Jump to content
Typografie.info

Font-Wiki:
Meret Pro von Nils Thomsen

Daten zur Schrift

Nils Thomsen

Foundry: Ourtype TypeMates

erschienen: 2011

Vertrieb: Kommerziell

Art: serif

Formprinzip: Antiqua humanistisch

Versaleszett: Ja

Schrifmuster aufrufen (extern)

Schriftbewertung

Stimmen: 5

Stichwörter

Beitragsbewertung

  • Gefällt 3

Die Meret von Nils Thomsen erschien ursprünglich 2011 über OurType und ist seit 2018 in einer überarbeiten Fassung bei TypeMates erhältlich. Die Schriftfamilie orientiert sich an den beiden grundlegenden Schreibwerkzeugen der Schriftgeschichte: der Breit- und der Spitzfeder. Das Resultat ist eine robuste Text-Schrift die mit acht Strichstärken – die Hälfte für Textgrößen ausgelegt. Die Kursive ist schlicht gehalten, besitze aber eigenständigen Charakter. Ein Einblick in die recht analytische Recherche zu den Schriftformen und Entscheidungen während Thomens Zeit in der Schriftgestaltungsklasse »Type and Media« an der Königlichen Akademie der bildenden Künste in Den Haag ist hier (auf Englisch) nachzulesen. 

 

Download-Links für die Meret Pro

Download von typemates.com

Statistik/Quellen

Aufrufe: 430

Angelegt: von jakob_runge

Ähnliche Fonts


Fontlisten mit dieser Schrift

Erfrischungskur für Mengensatz

Die fast serifenlosen Ziffern gibt es in fünf Varianten mit den passenden Ziffern für Tabellen. Um deutlich in kleinen Lesegrößen und kompakten Zeilen zu stehen, sind die Zahlen standardmäßig als leicht vergrößerte Textziffern mit moderater Unter- und Übe





<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies.