Jump to content
Postkarten-ABC zum Sammeln oder Verschenken …

Font-Wiki: Weiß-Antiqua von Emil Rudolf Weiß

Daten zur Schrift

Emil Rudolf Weiß

Foundry: Bauersche Gießerei

erschienen: 1928

Vertrieb: Kommerziell

Art: serif

Formprinzip: Antiqua humanistisch

Schriftbewertung

Stimmen: 1

Stichwörter

  • Gefällt 2

Anfang des 20. Jahrhunderts sind viele Schriften im deutschen Raum künstlerisch geprägt. Die Schriften von Koch, Ehmcke, Behrens und anderen suchen nach individuellem persönlichen Ausdruck im Schriftentwurf. So zeigen sich Feder und Pinsel als Schreibwerkzeug wieder deutlich stärker in den Entwürfen.

Die Weiß Antiqua ist in dieser Hinsicht etwas zurückgenommen, aber gerade deshalb auch als vielseitig einsetzbare Leseschrift tauglich. Besonderheiten weist die Schrift aber dennoch auf, etwa das schräg stehende A im aufrechten Schnitt der Bleisatzversion oder das »verkehrt herum wirkende« S/s.

Als digitale Version ist die Schrift heute in 4 Schnitten (normal, kursiv, halbfett, fett) als »Weiss« oder »Weiss Antiqua« von verschiedensten Herstellern verfügbar. Bei URW++ und Elsner+Flake gibt es erweiterte Versionen mit extrafetten und schmalen Schnitten, die in der Original-Bleisatz-Version nicht vorhanden waren.

Statistik/Quellen

Aufrufe: 10331

Angelegt:

Beteiligte Mitglieder:

Ralf Herrmann Dieter Stockert R::bert

Ähnliche Fonts

Fontlisten mit dieser Schrift

Weiß Antiqua, Bleisatz-Muster der Bauerschen Gießerei

Weiß Antiqua, kursiv, Bleisatz-Muster der Bauerschen Gießerei

Weiß Antiqua fett, Bleisatz-Muster der Bauerschen Gießerei

Weiß Antiqua, halbfett, Bleisatz-Muster der Bauerschen Gießerei






Unsere Partner

Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
FDI Type Foundry besuchen
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Hier beginnt deine kreative Reise.
Jetzt die »Hot New Fonts« bei MyFonts durchstöbern.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.