Jump to content
Die Schriftmuster der Welt in einer Datenbank …

Akzidenz Grotesk ... Std, BE, BQ, Pro, Pro+, ...

Empfohlene Beiträge

Norbert P
Am 8. Juni 2017 um 13:29 schrieb RobertMichael:

National von Klim anschauen, mein persönliches Arbeitstier

Ja, hier auch :-D Wenn es »more fancy«* sein soll/muss/kann/darf, nehm ich auch mal die Tenso.

 

*) definitiv keine AG-Alternative.

Link zu diesem Kommentar
Gast Arno Enslin
vor einer Stunde schrieb CLMNZ:

auch gut – F Grotesk

Aaaalter, das t läuft so spitz zu wie die Klinge eines Skalpells. Ich hoffe, die Berthold’schen Lizenzbedingungen lassen dir (dich?) das Leben nicht so grotesk erscheinen, dass du mit dem Gedanken spielst, es in nächster Zukunft zu beenden. Falls doch: Ich halte die Post Grotesk für geeignet, um neue Hoffnung zu schöpfen. Aber sie ist halt auch nicht die Akzidenz Grotesk.

Link zu diesem Kommentar
RobertMichael
Am 8.6.2017 um 10:36 schrieb CLMNZ:

finde bei der Akzidenz irgendwie das rauhe, noch nicht 100% durchgedachte und durchkonzipierte fast schon handwerklich konstruierte ausschlaggebend, da schwingt mehr der Beginn des 20.Jh. mit als bei den doch sehr ausgearbeiteten Univers und Helvetica von Mitte des 20.Jh

eine richtige alternative zur klassischen AG werden wir hier wohl kaum finden, jedenfalls nicht mit diesen kruden details und unterschiedlichen schnitten. was auch daran liegt, dass der AG ja viele andere grotesk-schriften einverleibt wuden. ähnliches muss wohl bei der Aurora-Grotesk passiert sein.

Trade Gothic könnte man vielleicht noch erwähnen oder die Record Gothic von Robert Hunter Middleton, diese verfügt auch über verschieden weiten, leider gibt es die Record nicht digital und fällt somit raus, gleiches gilt für die Ideal Grotesk und Permanent von Karlgeorg Hoefer.

 

die Basic Commercial wurde ja schon genannt, man könnte diese liste jetzt noch um die Venus erweitern, die ist zwar etwas eigen und in den schnitten nicht so ausgebaut wie die AG, man spürt aber den charme der 20er. FFBau wäre vielleicht auch noch einen blick wert, die hatte ich mir mal als ersatz für die AG zugelegt.

 

und wer eine AG kopie mit besseren lizenzbedingungen sucht kann auch auf die Craft Gothic zurückgreifen. die ist sogar ein richtiges schnäppchen mit 46 $ für die komplette familie.

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar
R::bert
vor einer Stunde schrieb RobertMichael:

man könnte diese liste jetzt noch um die Venus erweitern, die ist zwar etwas eigen und in den schnitten nicht so ausgebaut wie die AG, man spürt aber den charme der 20er.

Dann dürfte dieser »hidden treasure« mit ẞ, vier Weiten, gutem Zeichenvorrat (über 740) und sieben Strichstärken nicht uninteressant sein:

https://www.myfonts.com/fonts/mti/classic-grotesque/

 

500,– Euro für 56 Schnitte sind auch kein schlechter Preis wie ich finde.

 

 

Und auf meiner Top-Ten-Liste, nicht nur für Akzidenz-Alternativen, würde auch diese Superfamilie nicht fehlen:

https://www.grillitype.com/api/storage/app/uploads/public/57f/c0c/66d/57fc0c66de4a7990979539.pdf

 

Könnte man auch als Arbeitspferde bezeichnen. ;-) 

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
CLMNZ

Grillitype hat ultimativ mit den Preisen angezogen – ich hab die Cinetype vor zwei Jahren für 280$ gekauft ... jetzt kostet die 420$

 

ist aber eine top Schrift (nur nicht zum Thread passend)

Link zu diesem Kommentar
CLMNZ

meine die Cinetype ... das ist schon eine eher nicht-alltägliche Schrift und dafür find ich den Preis jetzt schon richtig saftig.

 

deine Vorschläge und auch die vom Robert find ich gut – Craft Gothic scheint wirklich eine 1:1-Alternative zu sein ... hat die jemand von euch aufm Rechner ?

 

was mir auffällt ist dass viele in den Bold-Schnitten sehr rund werden – anders als der 20er-Jahre Style bei dem die Buchstaben etwas härter, blockiger wurden.

 

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...
max moritz

Kleine Ergänzung zu (modernen) AG-Alternativen. Carrois Apostrophy (Ralf du Carrois, FF Real, Fira, Spiekermann) hat eine Custom namens »Humans Grotesk« entworfen,  "...mit einem – O-Ton Carrois – deutlichen und beabsichtigten Bezug zur Akzidenz Grotesk". Daraus entwickelt, wurde die kommerzielle Type »Belbo«, die sich allerdings noch im Progress befindet — die Italics fehlen noch.

Die »Classic Sans« von Gert Wiescher bietet sich ebenfalls an, ein Revival der frühen AG mit immerhin um die 700 Glyphs. Er benannte sie noch vor kurzem als »Royal Sans«, was die aufmerksamen Anwälte von Berthold aber sofort abmahnten. Tja, die Foundries sind schon ein klagefreudiges Völkchen... (

Die »Proxima Nova« von Mark Simonson passt hier im weitesten Sinne ebenfalls hinein, die die stilistische Lücke zwischen AG und Futura füllen soll.

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...
  • 4 Wochen später...
CLMNZ
Am 12.6.2017 um 22:16 schrieb RobertMichael:

und wer eine AG kopie mit besseren lizenzbedingungen sucht kann auch auf die Craft Gothic zurückgreifen. die ist sogar ein richtiges schnäppchen mit 46 $ für die komplette familie.

gekauft ... und mit dem aktuellen Dollarkurs wirklich ein Schnapper ... und für meine Begriffe ist die besser gekerned als die von B.

 

großartige Alternative – muss man nur paar Punkt größer setzen ...

 

dickes fettes Dankeschön

  • Gefällt 2
Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...
RobertMichael

Ich verstehe den Anspurn der Foundries nicht die 1.000te Helvetica oder AG herauszubringen. Klar jeder will was vom Kuchen abhaben aber der Markt muss doch mittlerweile gesättigt sein oder wie seht ihr das? Das dann natürlich (Einführungs-)Preise wie bei der Urania aufgerufen werden ist klar ... somit landet die Schrift schnell in den Topsellern und wird mehr geklickt.
Aber wer heutzutage eine AG ähnliche Schrift benötigt, der hat die doch schon längst, im schlimmsten Fall neben dem Original und 2 weiteren Varianten.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
Norbert P

Sehe ich auch so ... im Standardfall Helvetica und als "Ableitungen" National und Tenso (in bestimmten Fällen noch die Schulbuch Nord). Das genügt mir.

 

Link zu diesem Kommentar
Microboy

Ich denke jeder Schriftgestalter interpretiert etwas anders und rechtfertigt so seinen Entwurf. Für neue AG-Varianten spricht höchstens ein verbesserter technischer Standard was Glyphenanzahl, OT-Features, Kerning und ähnliches angeht.

  • Gefällt 1
Link zu diesem Kommentar
RobertMichael

Genau. Ist ja nicht so das man so eine Schrift über Nacht zeichnet ... die Power könnte man doch in andere Entwürfe stecken. Dann gibt es noch die ganzen Fonts die irgendwo zwischen Avenir, Futura und Helvetica liegen wie Pluto, Gotham. Nimmt man jetzt noch ein Paar Alternativen zur DIN dazu so komme ich in meiner Bibliothek schnell auf 20 Familien.

Die letzte AG ähnliche Schrift die ich gekauft war die Rational inkl. Display-Schnitt, vielen alternativen Zeichen und doch vom Stil her etwas eigenes, ausschlaggebend war kein bestimmtes Projekt sondern der Rabatt bei FontShop – da konnte ich nicht widerstehen. Ein paar Details die mich stören gibt es zwar (i-Punkte vorallem in den fetten Schnitten) aber im großen und ganzen reicht mir der Font komplett wenn es mal keine National (mein Arbeitstier) sein soll.

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...
R::bert

 

 

vor 2 Stunden schrieb RobertMichael:

Was für ein Superschnapp! Bei einem so gut ausgebauten und umfangreichen  Font für nur 1,18 € pro Schnitt kann man eigentlich nicht vorbeigehen, auch wenn der Fontexplorer schon voll mit geometrischen Schriften ist. Aber die unzähligen Schnitte, alternativen Zeichen und somit der vielfältige einsatz haben mich letztendlich überzeugt.

:cheer:

So sehe ich das auch diesbezüglich:

 

Am 28.9.2017 um 11:07 schrieb RobertMichael:

Ich verstehe den Anspurn der Foundries nicht die 1.000te Helvetica oder AG herauszubringen. Klar jeder will was vom Kuchen abhaben aber der Markt muss doch mittlerweile gesättigt sein oder wie seht ihr das? Das dann natürlich (Einführungs-)Preise wie bei der Urania aufgerufen werden ist klar ... somit landet die Schrift schnell in den Topsellern und wird mehr geklickt.
Aber wer heutzutage eine AG ähnliche Schrift benötigt, der hat die doch schon längst, im schlimmsten Fall neben dem Original und 2 weiteren Varianten.

 

So viele hervorragende »Helveticas« oder »AGs«, die mich bzgl. Form und Ausbau wirklich vom Hocker reißen, gibt es dann unterm Strich auch gar nicht.

;-) 

 

 

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...
  • 3 Wochen später...
Gast bertel
Am 1.6.2017 um 12:11 schrieb R::bert:

Die Normalweiten der Aktiv Grotesk sind beim CC-Abo sogar inklusive.

Überraschenderweise sind alle Schnitte der Aktiv Grotesk im CC-Abo enthalten, auch wenn das auf der Typekit-Seite anders dargestellt wird :cheer:.

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...
  • 5 Monate später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
FDI Type Foundry besuchen
Hier beginnt deine kreative Reise.
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Zeige deine Liebe zur Typografie mit unseren Merchandise-Produkten.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.