Jump to content

Suche Schriftart "Sali e Tabacchi" der typischen 60er-Jahre-Schilder


interchange

Empfohlene Beiträge

Hallo! Ich bin auf der Suche nach der Schriftart, mit der "Sali e Tabacchi" auf den typischen italienischen Emailleschildern geschrieben ist, die draußen an den Tabakgeschäften hingen. Würde mich freuen, wenn jemand eine Idee - auch wenn nur ähnlich - hat. Liebe Grüße

tabacchi.jpg

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Jahre später...
vor 40 Minuten schrieb Bondoni:

Auch dort gab es keine Antwort.

Die Antwort, die der Artikel gibt, ist, dass es keine Antwort auf die Frage nach der Schrift geben kann, da die Beschriftung mit hoher Wahrscheinlichkeit handgezeichnet und damit werkstattspezifisch ist, sofern irgendjemand überhaupt eine Vorlage erstellt hat und nicht jedes Schild individuell erstellt.

Link zu diesem Kommentar

Wobei es in Italien soviele dieser Läden und damit dieser Schilder gibt, dass es eigentlich kaum vorstellbar ist, dass diese nicht irgendwo in Serie hergestellt wurde. So genau hab ich mir diese Schilder auch nie angesehen, aber zumindest ähnlich sind sich die Schriften darin schon. Egal in welcher Stadt - zumindest nördlich von Rom. Wäre also zumindest möglich, dass die ausstellende Behörde (ursprünglich waren diese Läden als quasi Altersversorgung ehemaliger Soldaten und Staatsangestellter gedacht und wurden deshalb streng lizensiert) schon nach Art auch italienischer Bürokratie eine Vorschrift auch zum Schrifttyp erlassen haben könnte. Natürlich nicht einen Computerfont, aber vielleicht irgendeine Schriftschablone bzw. Schablonenschrift.  Diese Schilder waren bzw. sind ja quasi ein amtliches Zertifikat.

Link zu diesem Kommentar

Es sind ja mindestens zwei Schriften in Gebrauch, eine sehr konstruierte Sans  und eine Serifenschrift (Zahlen). Und meines Wissens obliegt die Kennzeichnung des Ladens dem Betreiber, der damit wirbt, dass er zertifiziert ist. Das sind keine amtlich bestellten Schilder (im Sinne eines Straßen- oder Hinweisschildes).

Link zu diesem Kommentar

Danke für den Hinweis.

Es gibt diese Schilder in der Tat je nach Herstellungstechnik mit unterschiedlichen Schriften.

Mag sein, dass Italien da keine Norm angelegt hat.

Die emailierten Schilder aus den 60er/70er Jahren haben diese “hängende Gürtellinie”.

Emailschilder werden idR in einem schablonierten Glasgranulatverfahren hergestellt.

Vielleicht war das im Emailierwerk tatsächlich dem Schablonenschneider freigestellt. 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb Phoibos:

Das sind keine amtlich bestellten Schilder (im Sinne eines Straßen- oder Hinweisschildes).

Da wäre ich mir nicht so sicher. Das Staatswappen mit drauf, die Laden(Lizenz)Nummer, relativ einheitliche Farbgebung und das meiner Erinnerung nach immer gleiche T ... und so schön sind die Schilder ja auch nicht, dass sie "Werbung" wären. Aus dem Salz- und Tabakmonopol ist nun zwar nur der Tabak geblieben ist, die Nahverkehrstickets sind aber dazugekommen und somit kann das durchaus eine "amtliche" Sache sein ... auf italienisch halt mit einer gewissen herstelltechnischen Bandbreite möglicherweise. Ich hab allerdings nirgendwo (zumindest bewußt) ein typografisch oder gar farblich deutlich anderes Schild gleichen Inhalts gesehen ... das könnte Gründe haben. Gerade in Italien hätte es bei freier Auswahl doch sicher ganz schnell deutlich "stylischere" oder zumindest auffallendere Schilder gegeben. Man müßte halt mal einen echten Tabacchaio fragen ...

Link zu diesem Kommentar
Am 19.3.2018 um 18:39 schrieb interchange:

tabacchi.jpg

Das S in »SALI E« und in »ESTERI«, das R in »RIV. №« und in »ESTERI«, das E in »SALI E« und in »ESTERI«, das A in »SALI E« und in »NAZIONALI« stimmen nicht überein; die Ziffern passen nicht zur sonstigen Schrift: Das alles spricht für mich eindeutig gegen eine Druckschrift. Das spricht aber nicht dagegen, dass es eine einheitliche Vorlage für die Schilder gibt.

Link zu diesem Kommentar

Wenn eine Schrift, die in die Richtung geht, ausreicht, wie wäre es hiermit:

Das S stimmt nicht, der Querstrich beim A ist zu hoch, die Strichenden bei L, E und Z sind angeschrägt, beim B sind die Größenverhältnisse von Kopf und Bauch umgekehrt und das R hat kein gerades Bein. Aber ich konnte leider auf die Schnelle nichts ähnlicheres finden.

Link zu diesem Kommentar
vor 19 Stunden schrieb Phoibos:
vor 19 Stunden schrieb Phoibos:

Auch hässliches Design überlebt, wenn es einfach nur ausreichend gewohnt ist.

Wobei dieses Design offenbar erst irgendwann Ende der 50er / Anfang der 60er eingeführt worden ist, denn diese Schilder waren bis in die 50er Jahre hinein ganz anders (u.a. oval). Erst ab den 60ern gibt sie (anscheinend nur in Blau und Schwarz) in diesem "Design", welches aber im Wesentlichen (zumindest für grafischen Laien - Durchschnittsbürger) gleich geblieben ist. Das lässt doch irgendeine nationale Vorschrift oder Vorgabe vermuten ... gerade in Italien. Wobei die schwarzen, die ich bisher im Web gefunden habe, anscheinend alle aus Südtirol stammen - also einer Region mit besonderem Status. Ist natürlich nur eine Vermutung und die Auswahl der Bilder ist ja auch eher zufällig. Andererseits erstaunt angesichts der weiten Verbreitung dieser Schilder, dass sie nicht gerade zahlreich, dafür aber recht teuer gehandelt werden.

Link zu diesem Kommentar

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

<p>Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen</p>
<p>Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen</p>
<p>Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen</p>
<p>Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen</p>
<p>Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen</p>
<p>Wayfinding Sans Symbols — ein cleverer Piktogramm-Font für Beschilderungen</p>
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung