Jump to content

Wie setzt man das lange s im klassischen Fraktursatz?


Wrzlprmft
 Teilen

Die Hauptregel

Legt man die zuletzt gebräuchlichen Regeln zu Grunde, deckt die folgende Regel schätzungsweise 0,2% der Wörter mit s nicht korrekt ab:

1. Das runde s steht am Ende unverbunden gesprochener, sinntragender Einheiten (Wörter, Teilwörter, Vorsilben, vor Nachsilben). In allen anderen Fällen steht das lange s.

Beispiele:

  • Langes s am Anfang sinntragender Einheiten:
    ſein, ſtark, ſpielen, ſchlau, ſkurril, ſlawiſch, ſzeniſch, Bauſchutt, Anſicht, Trübſal, Mannſchaft;
  • und innerhalb sinntragender Einheiten:
    brauſen, kreiſt, Knoſpe, Raſter, fiſchen, Blaſe.
  • Rundes s am Ende von Wörtern:
    Glas, es, bis, Saus und Braus
  • Rundes s am Ende von Teilwörtern u. Ä. (inkl. Fugen‑s):
    Haustür, Glasſammlung, Hilfsbereitſchaft, Rechtsweg, deshalb, Dienstag, Phosphor (von altgr. φωσ-φόϱος)
  • Rundes s am Ende von Vorsilben:
    Ausdauer, Disput, Transport
  • Rundes s vor Nachsilben:
    häuslich, Mäuschen, Bistum, Weisheit, boshaft
  • Langes s am Ende verbunden gesprochener Vorsilben:
    aſſimilieren, Diſſertation, Tranſit (von lateinisch: trans + ire);
  • und vor verbunden gesprochenen Nachsilben:
    glaſig, Raſerei, Weiſung

Anmerkung: Beugungsendungen werden nicht als Nachsilben aufgefasst bzw. durch verbundene Sprechung abgedeckt:

kreiſt, graſte, verglaſten

Ausnahmen

Auch innerhalb sinntragender Einheiten kann unter gewissen Bedingungen das runde s stehen:

2. Das runde s steht an Stelle des langen s, wenn Folgendes zutrifft:

  • Es steht im Silbenauslaut.
  • Der folgende Buchstabe ist nicht p, t oder z.
  • Es ist nicht Teil eines Digraphen, Trigraphen, usw., wie ſſ, ſch oder ſh (aus dem Englischen).
  • Es ist nicht erst durch Auslassung eines tonlosen e an den Silbenauslaut gelangt.

Beispiele:

  • Rundes s im Silbenauslaut:
    Maske, brüsk, Feudalismus, Dresden, Osnabrück, lesbiſch, Gleisner, Kosmos, Oslo, Ischias, Esquire, Esra
  • Langes s im Silbenauslaut vor p, t oder z:
    kreiſt, Knoſpe, Raſter, Diſziplin
  • Langes s im Silbenauslaut als Teil eines Di- oder Trigraphen:
    Buſch, Waſſer, aſſimilieren, Diſſertation, Squaſh
  • Langes s im Silbenauslaut durch Auslassung:
    unſre (von unſere), Drechſler (von Drechſeler), Pilſner (von Pilſener)

Dabei wird in Namen polnischer Herkunft wie Jablonski das s als zur letzten Silbe gehörig angesehen und daher Jablonſki geschrieben.

Weitere Ausnahmen

Die Schreibung einer sehr kleinen Anzahl von Wörtern stand im Widerspruch zu den obigen Regeln:

Iſrael, Iſlam, Moſlem, Aſbeſt (von altgr. ἄ-σβεστος)

In den meisten Fällen sind die Empfehlungen der Wörterbücher bezüglich dieser Wörter uneinheitlich, sogar innerhalb eines Buches. So empfiehlt Koenigs Großes Wörterbuch der Deutschen Sprache von 1922 Moslem, aber moſleminiſch.



 Teilen



<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
<p>Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung