Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
Akzidenz-Grotesk

Daten zur Schrift

Foundry: Berthold Direct Corp.

erschienen circa: 1898

Vertrieb: Kommerziell

Art: sans

Formprinzip: Antiqua statisch

Schriftbewertung

Stimmen: 2

Beitragsbewertung

  • Gefällt 1

Berthold veröffentlichte bereits Ende des 19. Jahrhunderts eine serifenlose »Accidenz-Grotesk«. Der Name verweist auf den anvisierten Einsatz bei Akzidenz-Drucksachen. Die Inspiration bzw. Herkunft der einzelnen Schriftschnitte und die Namen ihrer Gestalter sind nicht restlos geklärt. Als mögliche Quellen wurden von verschiedenen Fachleuten Entwürfe der Theinhardtschen Schriftgießerei (Royal Grotesk), Bauer und Co. sowie der K. u. k. Hof-Schriftgießerei Poppelbaum Wien genannt.

akzi1.gif

akzi3.gif

Der Durchbruch für die Schrift kommt jedoch erst einige Jahrzehnte später, als Günter Gerhard Lange die Schrift in den 1950er- und 60er-Jahren für Berthold überarbeitet und ausbaut. Neben der Helvetica wird die Akzidenz-Grotesk eine der meistgenutzten Serifenlosen in der zweiten Hälfe des 20. Jahrhunderts und prägt die Gestaltung von Drucksachen und Corporate Designs.

akzi2.gif

Anfang des 21. Jahrhunderts wurde die Akzidenz-Grotesk noch einmal digital ausgebaut. 2006 erschien eine Pro-Version mit über 800 Glyphen und 2007 kam die Version Pro+ hinzu, die nun auch kyrillisch und griechisch enthält. Außerdem erschien mit der Akzidenz-Grotesk Next eine Neubearbeitung von Bernd Möllenstädt und Dieter Hofrichter in 42 Schnitten. Diese Version besitzt eine andere x-Höhe und führt die historischen Schnitte, die zu unterschiedlichen Zeiten aus unterschiedlichen Einzelfamilien gekommen waren, zu einer konsistenteren Großfamilie zusammen.

Download-Links für die Akzidenz-Grotesk

Download von myfonts.com

Statistik/Quellen

Aufrufe: 8627

Ralf Herrmann Von Ralf Herrmann ()
Bearbeitungen: Dieter Stockert R::bert

Letzte Bearbeitung: von R::bert

Ähnliche Fonts


Versionen


Fontlisten mit dieser Schrift

FontShops 100 beste Schriften Schweizer Typografie

Akzidenz-Grotesk ist/war Hausschrift von:

McDonald’s Subaru Flughafen Zürich Schauspiel Stuttgart Deutsches Nationaltheater Weimar Kanton Thurgau


Anwendung bei der New Yorker U-Bahn (via http://thestandardsmanual.com)

Anwendung als Hausschrift von McDonald’s

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



  • Letzte Bearbeitungen

Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung