Jump to content
Typografie.info
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Gast

Topp-Thema: Eszett als Großbuchstabe

Empfohlene Beiträge

Þorsten

Danke, die meine ich, habe sie auf die Schnelle aber nicht gefunden. Wie wär’s, die beide im Wiki-
Artikel zu verlinken? Wenn du’s nicht selbst machen willst, mach ich’s auch selber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Und dann gibt es letztlich noch die Möglichkeit, den jeweils eigenen Tastaturtreiber bei Windows anzupassen:

 

Man lädt sich dieses Programm herunter: https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=22339

Installiert und startet es.

 

dann wählt man "File" - Loading Existing Keyboard... und wählt aus der Liste das Tastaturlayout der Sprachversion aus, die man verwendet.

Als nächstes wählt man das Tastaturbild passend zur Tastenanordnung der eigenen Tastatur über View - Options aus.

 

Dann schaltet man links den "Umschalt-Status ein, also ob die neue Glyphe mit gedrücktem AltGr oder der Umschjalttaste oder beidem zusammen geschrieben wird. Man kann so praktisch jede Taste vierfach belegen.

 

Anschließend auf die neu zu belegende Taste einen Doppelklick. Es öffnet ein neues kleines Fenster mit ei nem Eingabefeld, in das man die neu unterzubringende Glyphe z.B. aus der Zeichentabelle (charmap.exe) hinein kopiert.

 

Dann benötigt die neue Tastatur einen Namen, den vergibt man über Project - Properties...

 

Ist man fertig, sollte man sein Projekt zunächst speichern,  (File - Save Source File...) und anschließend das Setuppaket für das neue Tastaturlayout erstellen: Project - Build DLL and Setup Package.

 

Da man hier jetzt vom Sprachstandard abweichende Zeichen eingefügt hat, wird das Programm meckern, das da Probleme bestünden, das kann man ignorieren. Die nächste Meldung sollte sein, dass das Setuppaket erstellt wurde.

 

Man wird gefragt, ob man den Ordner öffnen möchte. Am besten, man kopiert sich all das dort vorhandene Zeug auf einen Stick, dann kann man die neue Tastaturbelegung auf jedem Windows-PC seit Windows2000 installieren, und hinterher über die Systemeinstellung  - Sprach und Regionseinstellungen als Standardtastatur aktivieren

 

 

 

 

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mueck

Bei mir läuft ja große Teile des Tages SWR3, so im Hintergrund mit halben Ohr ...

Dieses halbe Ohr meldete heute 2x, dass heute das große ß "vorgestellt" würde, ich meine in Mannheim, das wäre dann wohl das Institut für deutsche Sprache?  Mehr dazu ist mir aber bisher nicht begegnet ... Aber vielleicht weiß ja jemand Stellen, wo er suchen könnte ... Beim ersten mal war's  am säten Vormittag einer der Vorstellen, der im O-Ton kam und dabei erwähnte, dass es das ja in vielen Fonts schon gäbe. Beim zweiten mal am Nachmittag waren's O-Töne von Bürgern auf der Straße.

 

  • Gefällt 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Erster Gedanke: Mist, das Forum ist kaputt und zeigt jetzt Beiträge von 2008 als neue an. :shock:

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Kommt doch immer mal vor, das solche Altstränge noch Leben zeigen - drum ist's ja ein Top-Thema.

 

Nebenbei, auch das kleine ß  hatte ja seine Geburtswehen und ist, im Vergleich zu den anderen Buchstaben eigentlich ein junger Bursche...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Danke für die Info. Scheint was dran zu sein. Großes Eszett kommt wohl in die amtliche Rechtschreibung. Holla, die Waldfee!

Ich mach 'nen Artikel draus, sobald ich verlässliche Infos zusammen habe. 

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mueck
vor 13 Stunden schrieb Þorsten:

Erster Gedanke: Mist, das Forum ist kaputt und zeigt jetzt Beiträge von 2008 als neue an. :shock:

*grins* So ähnlich ging's mir beim Radiohören ;-)

 

vor 12 Stunden schrieb catfonts:

Nebenbei, auch das kleine ß  hatte ja seine Geburtswehen und ist, im Vergleich zu den anderen Buchstaben eigentlich ein junger Bursche...

Ä, Ö und Ü sind insofern ja auch noch nicht ganz trocken hinter den Punkten ;-)

 

vor 1 Stunde schrieb Kai Kuhlmann:

rechtschreibrat.com

Ach deswegen nix auf der Webseite des IDS gefunden ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Das da ein echter Bedarf besteht, sieht man ja an den doch nicht seltenen kleinen ß im VersalsatzIMG_20161013_002439.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kathrinvdm
vor 6 Stunden schrieb Ralf Herrmann:

… Großes Eszett kommt wohl in die amtliche Rechtschreibung. Holla, die Waldfee! …

:biglove:

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

⬆?‌?‌?‌?‌‌?‌?❗????

 

Nach dem Lesen der verlinkten Dokumente (vor allem http://www.rechtschreibrat.com/DOX/rfdr_Bericht_2011-2016.pdf

ist empfehlenswert; danke, Kai!) meint Edith: folgerichtig, pragmatisch, gut! ?

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Wobei ich

Zitat

 

Bei Schreibung mit Großbuchstaben schreibt man SS.

Daneben ist auch die Verwendung des Großbuchstabens ẞ möglich.

 

schon wieder ein wenig inkonsequent finde.

 

Konsequenter wäre gewesen

 

Bei Schreibung mit Großbuchstaben verwendet man den Großbuchstabens ẞ.

Daneben ist auch die Verwendung von SS weiterhin möglich.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann
vor 8 Minuten schrieb catfonts:

Konsequenter wäre gewesen

 

Bei Schreibung mit Großbuchstaben verwendet man den Großbuchstabens ẞ.

Daneben ist auch die Verwendung von SS weiterhin möglich.

Stimmt, aber der Unterschied entscheidet womöglich über die Durchsetzbarkeit. Das ẞ kriegt erstmal den Fuß in die Tür und die Vorzugsvariante kann sich mit konsequentem Gebrauch im Laufe der Zeit immer noch ändern. Das SS selbst hat sich ja auf gleichem Wege an die Spitze geschoben. 

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Genau! ẞ etabliert, erwartbaren ẞHITẞTORM minimiert. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Christian Z.
Zitat

mAJEXjJ.png

Fluß? Naß? Roß? Miß? Riß? Schloß?

 

Edit: Upps, hab aus Versehen ein PDF von Seite 1 erwischt. Aber die genannten Schreibweisen waren doch 2004 schon falsch, oder?

 

Edit2: Die Aufnahme in die Rechtschreibung ist natürlich toll, aber mir graut es vor falschen Anwendungen des ẞ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ralf Herrmann

Social-Media-Stimmungsbarometer zur Meldung:

Screen Shot 2016-12-09 at 17.45.42.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Norbert P
vor 41 Minuten schrieb Christian Z.:

Die Aufnahme in die Rechtschreibung ist natürlich toll, aber mir graut es vor falschen Anwendungen des ẞ.

Ja, so wie es Menschen gibt, die noch immer von der Rechtschreibreform geschockt »…strasse« schreiben.

 

Ich frage mich aber andererseits, in welcher Zwickmühle sich die armen Rechtschreibreformverweigerer befinden müssen. Einerseits käme denen ein »MUẞ« zwar zupass, andererseits ist das ja auch nun wieder so’n neumod’scher Kram ... :lol:

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Eine kleine Randanekdote:

 

Im Spätsommer habe ich mit meinem Kumpel mal das ẞ versucht in Szene zu setzen:

596bdcbf981fc_SC-2-016(3).JPG.a95464ed338dccc4d7b186a2b8406e11.JPG

 

Auch Passanten haben unsere Fotoaktion bemerkt, die frage, die wir zumeist hörten: Was bitte hat es mit dieser 13 auf sich?

(Wäre nie auf die Idee gekommen, dass es Ziffern-Ligaturen gibt)

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

grauslich.

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Albert-Jan Pool

Sehe ich auch so. Die Schrift scheint irgendwie davon leben zu müssen, absichtliche Fehler aufzuweisen. Wie das vertauschen von b und d mit p und q. Das mag einige Kollegen vom Fach Lustig vorkommen, die Schrift als solches wird davon nicht besser, geschweige »rockiger«.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Ist halt eine Display-Schrift. Für die passenden Anwendungen, warum nicht? Zumal sie mit fünf Varianten pro Buchstabe und Ziffer sowie entsprechender Glyphenrotations-Automatik ausgestattet ist. Bei dieser Kategorie ist mir das noch nicht so häufig begegnet. Spontan fällt mir in diesem Zusammenhang nur Andreas Seidel oder Typotheque ein.

 

Ich meinte aber in erster Linie auch das eigenwillige, auf mich selbstbewusst wirkende Tropfenserifen-ẞ*. Das fand ich irgendwie putzig. Den Rest habe ich mir gar nicht so im Detail angesehen.

 

Danke für Deine Analyse @Albert-Jan Pool.

 

*Habe »Font« oben raus genommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Na ja, hinter dieser Schrift steckt ja eigentlich die gleiche Idee, wie die Schrift, bei der ich diesen Fett-Fehler hier gelöst habe: (die mit dem elend langem Namen) - Eine Nachbildung von Text, die mit einzelnen "Meine kleine Druckerei"-Spiel Gummistempeln zusammen gestempelt ist - auch in der druckt ja Fleisch mit. Und bei solch einem Stempel-Spielzeug kommt es eben vor, dass b und q, sowie d und p jeweils auf den Kopf gestellt, verwechselt wird. Sofern in so einem Stempelkasten überhaupt die Varianten drin sind.

 

Zitat

Die Schrift scheint irgendwie davon leben zu müssen, absichtliche Fehler aufzuweisen.

Ja, genau, aber bei dem, was diese Schrift darstellen will, ist das genau richtig.

 

51g9jT0P5cL.jpg

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
Tierra Nueva – vier Fonts, basierend auf einer Karte Amerikas
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung