Jump to content
Typografie.info
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Wayfinding Sans Pro – die ultimative Beschilderungsschrift
Gast

Topp-Thema: Eszett als Großbuchstabe

Empfohlene Beiträge

Ralf Herrmann

Hatten wir die Dolmen bei den Aufstellungen historischer Schriften mit ẞ eigentlich berücksichtigt?

 

15119124225_3ec528a7e1_o.png

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
jakob_runge

Hallo Experten des Versal-Eszett,

 

da mir die Leipziger Form zu weich ist, habe ich mich für die Dresdner Form entscheiden. Diese ist dann aber deutlich anders konstruiert als die Form des kleinen ß.

 

Was meint ihr? Würde mich über Feedback freuen da – für mich – das Versale Eszett nach wie vor immer komisch aussieht, weil selten gesehen und daran gewöhnt.

znk4rt.jpg

 

(die Schrift ist noch in der Entwicklung: ohne Kerning und mit Knicken in den interpolierten Instanzen)

versaleszett_aireen.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Hallo Jakob,

wenn es diese Form werden soll, würde ich versuchen die obere Punze nicht ganz so ausladend zu gestalten. Erstens wirkst das VE dann schnell zu breit und zweitens wird es für mein Empfinden gegenüber den anderen umliegenden Zeichen auch zu wichtig. Zumindest bei der Antiqua finde ich den entstehenden Weissraum zu extrem. Aber vielleicht ist das Serifen-VE auch generell etwas breit geraten. Da kommen mir die rechten drei grauen Versionen stimmiger vor.

Hast Du Dir mal angeschaut welche Formen noch denkbar wären:

http://opentype.info/blog/2013/11/18/capital-sharp-s-design-review/

models.gif

Nr. 1 und 4 sind doch auch nicht schlecht.

Die Schriftfamilie sieht ansonsten schon sehr vielversprechend aus. Da bin ich schon richtig gespannt! :-)

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Generell ist die Form schon in Ordnung. Es es gibt noch Optimierungsmöglichkeiten. Zum Verhältnis der beiden Hälften schau dir mal die Rooney an, die das gleiche Grundskelett benutzt. Hier wirken die Proportionen harmonischer:

http://myfonts.us/td-9aTNKk

 

Außerdem kann man den Strichstärkerverlauf beim ẞ nicht unbedingt streng logisch durchziehen. Sieht man schön bei den fettesten Schnitten. Bei der Serif-Version treffen sich rechts oben zwei zu dünne Striche – das sieht unnatürlich aus; und bei der Sans sind die Striche zu dick. Da muss man optisch ausgleichen, selbst wenn der Vergleich mit anderen schrägen Strichen in anderen Buchstaben etwas anderes nahelegen würde. 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
jakob_runge

@R::bert & Ralf:

Danke für die Einschätzungen!

Habe die Form nochmal überarbeitet – wobei die sich evtl auch nochmal ändern wird ;-)

 

 

 

kevj7q.jpg

 

 

versaleszett_aireen_2.pdf

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Habe die Form nochmal überarbeitet – wobei die sich evtl auch nochmal ändern wird ;-)

Hallo Jakob,

 

Du hast Dich also noch einmal an eine neue Form gewagt! Auf den ersten Blick bin ich nur an der rechten oberen Ecke hängen geblieben. Für mein Empfinden ragt diese einen Hauch zu weit nach rechts hinaus – dadurch gibt es dort ein Übergewicht. Beim zweiten Blick kommt mir das ẞ optisch ein wenig zu klein vor – das fällt besonders bei den kleineren Schriftgarden auf. Vielleicht kann man den linken Bogen noch etwas mehr nach oben ausspannen?

Ansonsten gefällt mir auch dieser Ansatz gut, wenngleich ich den ersten Ansatz ebenso interessant fand, weil er nicht so häufig zu sehen ist.

 

Ich bin aber nur ein Schriftanwender und kein -Gestalter. Vielleicht kann sich daher auch wieder einer Deiner Kollegen zu Wort melden. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Lettering im FontShop-Büro als Geburtstagsüberraschung.

 

10693775_811806812204399_134700688_n.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Aus 101125_TopR5.pdf:

[ẞ, ß] darf in der amtlichen Schreibweise nicht durch eine andere Buchstabenverbindung, z. B. SS, ss, ersetzt werden. […] Da die typographische Realisierung des Großbuchstabens ß für die vielen verschiedenen Schriftfonts noch einige Zeit dauern wird, kann [ẞ, ß] ersatzweise durch SS, ss dargestellt werden.

Und weil die deutsche Version schon so schön verständlich ist, dasselbe nochmal auf Englisch:

 

In official spelling [ẞ, ß] must not be substituted by any other letter combination, as e.g. SS, ss. […] Since a typographical implementation of the upper case letter ß in the various character fonts will take some time, [ẞ, ß] may be temporarily substituted by SS, ss.

 

»Du darfst nicht, aber du kannst.« “You must not, but you may (for now).”

 

Toll! :hammer: Das dürfte dem verwirrten Ratsuchenden ja eine prima Entscheidungshilfe sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

»Du darfst nicht, aber du kannst.« “You must not, but you may (for now).”

Toll! :hammer: Das dürfte dem verwirrten Ratsuchenden ja eine prima Entscheidungshilfe sein.

:Lach und nick:

Also weiter gute Fonts mit ẞ* erstellt und hier im Wiki empfohlen, damit die Entscheidung leichter fällt! ;-)

* Mir fiel auf, dass es da insbesondere bei Slab-Serif-Schriften noch einen ziemlichen Nachholebedarf zu geben scheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Hatten wie das hier eigentlich schon?

 

GrossBierdeckel.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Das ist kein Versaleszett, das ist DAS SUPERSZETT.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

Die grobe Bärin, ist das die Dame rechts im Bild? :hammer:

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Die grobe Bärin, …

Von dieser ẞ-Form halte ich daher auch nicht so viel – aber ist doch schön zu sehen, dass das ZDF sich schon mal für eine Schrift mit VE entschieden hat. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
RobertMichael

hmm, ich bin mir nicht sicher ob das wirklich ein versal-ß ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Nicht? Tja, wenn man jetzt wüsste, welche Schrift das ist …  :hammer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ThierryM

ist es das reguläre versal-eszett der fetten trajan 3?

 

20290804ix.png
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Ich würde mal eher annehmen, dass es hier wirklich kein Versal-ẞ ist, sondern ein Kapitälchen-ß, und daher haben die Nutzer auch gar nicht über ein Versal-ẞ nachdenken müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Ich hab mich da auch schon in die Nesseln gesetzt und dem Chef des Type Departments von Adobe in einem Gespräch gesagt, dass dieses ẞ jetzt nicht sooooo optimal gestaltet ist für deutsche Leser. Eventuell werden sie es für neue Schriften berücksichtigen. Man wird sehen. Allerdings haben sie ja mit Frank Grießhammer nun auch einen ausdrücklichen ẞ-Gegner im Type Department. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

sondern ein Kapitälchen-ß, und daher haben die Nutzer auch gar nicht über ein Versal-ẞ nachdenken müssen.

 

Mmmm … wieso braucht man da nicht nachdenken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Weil es dann eben als "kleines ß" geschrieben wird, man also nicht erst sehen muss, wie man das ẞ geschrieben bekommt, hat man es nicht auf der Tastatur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Weil es dann eben als "kleines ß" geschrieben wird, man also nicht erst sehen muss, wie man das ẞ geschrieben bekommt, hat man es nicht auf der Tastatur.

 

Da ich nur selten in Verlegenheit komme Kapitälchen zu setzen, hast Du mir diesen Erfahrungswert wohl voraus. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Erwin Krump

Weil es dann eben als "kleines ß" geschrieben wird, man also nicht erst sehen muss, wie man das ẞ geschrieben bekommt, hat man es nicht auf der Tastatur.

 

Das trifft aber nur auf Schreibprogramme zu (z. B. Word).

 

Layoutprogramme mit OT-Unterstützung ersetzen "ß" durch Doppel-s.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
Canapé – die gemütliche Schriftfamilie von Sebastian Nagel
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung