Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
DejaVu Serif von Jim Lyles und andere

Daten zur Schrift

und andere Jim Lyles

erschienen: 2004

Vertrieb: Kostenlos

Art: serif

Formprinzip: Antiqua statisch

Versaleszett: Ja

Schriftsippe? Ja

Schriftbewertung

Stimmen: 2

Stichwörter

Beitragsbewertung

Die DejaVu Serif ist Teil der DejaVu-Sippe, zu der eine Antiqua, eine Grotesk und eine dicktengleiche Grotesk gehören. Die Schriften von Jim Lyles (Sans/Serif) und Sue Zafarana (Mono) entstanden unter dem Namen Vera ursprünglich für Bitstream, wurden aber 2003 unter eine freie Lizenz gestellt, welche die Weitergabe und Weiterbearbeitung ermöglichte. Als kommerzielle Versionen sind die Entwürfe weiterhin als Prima Sans, Prima Sans Mono und Prima Serif erhältlich.

Die DejaVu-Schriften sind ein Ableger der Vera-Sippe. Sie werden seit 2004 fortlaufend ausgebaut und besitzen in einigen Schnitten bereits über 6.000 Glyphen. Das Schriftpaket gehört fest zum Lieferumfang von XWindows in vielen Linux-Distributionen.

Die DejaVu Serif ist als Vierer-Familie (normal, kursiv, fett, fett-kursiv) verfügbar.

Download-Links für die DejaVu Serif

Download von dejavu-fonts.github.io

Statistik/Quellen

Aufrufe: 1796

Ralf Herrmann Von Ralf Herrmann ()
Bearbeitungen: Dieter Stockert Uwe Borchert R::bert

Letzte Bearbeitung: von R::bert

Zugehörige Fonts


Ähnliche Fonts


Fontlisten mit dieser Schrift

Schriftfamilien mit mindestens drei Stilen Sprachunterstützung griechisch




×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung