Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
OCR-A

Daten zur Schrift

erschienen: 1966

Vertrieb: Kommerziell

Art: sans

Formprinzip: Antiqua geometrisch

Schriftbewertung

Stimmen: 0

Stichwörter

Beitragsbewertung

Die OCR-A wurde in den 1960er-Jahren entwickelt. Sie sollte sowohl für Menschen als auch für Maschinen (OCR → Optical Character Recognition) lesbar sein. Für die Gestaltung der Schrift existiert eine DIN-Norm (DIN 66008) sowie eine ISO-Norm (ISO 1073-1:1976).

Die Schrifterkennungstechnologien sind inzwischen deutlich verbessert worden, sodass ein Einsatz der OCR-A aus technischer Sicht kaum noch nötig ist. Dennoch wird die Schrift weiterhin eingesetzt, insbesondere auf Formularen und Scheckkarten, aber auch als Display-Schrift im Grafikdesign.

ocrchars.png

Die OCR-Schrift verfügt auch über Spezialzeichen, die als Steuerzeichen beim Maschinenlesen verwendet werden können.

  • OCR Hook (U+2440)
  • OCR Chair (U+2441)
  • OCR Fork (U+2442)

 

Diese Zeichen wurden später im Unicode-Bereich Optical Character Recognition kodiert.

Download-Links für die OCR-A

Statistik/Quellen

Aufrufe: 5479

Ralf Herrmann Von Ralf Herrmann

Zugehörige Fonts


Fontlisten mit dieser Schrift

Monospaced-Fonts 1960er-Jahre-Schriften FontShops 100 beste Schriften Normschriften

bearbeitet von Ralf Herrmann


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung