Jump to content
Typografie.info
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
Draft – Superfamilie mit 144 Schnitten vom Yellow Design Studio
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
fontnewbie

Manipulating a combination of characters through font

Empfohlene Beiträge

fontnewbie

 

Hello @all. I don't know hot to ask what I really need. But I try:

I managed to make own fonts with FontForge.
Their is a function to manipulate pairs of characters= kerning

What I need to know, if its possible with any software or any trick to manipulate more than character pairs.
I just need one specific case: the number "100"!
I wanna make the number "100" the same size as any 2 digit number, therefore I need my own character or glyph for the number 100.
Or maybe a trick, to change the "100" with any other unicode I don't need, e.g."&"...so instead of showing "100" it shows "&".
From their on I can manipulate the "&".
I created a Font which I created with only numbers.
So I am not even sure if that is possible with a font....or what the correct word is I am looking for.

many thx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm

Hello Fontnewbie, welcome at typografie.info! 

I would like to suggest our english forum typography.guru to you – you might get more (or at least additional) feedback than here, where the main language is German. Best of luck! :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

However, I will gave you a short answer:

For that problem, you need to handle with opentype-features, in this case with the feature "liga", that means you have to crate a glyph named "hundred", for example, but that doesn't need to be coded in Unicode. After that, you have to create the "liga" feature with the substitution:

(In that case, the 1 has to be names one (which is the default name for 1), and the 0 need to be names zero)

feature liga{
  sub one zero zero by hundred;
} liga;

How that goes, I cannot tell you for FuntForge, because I normaly use another font-editor (Fontlab). Maybe you find the answer here:

http://www.tug.org/tugboat/tb24-3/williams.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
fontnewbie

Ach na klar. Automatische Angewohnheit mit dem Englisch. Danke Kathrin.

Ich frage der Korrektheit lieber nochmal auf deutsch:

 

Das Ziel ist es, dass ich die breiter der Zahl "100" manipulieren möchte, also ein eigenes Glyph brauche für die "100".

Das Manipulieren von Characterpairs nennt sich kerning.

Ich möchte aber eine 3er-Zeichenkette manipulieren. Bis jetzt benutze ich FontForge, und ,meine Schriftart ist eigentlich Fertig, nur noch das Problem mit der 100. Also wenn ich es in FontForge nicht schaffe, dann schau ich mir das liga feature an, zur Not mit was anderem. Aber das PDF war sehr hilfreich: Stichwort: "contextual chaining substitution"...glaube ich, für alle anderen Suchenden ;)

Erstmal danke, versuche mich a bissi durch das PDF zu wühlen, welches 100 besser ist als die Standardeinleitung. 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Du musst dir aber dabei auch im Klaren sein, dass all diese OpenType-Zaubereien eben nur dann auch funktionieren, wenn die Anwendung hinterher auch Opentype unterstützt. Ist das nicht der Fall wäre ein Missbrauch einer zwar über die Tastatur eingebbares, aber in deinem Zusammenhang nutzloses Zeichen durch die "hundred" -Glyphe eine gangbare Notlösung.

 

Wenn du das mit Fontforge nicht hin belommst, könnte ich die die Liga-Funktion mal schnell in den Font einbauen, das ist ja nur eine 2 Minuten sache. Während ich das eben geschrieben habe, hätte ich bestimmt ein ganzes Sortiment an Ligaturen so einbauen können.

Meine Mail findest du im Impressum von Catfonts.de (da siehst du auch meine "Werke"

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
fontnewbie

Wow..ich bin ein großes Stück weiter gekommen. Durch den Tipp mit den Ligaturen hab ich es geschafft die 5 mit der 0 zu tauschen. Wenn ich also im metrics Window die Null eingebe kommt die 5. Bravo! Von da an weiss ich es wie ich es mache,...ABER: Es klappt im metricfenster, wenn ich die Schriftart in WORDPAD teste, passiert aber nix!?? und wenn es schon nichtmal da klappt, dann ist bestimmt was falsch.

Die Tastaturmanipulation!? ist mir auch egal. Ich möchte einen Text anders darstellen, also statt "5" oder"100" etwas anderes, in meinem Fall eine "kleine" Hundert. Alles ja kein Problem jetzt, nur klappt es nur in FontForge?! gespeichert hab ich es als Truetype. Auch schon andere Formate versucht. Irgendwo klemmts noch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Ich schrieb ja schon, dass die Anwendung auch OpenType-Funktionen unterstützen muss. Wordpad, als absolute Minimal-Textverarbeitung ist aber nicht so ein Programm.

 

OpenType ist nämlich so eine Profi-Technik, die in den Programmen, welche die Profi-Gestalter verwenden, wie z.B. InDesign funktionieren. Selbst Word hat da noch immer seine Schwierigkeiten, und das Windows-Zubehörprogramm Wordpad ist bewusst so mager gehalten, damit die Nutzer schnell ein "richtiges" Programm kaufen.

 

Glücklicherweise gibt es aber jetzt auch eine Software, die wirklich jeder verwenden kann, da kostenlos zu bekommen: LibreOffice:

https://de.libreoffice.org/

Dieses Programm ist eigentlich die erste Textverarbeitung, die wirklich OpenType nahezu komplett unterstützt. Zwar gibt es hier keine Benutzerunterstützung über ein spezielles OpenType-Menü, aber eigentlich ist die auch nicht nötig. Einige Standard-Funktionen sind nämlich automatisch aktiv, wie eben ein OpenType-Kerrning, die Ligatur-Funktion (liga) und die kontextabhängigen Ersetzungen (calt). Alle anderen OpenType-Funktionen, mit denen wirklich tolle Sachen möglich sind, lassen sich einfach einschalten, indem man, wählt man eine Schrift aus, den registrierten Featuirenamen getrennt durch einen Doppelpunkt hinter den Schriftnamen eingibt, und mehrere aktivierte Features durch ein & verbindet. Will man eine standardmäßig aktive Funktion ausschalten kommt entweder ein - vor den Feature-Namen, oder =0 dahinter (beides funktioniert.

 

Also z.B.

musterschrift:dlig - zusätzliche spezialligaturten werden eingeschaltet

musterschrift:hlig&salt - historische Ligaturen und Stilalternativen sind eingeschaltet

musterschrift:case&-liga - Kapitälchen ein, ligaturen ausgeschaltet.

 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Wenn es sich bei der zu bedruckenden Fläce um eine gekrümmte Fläche handelt, solltest Du auch Tampon-Druck ins Auge fassen. Mit Polymer-Klischees ist das auch preiswert zu machen, auch in kleiner bis sehr kleiner Auflage.

 

Das ging in den falschen Strang :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
fontnewbie
vor 34 Minuten schrieb catfonts:

Wenn es sich bei der zu bedruckenden Fläce um eine gekrümmte Fläche handelt, solltest Du auch Tampon-Druck ins Auge fassen. Mit Polymer-Klischees ist das auch preiswert zu machen, auch in kleiner bis sehr kleiner Auflage.

Beste Antwort bisher ;)  Konnte es noch nicht in LO testen, aber notepad sollte eigentlich klappen hab ich gehört, in keinem editor auch nicht notepad++....naja werde weiter testen, wenn ich Zeit habe. LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Hupps. die antwort sollte ganz wo anders rein...

 

Was jetzt OpenType anbelangt: Ja, Notepad funktioniert mit den standardmäßig aktivierten Features, aber du kannst nichts zusätzlichers ein oder aus schalten, Ähnlich geht es mit Abbyword. Bei Word funktioniert es oft in der Vorschau, dann aber nicht im eigentlichen Editor, und Notepad++ ist KEINE Textverarbeitung, um damit z.B. Briefe zu schreiben, sondern ein Quelltext-Editor um damit Programme oder Webseiten zu schreiben.

 

Ich kann LibreOffice nur wärmstens empfehlen, Hier hast du wirklich JEDE Möglichkeit einer Textverarbeitung, zudem noch mit guter Rechtschreibkontrolle, die auch wirklich mit den Composita der Deutschen Sprache klar kommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung