Jump to content

Font-Wiki: Pabst Oldstyle von Frederic Goudy

Daten zur Schrift

Frederic Goudy

Foundry: American Type Founders (ATF) Lanston Type Company

erschienen: 1902

Vertrieb: Kommerziell

Art: serif

Formprinzip: Antiqua humanistisch

Schriftbewertung

Stimmen: 3

Stichwörter

  • Gefällt 2

Der Ursprung dieser Schrift liegt in werblichen Lettering-Arbeiten für die US-amerikanische Brauerei Pabst Brewing Company. Auf Wunsch eines Kaufhauses in Chicago wurde bei American Type Founders 1902 eine vollständige Schrift entwickelt und 1903 um eine Kursive ergänzt. Goudy lizenzierte das Design später auch an Lanston Monotype. Diese Version, die man vor allem an den schmaleren Großbuchstaben erkennt, ist heute auch als digitale Version in drei Schnitten (normal, kursiv, kursiv mit Schwungbuchstaben) erhältlich. 

Über Brüder Butter/Schriftguss fand die Pabst Oldstyle als Ohio-Schrift später auch im deutschsprachigen Raum Verbreitung. Neben den ergänzten deutschen Buchstaben wie dem Eszett, ist grenzt sich die Ohio-Schrift auch durch ein anderes A klar von der Pabst Oldstyle ab. 

Download-Links für die Pabst Oldstyle

Statistik/Quellen

Aufrufe: 2019

Angelegt:

Beteiligte Mitglieder:

Ralf Herrmann R::bert

Ähnliche Fonts

Versionen

Fontlisten mit dieser Schrift






<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
<p>Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen</p>
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.