Jump to content
Typografie.info
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Prolac

Gibt es eine passende Schriftart zu der Vorschrift NF L80-090?

Empfohlene Beiträge

Prolac

Hallo zusammen,

 

ich habe die französische Vorschrift NF L80-090 vor mir liegen. Bei dieser Vorschrift ist jeder Buchstabe, Ziffer und jedes Zeichen von der Größe und den Proportionen genau definiert.  Wenn man jetzt z.B. ein Wort bilden will, muss man zuerst die einzelnen Buchstaben im Grafikprogramm zeichnen und dann zusammensetzen. Das wird bei vielen Wörtern natürlich extrem aufwändig.

 

Meine Frage: Ist für die Vorschrift NF L80-090 eine Schriftart vorhanden, mit der man den Text über die Tastatur eingeben kann?

 

Das ist ein sehr spezifisches Thema aber evtl. hat ja tatsächlich jemand eine Idee :-)

 

Danke schon mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es da eine Schriftart geben muss, handelt es sich ja um etwas vergleichbares, wie die deutsche DIN 1451, nur eben für die Anschriften auf Luftfahrzeugen.

 

Wie diese Schriftart jetzt aber heißt, glaube ich, weiß keiner hier. Ich kenne aber einen zwar mittlerweile verrenteten Ingenieur der Airbus-Industrie, deren Zentrale ja bekanntlich in Toulouse sitzt, und die ja bekannter weise Luftfahrzeuge produzieren, und demzufolge auch Anschriften, bestimmt nach dieser Norm darauf anbringen. Ich weiß nicht, ob ich den schnell erreiche, aber ich werde ihn bitten, bei seinen ehemaligen Kollegen danach zu fragen. Vielleicht haben wir ja Glück.

 

Falls nicht, könnte ich höchstens anbieten, solch einen Font anzufertigen - würde ja in mein Normschriften-Portfolio passen :-) allerdings werde ich mir dazu ungern die 45,60, die der Beuth-Vertrieb für das Normbatt verlangt ans Bein binden, da hoffe ich auf Verständnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Arno Enslin
vor 3 Stunden schrieb Prolac:

Das ist ein sehr spezifisches Thema

Vielleicht kann die Frage jemand auf einem Forum für Sportfliegerei beantworten. Leider scheint diese „Norm“ kostenpflichtig zu sein. Stimmt das? Liegen die Zeichen überhaupt als Dateien vor oder müssen sie tatsächlich gezeichnet werden? Hört sich so an, als seien die Proportionen und Größenverhältnisse zwar vorgegeben, aber die eigentlichen Formen nicht klar definiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Und mein Ex-Airbusser hat sich gemeldet, und mir versprochen, sich bei seinen Ex-Kollegen umzuhören.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Prolac

Hallo zusammen,

 

anbei die Vorschrift, die auf Französisch ist :-(

 

@catfonts: Wenn es keinen vorhandenen Font für diese Norm gibt, könnten wir über die Anfertigung des Fonts reden. Selbstverständlich dann gegen Bezahlung.

 

@Arno Enslin: Die Zeichen müssen so wie es scheint leider alle gezeichnet werden, falls es keinen Font gibt.

 

Dann warte ich mal auf euer Update :-)

Vorschrift.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Arno Enslin
Am 25.10.2016 um 08:04 schrieb Prolac:

Wenn man jetzt z.B. ein Wort bilden will, muss man zuerst die einzelnen Buchstaben im Grafikprogramm zeichnen und dann zusammensetzen. Das wird bei vielen Wörtern natürlich extrem aufwändig.

Die Zeichen zu zeichnen, ist aber weit aufwändiger, als aus den fertigen Zeichen einen Font zu machen. Die Sache wird also nicht mit zunehmender Anzahl der Wörter aufwändiger. Mit zunehmender Anzahl der Wörter (zufällig ausgewählt) steigt nur die Wahrscheinlichkeit, dass du alle Zeichen brauchst. Ich würde meine Suche ausdehnen: Also nicht nur nach einem fertigen Font suchen, sondern nach einem Container mit Bitmap- oder Vektordateien. Ein PDF, in das solche Dateien eingebettet sind, ginge auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Prolac

Okay...oder man zeichnet alle Zeichen und lässt dann daraus einen Font erstellen. Ich weiß nicht, wo ich Zeichen nach der NFL80-090 finden soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Ich hab sie gestern um 13:30 gepostet, einfach mal hochscrollen …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Prolac

Stimmt, aber ich bräuchte die Schriftart zum Drucken.

 

Bei der pdf. sind die Rundungen "gezackt", ich denke, da es eine Gravurschrift ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Ich hab mir auch die PDF angeschaut, das ist rtecht ungeeignet, daraus einen Font zu bauen, da diese CAD-Typisch je nach Größe der Darstellung in Geradenabschitte aufgelöst wird.

 

Also warte ich noch ein wenig auf die Rückmeldung meines Freundes, der ja Ing bei der Airbus.Industrie wasr, die sicher diese Schrift auch verwenden dürften, ob er da Informationen beitragen kann.

 

Sonst ist das ja auch kein  so großes Problem, da ich ja schon ähnliche Normschrifteen umgesetzt habe, schätze ich mal, in ca. 20 Arbeitsstunden einen sorgfältig gezeichneten Font auf die Füße zu stellen, schließlich sind hier fa auch die Vor- und Nachbreiten genormt, sodass ein Kerning wohl eher wenig Arbeit macht, und eine Nutzung in kleiner Größe am Bildschrim,. was einiges an Arbeit für ein sauberes Hinting wäre, wohl auch nicht in Betracht kommt. Auto-Hinting dürfte hier ausreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Prolac

@catfonts: Hört sich gut an. Es geht um einen potenziellen Auftrag bei Airbus über Aufkleber in verschiedenen Größen, bei der man diese Schriftart verwenden muss. Wenn unsere Firma den Auftrag erhält, können wir über die Anfertigung des Fonts reden. Das Bieterverfahren läuft allerdings noch bis Mitte Januar 2017 :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Arno Enslin

Mmh. Kannst du dann nicht direkt euren potentiellen Auftraggeber fragen, ob er die Schrift als Font oder Grafik-Paket hat und euch zur Verfügung stellt?

 

vor einer Stunde schrieb catfonts:

Auto-Hinting dürfte hier ausreichen.

Das Auto-Hinting-Script für PostScript-Fonts des AFDKO ist erstklassig. Das hast du doch bestimmt schon ausprobiert, oder nicht? Nur die Ausrichtungs-Zonen und die Standard-Stammweiten musst du noch manuell bestimmen. Und um Letzteres zu erleichtern, enthält das AFDKO sogar ein Perl-Script namens setsnap.pl. Manuelle Eingriffe in die Hints selbst sind nur noch in Ausnahmefällen nötig. Und wenn du die Option -ns (no substitution [also keine sich überlappenden Hints]) setzt, sind manuelle Eingriffe in die Hints eigentlich gar nicht nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Bist du dir sicher, dass die Beschriftung der NF L80-090 folgen muss? Ich habe bisher nur die NF L70-132 als Vorschrift für Cockpitbeschriftungen gefunden …

 

Zitat

NF L80-090A (11/74) Inscriptions d'aéronefs. Lettres. Chiffres. Signes. La présente norme s'applique à toutes les inscriptions d'aéronefs à l'exception :- de celles relatives aux marques de nationalité et d'immatriculation qui sont définies par l'article 5 de l'arrêté du 17 mai 1971.- de celles relatives aux cadransd'instruments de bord et aux plaquettes indicatrices du poste de pilotage qui font l'objet de la norme NF L 70-132.- des textes imprimés et des dessins.

 

NF L70-132 (08/73) Lettres et chiffres pour cadrans d'instruments de bord et inscriptions dans le poste de pilotage. Cette norme s'applique aux inscriptions (lettres et chiffres) portées sur les cadrans d'instruments de bord et les plaquettes indicatrices du poste de pilotage.
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Prolac

Sorry, jetzt habe ich mich lange nicht mehr gemeldet. @bertel: Ja, die Schrift nach der NF L80-090 ist zwingend vorgegeben. Aber danke für den Hinweis.

 

@catfonts: Kannst Du den Font erstellen und was würde es kosten? Du kannst auch gerne anrufen: 09090 9591328 oder eine Mail schreiben: prolac-gmbh@t-online.de

Jetzt muss vom Auftraggeber her alles schnell gehen :oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Wie sagten doch die alten Fernsehbastler? "Ich hab da mal was vorbereitet:"

Aeronef.JPG

Da stecken bislang etwa 16 Arbeitsstunden drin, könnte sein, dass sich da noch was herausstellt, dass ein wenig Nacharbeit nötig macht. Nur um da schon mal was zeigen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Prolac

Was ich sehe, gefällt mir :-)

 

Was mir aufgefallen ist: Das "l" ist bei Dir gerade, bei der Vorschrift hat es eine Rundung. Aber bei der Vorschrift steht auch irgendetwas unter dem "l" kleingeschrieben in Klammern. Was sagst Du dazu?

 

Was willst denn haben für deine Arbeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Arno Enslin
vor 4 Minuten schrieb Prolac:

Was willst denn haben für deine Arbeit?

Meinst du nicht, dass es sinnvoller ist, so etwas per PN oder Email auszuhandeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Prolac

Klar, schreibe mir bitte eine Mail an: prolac-gmbh@t-online.de

 

Oder anrufen: 09090 9591328

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Arno Enslin

Ich? Ich will ja nichts mit dir aushandeln. Und selbst wenn ich so schnell wäre wie catfonts, würde ich dir kein Angebot unterbreiten, weil der Auftrag bereits an catfonts so gut wie vergeben zu sein scheint und catfonts außerdem bereits mindestens 16 Stunden Arbeit investiert hat.  :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Prolac

Sorry, ich habe euch verwechselt:oops: Die Nachricht war an catfonts gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Das habe ich auch so verstanden... Mail kommt.

Aber zur Frage nach dem l werde ich mich hier äußern:

 

Ich habe das gerade l als Standard-l verwendet, weil dies im Normblatt innerhalb des Alfabets steht. Das Häkchen-l kann dann, arbeitet man mit OpenType-tauglicher Software durchaus als Stilvariante in den Font einbauen, anderenfalls ist es aber auch kein Problem, einen 2. Font mit der alternativen Form zu erstellen, das ist praktisch kein Aufwand.

 

Was jetzt unter den verschiedenen l-Varianten geschrieben steht, lässt sich auf dem Scan des Normblattes in dieser niedrigen Auflösung nicht lesen. Generell war diese Auflösung schon nachteilig, so musste ich doch einiges erraten. Da wäre es schon schön, das Original-Normblatt zu haben.

 

Ich habe ja einen Studienfreund, der lange bei Airbus als Ingenieur tätig war, nur leider ist er doch schon etwas länger in Rente, sodass die Kontakte leider ziemlich abgebrochen sind, und ohne direkten Auftrag konnte ich das Normblatt halt nicht bestellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Prolac

Ich habe die Vorschrift gerade gekauft. Dann müsste die Auflösung besser sein. Ich schicke sie Dir dann per Mail. Wenn hier jemand die Vorschrift haben will, soll er mir einfach eine Mail schicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Mail ist raus, auch mit einer Sample-Version der Schrift zum ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Aaaa - ha! So ist die sache mit dem kleinen l:

 

Innerhalb eines Wortes (inclus dans un mot) wird das gerade l, also der einfache Strich verwendet,

alleinstehend (solo) dann das l mit Häkchen, z.B. als Einheitenzeichen für Liter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung