Jump to content
Typografie.info
Logotypia Pro – Für Logos und Überschriften
Logotypia Pro – Für Logos und Überschriften
Logotypia Pro – Für Logos und Überschriften
Logotypia Pro – Für Logos und Überschriften
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Trennung bei Geschlechtern und so weiter

Empfohlene Beiträge

Typofreund

Also ich glaube der einzige, der sich hier in diesem Thema lächerli… :tuschel:

lassen wir das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
UlfDunkel
Ulf, sei so gut und denk mal nach bevor du jemanden beleidigst. Das ist hier nicht Usus und ich glaube auch nicht dass du dich unbedingt im Ton vergreifen musst.

Es ist immer wieder witzig, zu beobachten, wie in Diskussionen, wo ich auf Missstände aufmerksam mache, ich am Ende mehr kritisiert werde als die Missstände, auf die ich aufmerksam mache. Das bin ich schon gewohnt. Bleib ich sachlich, ist es vielen unverständlich oder fachidiotisch. Werd ich leicht polemisch, heißt es, ich beleidige.

Ich glaube nicht, dass ich bei diesem putzigen Schlagabtausch jemanden mehr beleidigt hätte als man mich. Aber ich bitte um Entschuldigung, falls sich hier irgendjemand durch meine Worte auf den Schlips getreten fühlen sollte.

Ich mache einen Vorschlag zur Güte - ihr habt alle Recht und ich meine Ruh. Das heißt, ich werde in diesem Thread nichts mehr schreiben, weil es mir sinnlos erscheint, mit Ewigvorgestrigen über Gender-Themen zu diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Es ist immer wieder witzig, zu beobachten, wie in Diskussionen, wo ich auf Missstände aufmerksam mache, ich am Ende mehr kritisiert werde als die Missstände, auf die ich aufmerksam mache.

Da machst du es dir es aber schön leicht. Du hast deine Meinung und statt einer fachlichen Diskussion wird jeder, der nicht deiner Meinung ist, als »ewiggestriger verbockter Macho« oder ähnliches bezeichnet. Das ist hier nicht üblich und einfach eine schlechte Diskussionskultur. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass du mit solchen Beleidigungen auf Widerstand stößt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiasMüller

Oha, jetzt muss ich aber mal den Ulf in Schutz nehmen. Ich denke, wer so wenig linksromantisch argumentiert wie die Meißten hier und wer solchen Schabernack mit dem Thema treibt wie Einige (beides trifft auf mich zu), der muss es auch abkönnen, wenn er als Reaktionär oder als Macho bezeichnet wird ...

Da fand ich den Spruch mit den begriffsstutzigen Leipzigern wesentlich dümmer und intolleranter, als Pachulke einen Reaktionär zu nennen, das ist ja schon fast wieder witzig.

Gruß! Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Ich habe auch gar kein Problem damit, »Reaktionär« genannt zu werden, fühle mich auch nicht »auf den Schlips getreten«, weil ich wiederum nicht so reaktionär bin, einen solchen zu tragen. Na ja, ich habe mich trotzdem hinreißen lassen, das schlimmste denkbare Schimpfwort (Achtundsechziger) zu benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Buchdrucker
Ich habe auch gar kein Problem damit, »Reaktionär« genannt zu werden, fühle mich auch nicht »auf den Schlips getreten«, weil ich wiederum nicht so reaktionär bin, einen solchen zu tragen.

Was, Du auch nicht? :hammer:

Aber da haben wir doch nebenbei die Loesung aller Probleme.

Wenn Du Dir einen umbindest, dann ist es ein Schlips. Maennlich - der Schlips.

Wenn eine Frau sich so ein Dekoteil umbindet, dann weiblich - die Krawatte.

Wenn's fuer beide sein soll, dann eben neutral - das Halstuch.

Funktioniert doch wunderbar :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke
Was, Du auch nicht?

Na ja, wenn ich ehrlich bin nur deshalb, weil’s mir am Hals zu eng ist. Sonst würde ich schon. Bin eben doch ein ewigvorgestriger Reaktionär. :oops:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
UlfDunkel
was ist denn nun Richtig (ernst gemeinte Frage):

FH-Student/-innen

FH-Studenten/-innen

StudentInnen

Studienanfänger-/innen

Studienanfänger/-innen

Ich habe gerade im Zusammenhang mit einer Bestellung von einem Kunden aus der Schweiz als Nachweis dafür, dass er eine Studierlizenz zum vergünstigten Preis bekommen kann, einen Ausweis für Lernende von ihm zugeschickt bekommen. Ich denke, dass das ein guter Ausweg aus dem o.g. Dilemma ist, wie schon zuvor beschrieben. Daher solltest Du in guter Nachbarschaft zu den Eidgenossen keine Probleme damit haben, Deine o.g. Beispiele so umzuformulieren:

FH-Studierende

Studierende

Studierende im Erstsemester

Liebe Grüße, Ulf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel
was ist denn nun Richtig (ernst gemeinte Frage):

FH-Student/-innen

FH-Studenten/-innen

StudentInnen

Studienanfänger-/innen

Studienanfänger/-innen

Richtig wäre in deinem Fall ein kleines "r" bei "Richtig".

Ernst gemeinte Antwort: Lass dich nicht von diesem ganzen Gender-Gequatsche durcheinander bringen und schreib es entweder aus (Studentinnen und Studenten) oder lass es (Studenten). Die von Ulf geforderte konstruierte political correctness muss in der heutigen Zeit nicht sein. Die Frauen sind glücklicherweise wesentlich weiter als gedacht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ivo
Die von Ulf geforderte konstruierte political correctness muss in der heutigen Zeit nicht sein. Die Frauen sind glücklicherweise wesentlich weiter als gedacht.

Seh ich genauso. Dennoch, an unserer Uni hatte sich Studierende eingebürgert bzw. wurde von der Frauenbeauftragten »vorgeschlagen«.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

Dann muss es aber konsequenterweise auch "Dozierende", "Hochschullehrende" und ähnlich Konstruiertes geben. Gibt’s das oder wurde da nur teilsaniert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
UlfDunkel

Nur so ...

Die Universität Leipzig beschriftet den Nachweis, dass eine Person dort immatrikuliert ist, mit Studienausweis. Somit ist also auch der Osten schon weiter als manche Zeitgenossen hier. :bow:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Was nur immer diese Anspielung auf Ost-West soll!? :bandit:

Du klopfst dir hier in diesem Faden regelmäßig selbst auf die Schulter ach so fortschrittlich zu sein, und dann so ein rückschrittliches Schubladen-Denken … :neenee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
UlfDunkel

Du willst doch nicht behaupten, dass es keine Unterschiede mehr zwischen Ost und West gäbe, oder? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
NinaS

O Gott… jetzt auch noch die Diskussion.

:blabla:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiasMüller

Ich habe den Verdacht, dass Ulf eigentlich Pachulke ist und der sich hier nur einen Schabernack erlaubt, stimmts?! ... Hat schonmal jemand Beide zur gleichen Zeit im selben Raum gesehen? Nein? Da habt ihr den Beweis! Es hat eine Weile gedauert, aber schließlich bin ich dahinter gekommen!

Gruß! Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Ja, aber welcher ist der echte? :o :?

:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiasMüller

Ist das jetzt eine rhetorische Frage?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke
O Gott… jetzt auch noch die Diskussion.

:blabla:

Und die Schweizer geben die Secundanten.

Ist das jetzt eine rhetorische Frage?

Natürlich nicht. Als Detektiv vom Dienst mußt Du jetzt auch herausfinden, wer der echte ist und wer das Fake. Es kann nur einen geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiasMüller

Aber du/ihr wießt/wisst die Antwort schon, oder? Wer zur Hölle ist eigentlich dieser Tyler Durden? Wie auch immer, es handelt sich hier auf alle Fälle um ein von langer Hand geplantes Täuschungsmanöver.

Benutzername: UlfDunkel [...] Registriert: 02. Dez. 2006 20:09
Benutzername: Pachulke [...] Registriert: 19. Okt. 2007 16:57

Das spricht eher dafür, dass Ulf der echte Pachulke ist ... das artet aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke
… ein von langer Hand geplantes Täuschungsmanöver …

Und Du denkst, ein so sorgfältig geplantes Maneuver könnte man dann einfach anhand des Anmeldedatums entschüsseln? Das wäre ja zu offensichtlich.

… Tyler Durden …

Hä, wovon redest Du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiasMüller
Und Du denkst, ein so sorgfältig geplantes Maneuver könnte man dann einfach anhand des Anmeldedatums entschüsseln? Das wäre ja zu offensichtlich.

Das meinte ich mit das artet aus.

Hä, wovon redest Du?

Von multiplen Persönlichkeiten natürlich! wo wir doch grad bei Filmzitaten waren.

Gruß! Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke
… Filmzitate …

Habe mal die Wikipedia benutzt und eine Bildungslücke geschlossen. »Fightclub« habe ich nicht gesehen. Also, ich hab’s nicht gesehen, vielleicht ja Ulf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
UlfDunkel

Es gibt mindestens zwei mal Ulf Dunkel in Deutschland. Und Fight Club ist tatsächlich einer meiner Lieblingsfilme - der erste, in dem Edward Norton ne wirklich verdammt gute Figur abliefert. Bratfett natürlich so gut wie immer, aber nicht so gut wie in Twelve Monkeys.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiasMüller

Wer Fight Club und Twelfe Monkeys kennt, muss echt sein ...

Gruß! Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung