Jump to content
Jetzt die »Hot New Fonts« bei MyFonts durchstöbern.

Font-Wiki: Kombinationsschrift von Josef Albers

Daten zur Schrift

Josef Albers

erschienen: 1931

Vertrieb: Kommerziell

Art: N/A

Formprinzip: Antiqua dekorativ

Schriftbewertung

Stimmen: 1

Stichwörter

  • Gefällt 1

Ganz im Geiste des Bauhauses schuf Josef Albers, der am Bauhaus zunächst Schüler und später Lehrer war, einen Schriftentwurf, der allein aus den Grundelementen Quadrat, Viertelkreis und Kreis zusammengesetzt wird. Als Vorzüge gibt Albers an: »die anzahl der typen wird um mehr als 97% reduziert: der setzkasten des druckers für antiqua-(latein-) schrift hat 114 typen, die kombinationsschrift nur 3. (...) die abnützung der typen erfolgt nun gleichmäßig. es gibt keine ungenützten oder selten gebrauchten typen mehr (wie p, x, y), kein ausgehen der häufig gebrauchten buchstaben (e, a, n).«

Die Schrift war nur für Schauanwendungen in großen Schriftgraden konzipiert und dementsprechend nicht als Bleisatzschrift verfügbar. Sie wurde jedoch in verschiedenfarbigem Glas produziert und angeboten.

Als digitale Version ist die 1995 erschiene Albers-Schriftfamilie von P22 verfügbar.

Download-Links für die Kombinationsschrift

Statistik/Quellen

Aufrufe: 11013

Angelegt:

Beteiligte Mitglieder:

Ralf Herrmann Dieter Stockert

Ähnliche Fonts

Fontlisten mit dieser Schrift

Entwurfszeichnung

Kombinationsschrift der Metallglas-Aktiengesellschaft Offenburg Baden






Unsere Partner

Hier beginnt deine kreative Reise.
Schriftlizenzierung, einfach gemacht.
FDI Type Foundry besuchen
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Graublau Slab Pro: Die ausdrucksstarke Ergänzung zur beliebten Graublau Sans.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.