Jump to content
Ständig interessante neue Typo-Inhalte auf Instagram. Abonniere @typography.guru.

Font-Wiki: Galaxie Polaris von Chester Jenkins

Daten zur Schrift

Chester Jenkins

Foundry: Labour & Wait

erschienen: 2004

Vertrieb: Kommerziell

Art: sans

Formprinzip: Antiqua statisch

Versaleszett: Ja

Schriftsippe? Ja

Schriftbewertung

Stimmen: 3

Stichwörter

Galaxie Polaris ist eine klare und zurückhaltende statische Groteskfamilie der Galaxie-Schriftsippe. Chester Jenkins entwickelte sie 2004 als Satzschrift für die Abschlussarbeit seiner damaligen Freundin und heutigen Frau. Der Name Polaris wurde vom Polarstern abgeleitet, da die von vornherein als Sippe geplante Schrift der Orientierungspunkt für weitere Mitglieder sein sollte. 2008 folgte die Veröffentlichung der Condensed-Version.

 

Einige Merkmale:

  • Zwei Weiten (Normal und Condensed)
  • Fünf Strichstärken (Light bis Heavy)
  • Echte Kursive pro Schriftgewicht
  • Kapitälchen
  • Proportionale sowie dicktengleiche Versal- und Minuskelziffern
  • Alternativform für I und a
  • Kyrillische Sprachunterstützung
  • Icons

Weitere Mitglieder:

  • Galaxie Cassiopeia (Script)
  • Galaxie Copernicus (Antiqua)

Links für die Galaxie Polaris

Statistik/Quellen

Aufrufe: 5991

Angelegt:

Beteiligte Mitglieder:

R::bert Ralf Herrmann

Ähnliche Fonts

Fontlisten mit dieser Schrift






Unsere Partner

Hier beginnt deine kreative Reise.
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
FDI Type Foundry besuchen
Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
FDI Altmeister jetzt kostenlos herunterladen und nutzen …
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.