Jump to content
Die besten Typografie-Links bequem per E-Mail erhalten.

Sebastian kehrt zum Mac zurück...

Empfohlene Beiträge

Das ist halt »Apple-Philosophie«. Damit man immer schön Drag&Drop machen kann.

Zumindest bei Photoshop bin ich zumindest sehr froh, dass es in CS3 nun den »Maximierten Bildschirmmodus« gibt.

Link zu diesem Kommentar
Markus Wäger

Ich bin zwar ein waschechter Apple-Fan, aber wenn Programme einen Vollbildmodus anbieten, dann nutze ich ihn schon gerne. Wenn du mit Apfel+Alt auf das Icon eines Programmes im Dock klickst, dann werden automatisch alle anderen Programme (auch die offenen Fenster im Finder) ausgeblendet. Für den Rest gibt es sicher auch Shareware. Ich schau mal nach.

Link zu diesem Kommentar
Markus Wäger
Bei mir werkelt Overflow als Starthilfe.

Ich seh schon: Du hast das hässliche Leo-Dock auch zum Teufel gejagt. War ja auch zu peinlich, all der Glitter und Glimmer. :twisted:

Link zu diesem Kommentar
Sebastian Nagel

Ganz doofe Frage: wie deinstalliere ich Programme?

Konkret will ich die Google-Desktop-Suche, die mein Vorgänger installiert hat, entfernen. Das Ding legt ja irgendwo einen Index an, startet sich bei System-Start, und mit bloßem Löschen ist es wahrscheinlich nicht getan(?).

Ich will nix kaputtmachen (Theater beim Systemstart, Index-Leichen irgendwo), deshalb probier ich nicht rum sondern frag zuerst :wink:

Link zu diesem Kommentar

In der Regel reicht es völlig, das entsprechende Programm aus aus dem Programme-Verzeichnis zu löschen (je nachdem, wie es installiert wurde). Zur Not nochmal in der Library nach Überresten schauen, in der Regel im Application Support.

Aber kaputt geht da nix. Gibt ja keine Registry … ;-)

Zur Not kannst du dir auch von solchen Programmen unter die Arme greifen lassen:

http://versiontracker.com/php/qs.php?mo ... &submit=Go

Ralf

Link zu diesem Kommentar
Markus Wäger

Wenn das Programm beim Systemstart automatisch startet, würde ich es noch aus den Startobjekten löschen. Dazu gehst du in die Systemeinstellungen -> Benutzer und dort findest du die Startobjekte. Einfach aus der Liste dort entfernen.

Greetinx. Markus

Link zu diesem Kommentar
Jens Kutilek
Konkret will ich die Google-Desktop-Suche, die mein Vorgänger installiert hat, entfernen. Das Ding legt ja irgendwo einen Index an, startet sich bei System-Start, und mit bloßem Löschen ist es wahrscheinlich nicht getan(?).

Richtig, deshalb gibt es eine Deinstallierfunktion: http://desktop.google.com/support/mac/bin/answer.py?answer=59954&topic=10856

Jens

Link zu diesem Kommentar
Sebastian Nagel

Ich sitz hier meist an einem großen iMac mit ingetrierter Webcam. Ich mag Webcams nicht, kann ich sie irgndwo möglichst nahe dran an der Hardware deaktivieren (ich suche sowas wie den Windows Gerätemanager, wo ich Treiber ein- und ausschalten kann - macht man das funktioniert das Gerät garantiert nicht mehr, keine Möglichkeit für ein Programm sie zu reaktivieren).

Link zu diesem Kommentar
Sebastian Nagel

und gleich noch was: ich hab hier firefox und alternativ safari.

in beiden möchte ich eine Seite komplett neu laden, also mit cache-leeren.

Am PC verwende ich dafür STRG+F5 (F5 ist neu laden, aber mit cache).

Irgendwie will das hier nicht gelingen... ich krieg immer wieder die alten Daten angezeigt (eine alte Version einer Flashdatei, eingebettet in ein HTML-Dokument).

Irgendwelche Ideen?

Link zu diesem Kommentar
Schwalbenkoenig

Safari:

Cache leeren: Alt+Propeller+E

Seite neu aufbauen: Propeller + R

Ich will keine Diskussion über den Begriff »Propeller«. :D

EDITH:

Nach Belehrung:

Cache leeren: Wahl+Befehl+E

Seite neu aufbauen: Befehl + R

Will ja nicht dass sich Leute ärgern, wegen sowas :lol:

Link zu diesem Kommentar
Pachulke
Ich mag Webcams nicht, kann ich sie irgndwo möglichst nahe dran an der Hardware deaktivieren (ich suche sowas wie den Windows Gerätemanager, wo ich Treiber ein- und ausschalten kann - macht man das funktioniert das Gerät garantiert nicht mehr, keine Möglichkeit für ein Programm sie zu reaktivieren).

Systemübergreifend analog: Einen opaken Klebestreifen drüber (Duck-Band o. ä.) — kann kein Programm reaktivieren:

http://cgi.ebay.de/4-Rollen-Gewebeband- ... dZViewItem

Link zu diesem Kommentar
Sebastian Nagel

Klebeband: Das war mein (ernsthafter) Lösungsansatz falls es keinen anderen gibt.

Browser-Cache: Juhe :)

Link zu diesem Kommentar
Pachulke
Klebeband: Das war mein (ernsthafter) Lösungsansatz falls es keinen anderen gibt.

Ja, es gibt Dinge im Leben, die funktionieren trotz OSX.

Link zu diesem Kommentar
Sebastian Nagel

Indesign CS2 sagt mir: "Nicht genügend Arbeitsspeicher"

Und ich bin ein wenig verwundert darüber. Das letzte mal dass ich einem Programm Speicher zugewiesen habe war unter OS9. Kann das bzw. muss man das unter OSX immer noch machen, und wenn: wie?

Link zu diesem Kommentar
TYPOGRAFSKI
Indesign CS2 sagt mir: "Nicht genügend Arbeitsspeicher"

Und ich bin ein wenig verwundert darüber. Das letzte mal dass ich einem Programm Speicher zugewiesen habe war unter OS9. Kann das bzw. muss man das unter OSX immer noch machen, und wenn: wie?

wieviel hast du denn? zuweisen kann man nicht das regelt sich von alleine.

Link zu diesem Kommentar
Sebastian Nagel

2GB sind drin. Sowas ähnliches wie dass Windows den Speicher im Hintergrund hin und her schaufelt gibt es nicht?

Ein Neustart des Programms hilft übrigens in den meisten Fällen.

Wir haben noch einen User im Büro der CS2 verwendet und zu dem wir kompatibel bleiben müssen. Der flucht aber täglich über seinen Rechner, geht nicht mehr lange dann wird wohl ein neuer Rechner angeschafft und dann auch CS3 installiert.

Link zu diesem Kommentar
Pachulke

Darf ich mal Sebastians Zweig mitbenutzen für Fragen zu OS X?

Ich kann ja nun unter diesem famosen System endlos lange Dateinamen vergeben. Aber eigentlich will ich das gar nicht, um Probleme beim Dateienaustausch mit anderen Rechnern zu vermeiden. Kann man irgendwo regulieren, daß die Länge der Dateinamen auf OS-9-typische Quantitäten begrenzt wird oder daß zumindest gewarnt wird, wenn diese erreicht sind?

Link zu diesem Kommentar
Sebastian Nagel

Gibt es unter os x sowas wie einen Prozess- oder Thread-Manager?

(eine Übersicht welches Programm grade welche Ressourcen für sich beansprucht)

Link zu diesem Kommentar
Gibt es unter os x sowas wie einen Prozess- oder Thread-Manager?

(eine Übersicht welches Programm grade welche Ressourcen für sich beansprucht)

Die einfache Variante: Befehl+Wahl+Escape

Zeigt aber nicht den Ressourcen-Verbrauch. Das volle Programm gibts unter: Programme->Dienstprogramme->Aktivitätsanzeige

Hab das allerdings noch nie benutzt. Wie gesagt: Nicht in PC-Dimensionen denken! :mrgreen:

Meinen RAM-Verbrauch lasse ich mir per MenuMeters in der Menüleiste anzeigen. Da sieht man gut, wann es Zeit ist, ein paar Programme zuzumachen.

http://www.ragingmenace.com/software/menumeters/

post-1-1357467832,0929_thumb.png

Link zu diesem Kommentar
Gast njr

Auf meinem Rechner stehen den Programmen 9,24 GB RAM zur Verfügung. Allermeistens reicht das allen Beteiligten locker. Sogar wenn mein Lieblingsfotograf mit seinen 300-und-mehr-MB-Bildern anrauscht, muss ich höchstens mal die Stones samt iTunes rausschmeißen, damit alle anderen ihre Ruhe haben :wink: RAM ist mir jedes Fränkli wert ...

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Unsere Partner

FDI Type Foundry besuchen
Entdecke hunderte Font-Sonderangebote.
Hier beginnt deine kreative Reise.
Mit über 130.000 Fonts der größte Schriften-Shop im Internet.
Graublau Sans Pro: eine vielseitige Schriftfamilie in 18 Schnitten
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.