Jump to content
Typografie.info
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
<p>Druckgrafisches Museum Pavillon-Presse in Weimar</p>
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kathrinvdm

Sierra und CS6 – klappt das?

Empfohlene Beiträge

Kathrinvdm

Liebe Kollegen, 

 

ich würde ja gerne mal mein Betriebssystem auf den neuesten Stand bringen, aber … 

 

Könnt Ihr mir auf die Schnelle sagen, ob sich Sierra (oder gar High Sierra) mit der CS6 verträgt? Das Netz liefert mir da widersprüchliche Aussagen. Dass mein Office 2011 mit Sierra nicht mehr funktionieren würde, weiß ich bereits und kann das auch verschmerzen. Bloß meine CS6 würde ich wirklich gerne mit hinüberretten … 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

Ich werkel hier munter mit High Sierra und CS6 Indesign … die Holzschnipsel wollen ja verkauft werden … :lol:

Ob da auch wirklich alle Funktionen funktionieren, hab ich nicht ausprobiert, aber die Basics laufen hier einwandfrei.

 

Ich hatte mal fast ein halbes Jahr meinen iMac von einer externen SSD gemounted, weil ich wegen einen Versionssprungs unsicher war. Die interne HD hatte unverändert das alte System im Dornröschenschlaf, die SSD das aktualisierte als Start- und Arbeitsvolume. Lief einwandfrei und schnell. Wär vielleicht eine Übergangslösung für dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andrea Preiss
vor 17 Minuten schrieb bertel:

Ich hatte mal fast ein halbes Jahr meinen iMac von einer externen SSD gemounted, weil ich wegen einen Versionssprungs unsicher war. Die interne HD hatte unverändert das alte System im Dornröschenschlaf, die SSD das aktualisierte als Start- und Arbeitsvolume. Lief einwandfrei und schnell.

Ach, Bertel, du bist topp! Danke für den Tipp.

Ich stehe nämlich gerade auch vor dem Problem, dass ich für eine Kundin noch auf der CS6 rumgurken muss, für andere Kunden jetzt aber auf die CC2018 updaten muss.

Werde mich mal schlau machen, wie ich das anstelle, aktuell lässt mich mein Bürorechner systembedingt nicht auf die CC2018 updaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TobiW

Wenn das Betriebssystem kompatibel ist, sollte es eigentlich kein Problem sein, die alte CS6 und CC parallel zu installieren, da musst du nicht jedes Mal „umbooten“ für den Versionswechsel. Siehe z.B. auch https://www.hilfdirselbst.ch/foren/Adobe_CC_neben_CS_6_installierbar_oder_ersetzt_CC_CS6_P513970.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

CS6 und CC2018 laufen einträchtig nebeneinander her, das ist kein Problem. (Mein Arbeitsrechner hat neben diesen beiden auch noch CC, CC2014.1, CC2015 und CC2017 installiert … ;-)) Das Problem wird eher in der OS-Architektur bestehen (32-bit-Programme aus CS6 vs. 64-bit aus OS X 10.13, notwendige JavaVersionen etc.), beispielsweise kann Adobe Bridge CS6 zicken.

 

Ein schöner Artikel dazu: https://blog.conradchavez.com/2017/09/25/macos-10-13-high-sierra-will-adobe-software-work/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Hallo Ihr Lieben, 

 

ich habe es gewagt! So wie es aussieht, läuft alles – sogar das Microsoft Office 2011 scheint noch zu funktionieren, das muss ich mal weiter beobachten. Was nach der Installation von High Sierra seltsam war, ist, dass die Zeichencodierung falsch eingestellt war und ich auf Websites plötzlich lauter Füllzeichen sah. Ich habe dann auf Unicode umgestellt und den Rechner neu gestartet und nun scheint alles fein zu sein. Java habe ich auch aufgefrischt, das hatte der Rechner erbeten und ich habe ihn erhört. 

 

So, und jetzt muss ich erstmal schauen, was alles neu ist. :-D

 

Gleich eine Frage dazu: Das neue Betriebssystem bringt ein neues Bildverwaltungsprogramm mit (Fotos). Man kann iPhoto aber weiter nutzen, auch nach der Installation befindet sich das Programm weiter auf dem Rechner. Wenn ich umstellen will – lese ich dann einfach die alte Mediathek-Datenbank in das neue Programm ein? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andrea Preiss

@TobiW CC2017 und CS6 laufen bei mir schon lange problemlos nebenher – nur lässt eben mein derzeitiges Betriebssystem, Yosemite, lässt mich die 2018er nicht laden.

@bertel werde ich mir mal durchlesen, bin aber gerade am Kochen …nicht, das ich nebenher mein Essen vergesse :-o

@Kathrinvdm bitte berichten, ob nicht doch noch Probleme auftauchen :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel
vor 5 Stunden schrieb Kathrinvdm:

(Fotos). Man kann iPhoto aber weiter nutzen, auch nach der Installation befindet sich das Programm weiter auf dem Rechner. Wenn ich umstellen will – lese ich dann einfach die alte Mediathek-Datenbank in das neue Programm ein? 

Ja. :-)

 

Und wenn du wieder zurück willst, weil Fotos viele features entsorgt hat: https://www.netzwelt.de/news/152556-mac-os-x-fotos-so-wechselt-zurueck-iphoto.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Übrigens: Die Karten-App ist ja klasse – das Satellitenbildmaterial ist sehr viel besser aufgelöst und aktueller als das von Google! Zumindest, was mein Winzdorf angeht … :cheer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Þorsten

Was bist du denn für eine Deutſche™? Sowas musst du doch ganz übel datenkrakig finden! :hammer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Lach! Nix da – ich brauchte unbedingt ein Foto von oben, um endlich mal halbwegs einschätzen zu können, wie groß unser Teich eigentlich wirklich ist und wie seine Positionierung im Garten. Das Satellitenbild auf Google zeigt ja noch nicht mal einen Teich! :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Hilfe, ich habe die erste Problemstelle gefunden: das Farbmanagement!

 

Ich wollte gerade ein Indesign-Dokument öffnen und bekam folgende Warnung:

Warnung-2.jpg.29cfdd621ddbdd19cbcd76b27aa1d613.jpgWarnung1.jpg.75d9e5e6211efc78796326c9f8d760f6.jpg

 

Ich habe daraufhin sofort in Photoshop meine Color-Management-Vorgaben überprüft, aber da ist alles wie immer: 

 

Photoshop.jpg.9f252a42c90d8b558b829d0b7190838d.jpg

Wo steckt der Fehler – wisst Ihr vielleicht Rat?

 

Liebe Grüße

Kathrin :-)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Norbert P

Ich kann nur raten, weil ich (High) Sierra meide ... ändere doch deine Standardregeln, sodass du auch entscheiden kannst, das "Original-Profil" zu behalten. :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

Was sagt denn dein InDesign bei Bearbeiten > Farbeinstellungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Treffer! Die Synchronisierung hat nicht hingehauen. Bin gerade noch mal über die Bridge gegangen und starte jetzt neu. DANKE Freund bertel! :gimmifive:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

"Da nich für" oder so ähnlich … :cheer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Genau so! Du bist ja schon ein halbes Nordlicht … :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Hm, es scheint, als ob sich Indesign die ColorSync-Synchronisierung (via Bridge) nicht lange merkt und in Abständen immer wieder in falsche Einstellungen zurückfällt. Ich habe die Synchronisierung heute schon zweimal wiederholen müssen. Ich beobachte und berichte weiter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andrea Preiss

Ist mir in der Agentur, in der ich gerade arbeite auch schon mehrmals passiert.

Außerdem lassen sich PDFs aus Indesign nicht immer mit Acrobat öffnen (auf mehreren Rechnern) 

 

In Illustrator lassen sich manche Dateien nicht mehr problemlos öffnen.

Beim ersten Versuch kommt eine Fehlermeldung, dass irgendwelche Photoshop-Dinge nicht interpretiert werden können (habe die exakte Fehlermeldung gerade nicht mehr im Kopf).

Versucht man es dann ein zweites mal geht es.

Mein Fazit: mit Umwegen lässt sich arbeiten, aber ein reibungsloser Workflow sieht anders aus.

__________

Nachtrag: 12 Stunden am Stück zu arbeiten ist nicht gut für's Hirn: meine Probleme betreffen alle die CC 2018 ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Und ich habe das Phänomen, das hatte ich aber schon vor dem Upgrade auf High Sierra (ich kann mich leider nicht mehr erinnern, mit welchem Upgrade von was auf was das anfing), dass Schriften, obwohl sie im FEX geladen und aktiviert sind, von InDesign als fehlend bemeckert werden. Dann muss ich die entsprechenden Fonts im FEX einmal deaktivieren und wieder aktivieren und dann geht’s plötzlich. Tja, die Tage meiner CS6 sind wohl gezählt … :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andrea Preiss

Oh gerade bemerkt, dass deine Probleme ja die CS 6 nach System-Upgrade betreffen. Meine Probleme betreffen die CC2018 .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Trotzdem interessant! Das wird mich dann ja in der nächsten Runde auch betreffen. So langsam häufen sich nämlich die Projekte, bei denen ich Illustrator- oder Indesign-CC-Dokumente zur Weiterbearbeitung erhalte … 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Buchlayout

Und ich hatte diese Woche das erste Mal mit InDesign so richtigen Importärger mit einem Dokument aus Word. Dabei hatte die Kundin absolut vorbildlich mit Formatvorlagen vorformatiert! Mein CS6 für Windows, sonst eigentlich grundsolide, hatte nur 2/3 der Vorlagen übernommen, den Rest auf "Normal" gesetzt. Nach dem Löschen von Overrides bekam der gesamte Importtext plötzlich eine komplett andere Schrift, die sich nicht entfernen ließ. Erst nach stundenlanger Trickserei, vielen Versuchen und dem tlw. händischen Zuweisen der Formate klappte dann alles. So ein Ärger aber auch ...

 

Bei einem anderen, viel umfangreicheren Projekt klappte dagegen alles perfekt. Dabei hatte es der Kunde nicht optimal vorformatiert, es waren noch viele direkte Formate drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertel

Das auf "Normal" setzen kann von der Auswahl bei "Nächstes Format" in den Formatvorlagen stammen. Ich würde mal hier nachforschen …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kathrinvdm

Update: Ich muss tatsächlich jeden Morgen neu bei Indesign einmal in den Farbeinstellungen die bereits synchronisierten Einstellungen bestätigen, damit das Programm dann auch mit den richtigen Profilen arbeitet. Andernfalls verwendet es stur Apple-Profile. :-?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung