Jump to content

Aus dem Briefkasten


Ralf Herrmann

Empfohlene Beiträge

Und letztlich und genau genommen, ist dieses  nicht wirklich gelungene Pamphlet eigentlich ja eine seltsame Form eines Kompliments, bestätigt er ja doch, dass er diese Website als ganzes für so wichtig hält, daür die Zeit eine solch diettantische Streitschrift zu vefassen.

Link zu diesem Kommentar

Dieser Thread hat in mir die Erinnerung an einen kuriosen Brief geweckt, den ich vor Jahren erhielt. Der Schreiber rief mich an und bestellte Schriften - Muttersprachler, ganz normal. Ein paar Tage später erhielt ich dann dieses Schreiben: 

Letter_01.jpg

Letter_02.jpg

 

Der gute Mann hat bewußt und konsequent nicht nur die Rechtschreibung aus dem Fenster geworfen, sondern auch die hier gängigen Formate für Namen und Postadressen. Alles total verdreht. Ich weiß nicht, gegen wen er hier rebelliert, aber anscheinend sollte ich ihm zur Hand gehen, denn er legte seinem Brief einen getippten Adressaufkleber bei, den ich für meine Antwort benutzen sollte.   

 

Seine Idee mit den Zirkusfonts ist aber gar nicht so schlecht...

 

  • sehr interessant! 1
  • lacht 2
Link zu diesem Kommentar

Vielleicht hat er ja bemerkt, es mkit einem Menschen mit Deutschsaprachiger Herkunft zu tun zu haben, und daher eine art Lautschrift-Rächtschreihbunk zu entwickeln.

 

Aber die Schrift nach dem Hotdog-Schild, wo sich der Fragesteller wohl zu schnell vom Acker machte - aber egal - wäre vielleicht mit Streifen und Sternchen auch für diesen Rechtschreib-Individualisten. -Auchwenn ich danoch kxrillische Buchstaben dazu erfunden habe, und ganz gemein die Schrift jetzt Ketwurst nenne :-)

Link zu diesem Kommentar
vor 50 Minuten schrieb catfonts:

Vielleicht hat er ja bemerkt, es mkit einem Menschen mit Deutschsaprachiger Herkunft zu tun zu haben

Nee, warum dann die Verdrehungen? Bei dem war m. E. bloß 'ne Schraube locker. 
Jetzt, wo Du es sagst, erinnere mich an einen anderen Herren, der sich bei mir vor seiner Bestellung telefonisch erkundigte, ob ich bei der HJ war, oder sonst irgendwie belastet bin. (Bin ich nicht)

  • lacht 2
Link zu diesem Kommentar
Gast Schnitzel
vor 9 Minuten schrieb Oliver Weiß:

ob ich bei der HJ war, oder sonst irgendwie belastet bin. (Bin ich nicht)

So alt hätte ich dich auch nicht geschätzt :-|

Link zu diesem Kommentar
Gast Schnitzel

Aber bei dem Brief, glaube ich auch an »ordentlich‘ne Schraube locker!« Bei Ralfs Brief  sehe ich schon, dass der Verfasser von sich meint einen gewissen dadaistischen Anspruch zu haben (schließt aber ersteres nicht aus).

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Monate später...
  • 1 Jahr später...

Neues YouTube-Video, neue Fan-Post. Lustiges Konzept, meine Inhalte scheinbar nicht ausstehen zu können, ihnen aber so aktiv zu folgen. Die Beleidigungen werden aber langweilig. Neu war der Versuch, mich auch noch für den Quatsch bezahlen zu lassen. Hat aber nicht geklappt. 

IMG_1657.jpg

  • traurig 2
  • schockiert 4
Link zu diesem Kommentar

Das ist ja wohl derselbe Bewunderer?
Wahrscheinlich spricht der selbst überhaupt kein Englisch und ärgert sich, weil er Deinen Videos nicht folgen kann 😉.

 

Was übrigens zeichnet wohl einen "DDR-Schriftsetzer" aus? 

Link zu diesem Kommentar

Ugh, nicht nett. Auf derart obsessive, äh, 'Anerkennung' kannst Du sicher gut verzichten ... 

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb Ralf Herrmann:

Neues YouTube-Video, neue Fan-Post. Lustiges Konzept, meine Inhalte scheinbar nicht ausstehen zu können, ihnen aber so aktiv zu folgen. Die Beleidigungen werden aber langweilig. Neu war der Versuch, mich auch noch für den Quatsch bezahlen zu lassen. Hat aber nicht geklappt. 

IMG_1657.jpg

BTW Narzissten scheinen ja sehr kurzlebig gewesen zu sein :-)

bearbeitet von 109
Gekürzt.
  • lacht 1
  • zwinkern 2
Link zu diesem Kommentar

Man müsste mal Erik Spiekermann fragen, ob der Briefe bekommt, wo ihm gesagt wird, dass er harmlos ist (oder andere harmloser als er) …

Keine Ahnung, was solche Leute triggert, dass sie ihre Lebenszeit mit solchem Unfug verschwenden.

Link zu diesem Kommentar

Möglicherweise ganz gut, als Opfer von solchen Attacken die Initiative zu ergreifen und das öffentlich zu machen, vielleicht nimmt ihm das den Wind aus den Segeln, entweder aus Angst vor Entdeckung oder weil deutlich wird, dass das keine Anerkennung findet.

Mir ist in meiner ersten Festanstellung ein überforderter Juniorchef untergekommen, der zu Handgreiflichkeiten neigte. Nach einem ersten unerwarteten Übergriff im Flur der CI-Agentur am Ku-Damm (Hand ins Gesicht gedrückt bei einer unbeobachteten Begegnung im Flur auf dem Weg zum Kaffeeautomaten) ließ sich der aus dem Ruder laufende Herr durch Öffentlichkeit dann doch bremsen: Als mir, am Tisch über Satzanweisungen brütend, in fünf Zentimeter Abstand mit einem Hängeregister-Ordner »spielerisch« über den Hinterkopf gefegt wurde, reagierte ich verbal – denn da waren zumindest ein oder zwei Kollegen im Raum – und drohte mit handfesten Konsequenzen beim nächsten Versuch (ich lass mich hier nicht schlagen, beim nächstenmal hau ich zurück oder so ähnlich). Dann war Ruhe im Karton, konstruktives Miteinander allerdings auch nicht mehr möglich und nach einem halben Jahr lag die betriebsbedingte Kündigung im Briefkasten (bzw. auf meinem Schreibtisch in der Firma). Gibt schon eigenartige Zeitgenossen …

Link zu diesem Kommentar

Scheint ja sonst im Leben nicht viel zu haben.
Ein Schrei nach Liebe?

Link zu diesem Kommentar
vor 19 Minuten schrieb Andrea Preiss:

Ein Schrei nach Liebe?

"Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Lie-hie-be,

Deine Springerstiefel sehnen sich nach Zärtlichkeit ..."

 

(Sorry, bin ein Kind der 90er.)

 

Im Ernst: Wenn es über das Stadium von komischen Mails, Kommentaren oder Briefen hinausgeht, würde ich alles aufheben und dokumentieren. Manchmal eskalieren solche Leute, was ich Dir nicht wünsche, @Ralf Herrmann 

 

(Ich hatte mal mit jemandem zu tun, der für die Androhung eines Amoklaufs bei einer Bloggerkonferenz gesessen hat. Seine wirren, beleidigenden und bedrohlichen Nachrichten vorher zu ignorieren, half leider auch nichts, das nannte er dann Ghosting, Psychoterror oder Mobbing. Leute gibt's, kannste Dir nicht ausdenken, ey.)

  • Gefällt 3
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung