: Ich habe die Überschrift zum Thread gerade noch mal angepasst, ich hoffe, das erklärt das Kuddelmuddel etwas besser. 

Link zum Beitrag
R::bert

Die Fresco-Sippe von Ourtype scheint mir auch arbeitstüchtig, unverbraucht und dezent genug zu sein. Besonders  viel hat die Trivia zu bieten, aber ist vielleicht nicht ganz das gesuchte Niveau.  :-?

 

Wenn Du mit weniger Weiten auskommst, wäre evtl. auch Leitura, Acta/Acto oder Le Monde interessant. :ilovetype:

Link zum Beitrag
Phoibos

Ich werfe noch mal die Centro in den Raum, die ich ob des Preises natürlich nicht besitze, aber sehr interessant finde (vor allem wegen polytonischem Griechisch, doch das dürfte ja für die wenigsten hier Kaufkriterium sein):

Serif

Sans

Slab

Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Die Clan mag ich, die läuft allerdings ganz schön weit und ist mir für einen Klassiker ein wenig zu »eckig ausgespannt«, so hatte R::bert das mal beschrieben. Die Leitura wäre mir in der Serifenvariante zu eigen, irgendwie zu spitzelig, zu hakelig. Acta/Acto sehen ganz interessant aus und die Centro gefällt mir ziemlich gut!

 

Aber mal von mir und meiner Schriftensuche ganz abgesehen – in welche Sippe würdet Ihr persönlich investieren, für Euch? 

Link zum Beitrag
R::bert

Wie bewertet Ihr die Kievit?

 

Ich hatte immer so den Eindruck das ist die nachgereichte Thesis-Alternative von FontFont, da Luc(as) de Groot diese selber vermarkten wollte.  :-?

Sicher eine sehr saubere Schrift mit großem Zeichenvorrat, aber eben nur halb so gut ausgebaut (dafür aber immerhin mit VE bei der Salb). Hier kann man sie übrigens mal etwas genauer unter die Lupe nehmen. :-)

 

Kurzum: In Deinem Fall würde ich eher die TheSans mit anderen Stilrichtungen der Thesis-Sippe ergänzen. Das scheint mir zum einen effizienter und zum anderen ist das Spektrum der kombinierbaren Schnitte einfach größer.

Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Interessante Einschätzung! Danke. :-D 

 

Von Schriftbild gefällt mir die Kievit ansonsten sehr gut. Freundlicher Charakter ohne, dass sich die Schrift zu seh in den Vordergrund drängen würde. Die Slab ist auch nett, wobei man ja nicht gerade sagen kann, dass ich einen Mangel an Slabs hätte …  ;-)

 

Gibt es Erkenntnisse, ob da eines Tages auch eine Serifenvarianten zu erwarten sein könnte?

Link zum Beitrag
pürsti
Meine Frage lautet also: Was könnte die ultimative Schriftsippe sein, die man sich für die Zukunft zulegen könnte. Die gerne zur Sans auch eine Serifenhaltige umfasst, technisch natürlich das ganze OT-Schlaraffenland mitbringt, im Fließtext zurückhaltend und der Leserlichkeit dienlich ihre Arbeit verrichtet und in Headlines dennoch charmante Präsenz beweist.

 

Klingt für mich wie der Ruf nach der Fedra.

Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Vom Umfang her hast Du bestimmt recht. :nicken:

 

Leider ist mir die Fedra Serif ziemlich unsympathisch, ich werde mit ihr einfach nicht warm. Mir gefallen die Serifen nicht und die Art wie die Strichstärken wechseln in vielen Fällen auch nicht. 

Link zum Beitrag
GRIOT

Kann man da mit den Schriftenhäusern eigentlich auch dann mal über einen upgrade-deal verhandeln evtl.?

Darauf würde ich mich nicht verlassen. Zwei oder drei Wochen, nachdem ich die Meta als Postscript im Komplettpaket gekauft hatte, kam sie als Opentype auf den Markt. Meine Anfrage nach einer Kulanzlösung (natürlich gegen Aufpreis) wurde abgeschmettert. Andere Schriftenhersteller sind da wesentlich kundenfreundlicher gewesen. Gerade mit LucasFonts habe ich wirklich gute Erfahrungen gemacht.

Link zum Beitrag
Albert-Jan Pool

Von Schriftbild gefällt mir die Kievit ansonsten sehr gut. … Die Slab ist auch nett, wobei man ja nicht gerade sagen kann, dass ich einen Mangel an Slabs hätte … Gibt es Erkenntnisse, ob da eines Tages auch eine Serifenvarianten zu erwarten sein könnte?

 

Ob es zu der Kievit eines Tages auch eine Kievit Serif geben wird, kann ich dir nicht sagen. Wenn dir die Kievit gefällt, du aber schon genügend Slab Serifs auf Lager hast, aber eher eine zusätzliche Serif haben möchtest, dann könnte eine andere Familie von Mike Abbink, die FF Milo Sans und Serif sicherlich interessant sein:

https://www.fontfont.com/fonts#family_dynasty=dynasty_38

Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Danke Albert-Jan! 

 

Ich glaube was mir vorschwebt ist so etwas wie die Whitman (für die ich schon ewig eine Schwäche habe …!) und die Kievit. Leider ist die Whitman nicht besonders gut ausgebaut was die Glyphentabelle angeht, aber die beiden gefallen mir gut zusammen.

Link zum Beitrag
Carlito Palm

meine 50 cent zum thema sippen:

 

scala und scala sans: nicht mehr ganz neu, aber für mich an schönheit und zeitloser eleganz kaum zu überbieten! (ich setze sie daher auch nur ganz selten ein) von der anmutung eigentlich ziemlich ähnlich wie roberts kievit-more-kombination!
 
über zeichenumfang weiß ich nichts aktuelles, meine files sind noch type 1.
Link zum Beitrag
R::bert
RobertMichael

Die Clan mag ich, die läuft allerdings ganz schön weit und ist mir für einen Klassiker ein wenig zu »eckig ausgespannt«,

 

naja, es gibt sie halt in massig schnitten von compressed über condensed bis narrow, normal, wide und extended.

ähnlich wie die helvetica hast du da auch von thin bis ultra noch verschiedene stärken, das findet man selten und ich denke das ist auch der vorteil der helvetica. die form der clan ist sicherlich geschmackssache.

die kievit (dann auch mal bei graublau umschauen) ist bei weitem nicht so gut ausgebaut.

Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Ich zitiere noch mal meinen Beitrag #30, weil ich vermute, dass die Frage untergegangen ist und weil ich die Diskussion doch eigentlich gar nicht nur auf mich und meine Schriftensuche einengen wollte:

Aber mal von mir und meiner Schriftensuche ganz abgesehen – in welche Sippe würdet Ihr persönlich investieren, für Euch? 

Link zum Beitrag
RobertMichael

was hällst du denn von der greta (sans)?

sie hat den typischen niederländischen schick, ist sehr gut ausgebaut (compress bis extended) es gibt eine passende serif, text, display und grande und noch eine arabische version. preislich ist das allerdings nix für zwischendurch :-/

https://www.typotheque.com/fonts

Link zum Beitrag
R::bert

Ist auch schon im Wiki:rockon: 

 

Die Typotheque-Schriften sind nur leider manchmal etwas »schroff« und »kantig« oder wie Kathrin zu sagen pflegt: »hakelig«. So zum Beispiel auch die Kursive der Greta Sans

Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung