Jump to content
Typografie.info
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
<p>Typografie-Bestseller-Bücher bei Amazon</p>
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Alexander Bürgin

Visualisierungen von Briefschaften und anderen Arbeiten

Empfohlene Beiträge

Ralf Herrmann

Ich finde es irgendwie lustig, wie sich diese CD-Präsentiererei im Netz so zu einem klischeebeladenen Selbstzweck verwandelt hat. 

Genau wie bei den Werbespots für Awards, die nie geschaltet werden, scheint es bei Corporate Designs heute vor allem um die anschließende Präsentation zu gehen. Da liegen immer dutzende Gimmicks mit im Bild (Stempel, Stifte, CD-ROMs, Schlüsselbänder usw.), die wahrscheinlich nie in den Unternehmen verteilt bzw. genutzt werden, sondern lediglich beim Fotoshooting des Corporate Designs zum Einsatz kommen. Und die Visitenkarten habe immer alle (simulierten?) Farbschnitt. Weil auf einem Stapel in Schrägansicht sieht das immer so toll aus. Und ein iPad im Bild mit einem einmontierten Logo kann auch nicht schaden ... ;-)

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R::bert

Ja, da ist was dran!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R::bert

Möglicherweise steht dahinter auch oft der Wunsch, den nächsten Kunden durch so eine Präsentation zu eben diesen »ungewöhnlicheren« weil oft auch teureren Anwendungen zu locken. Neulich sah ich eine solche Präsentation mit gefühlten zwanzig Prägezangen. Da wird’s dann wirklich grenzwertig.   ;-)

 

Aber um mal zu zeigen, wie alles schön zusammenpassen sollte/könnte, finde ich diese Zusammenstellungen schon ganz hilfreich. Das Internet nimmt dem durch die Häufigkeit auf allen möglichen Plattformen natürlich auch ganz schnell wieder den Reiz und irgendwann kann es dann keiner mehr sehen. Auch ein Grund, warum ich dieser allzu opulenten Selbstdarstellung im Netz etwas zwiespältig gegen überstehe.   :roll: Zwar finde ich es manchmal etwas schade, wenn Leute wie erlerskibbetönsmann.de visuell so gut wie gar nichts über Ihre Arbeiten verraten, aber dann irgendwie auch klug. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

stimmt, ich bin eigentlich auch eher genervt von solchen beispielen.

jeder muss sich gegenseitig übertrumpfen und noch irgendwelche anderen coole dazulegen.

 

http://www.designmadeingermany.de/2013/22699

http://www.designmadeingermany.de/2013/20371

http://www.designmadeingermany.de/2013/21360

http://www.designmadeingermany.de/2013/21952

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

(ohne das jetzt pauschal schlechtreden zu wollen – ist das nicht bei DMIG inzwischen sehr oft so, dass Halb-Fantasieprojekte vorgestellt werden die alle ganz unheimlich toll sind?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
R::bert

(ohne das jetzt pauschal schlechtreden zu wollen – ist das nicht bei DMIG inzwischen sehr oft so, dass Halb-Fantasieprojekte vorgestellt werden die alle ganz unheimlich toll sind?)

 

Das mag auch daran liegen, dass gefühlte 50 % der Projekte studentische Arbeiten sind. Ich glaube das DMIG-Team will einfach eine Inspirationsquelle für gutes Design bieten und aus eingetretenen Pfaden locken.

 

 

 

 

 

Hmm, sind doch alles sorgfältig, im thematischen Kontext inszenierte Projekte. Das ist ja auch nicht mal in ’ner Viertelstunde durch geknipst. Wenn ich die Zeit hätte, würde ich das womöglich auch mal so machen. Aber einfach aus Freude am Thema und dem Job … :-)

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Herrmann

Und nicht nur beim Corporate Design, selbst beim Editorial Design legt man nun Zeugs ins Bild und fotografiert alles in Schrägansicht:

 

5246d1f658ca8.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sebastian Nagel

ist das eine fixie-hipster-zeitung? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

das bike hats leider nicht aufs bild geschafft :D

gibt es 'nen link zu dem mag? das ist es doch nicht, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RobertMichael

hab einen link gefunden.

http://issuu.com/apgrate/docs/fixedmag

leider scheint es das mag nicht wirklich zu geben.

keine webseite, keine bestellmöglichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung