Jump to content
Unsere freundliche Community freut sich auf deine Fragen …

Kniffliges Wort …

Empfohlene Beiträge

Na, immerhin ist da ja Leber und Kalbfleisch drin. Wo im Leberkäse ja weder Leber noch Käse drin ist, und für das Jäger- oder Zigeunerschnitzel*) (darf man, glaube ich auch nicht mehr sagen) weger Jäger noch Zigeuner verarbeitet wurden.

 

*) Hab bich noch letztens im Imbiss gesehen, und einen Gast rufen hören: "Mach mir mal 'n lecker Zigeuner!"

Heißt das jetzt: "Schweineschnitzel nach Art osteuropäischer Roma-Küche"?

 

Das mit der Kalbsleberwurst erinnert mich an eine Geschichte meiner Mutter:

 

Kurz nach Kriegsende wollten die Britischen Besatzer in Hamburg den relativ unzerstörten Stadtteil Harvestehude für die Unterbringung iher Besatzungs-Dienststellen und Wohnungen für die dort beschäftigten räumen lassen. Es gab dagegen eine große Demonstration auf dem Rathausmarkt, die letztlich dazu führte, das der Plan fallen gelassen wurde und die Briten in Karsernen des Hamburger Umlandes einzogen.

 

Obwohl meine Mutter auf dem Rathausmarkt erst recht spät eintraf, wurde sie als Redelführer festgenommen und zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt, von der sie 14 Monate absitzen musste.

 

In dieser Zeit hatte sie relativ engen Kontakt zum Anstaltsgeistlichen, dem sie Porno-Zeichnungen für den Schwarzmarkt anfertigte, um im Gegenzug sich auch benötigte Dinge einschmuggeln zu lassen. Tja, und so erzählte dieser Prister dann auch eine Begebenheit, die er bei seinem Freund und Fleischermeister erlebt hatte: Er war gerufen worden, weil eben dieser im Sterben lag und kam auch gerade noch Rechtzeitig im Hause seines Freundes an, der ihn mit letzter Kraft zu sich winkte, um ihm seine letzten Worte ins Ohr zu flüstern.

 

Und diese waren: "Mein lieber Freund, essen sie NIE Leberwurst … " daraufhin verschied er.

Link zu diesem Kommentar

Wärs ein Bäcker gewesen, hätte der wohl gesagt: "Essen sie nie Rumkugeln" -- aber auch die dürfen sich, zumindest in Bremen und Bremerhaven nur noch so nennen, wenn auch wirklich Rum und kein Rumaroma drin ist -- also ähnlich wie mit der Kalbsleberwurst.

 

Und da keine Bäckerei jetzt eine Altersbegrenzung einführen möchte, ab wann die mit echtem Rum alkoholisierten Kugeln abgegeben werden dürfen, gibt es im Bundesland Bremen auch keine Rumkugeln mehr, sondern in jeder Bäckerei die Dinger mit einem individuellen Fantasienamen, wie "Lecker-Kugeln", "Streußel-Kugeln", "Hafen-Kugeln" oder "Jamaikaner", bis wieder irgend ein Bürokrat diesem Wildwuchs ein Ende setzt.

 

(PS: statt Bäckerei hätte ich fast Becherei geschrieben :-) )

Link zu diesem Kommentar

[...] und für das Jäger- oder Zigeunerschnitzel*) (darf man, glaube ich auch nicht mehr sagen) [...]

Jemand, den ich gut kenne, bestellt seit vielen Jahren regelmäßig »Sinti- und Romaschnitzel«. Ob das jetzt wirklich eine Verbesserung ist, sei dahingestellt, aber es ist wenigstens konsequent.

 

Und: Er wird in aller Regel ohne Rückfrage verstanden.

Link zu diesem Kommentar

Roma uns Sinti-Schnitzel ist wahrlich keine Verbesserung, da es bei dieser, doch eher im osteuropäischen Raum verorteten Rezeptur der so genannten "Zigeunersoße" die westeuropäische Untergruppe der Roma-Völker, nämlich die Sinti mit uns Boot holt. Somit wäre "Romaschnitzel" oder noch genauer "Lovaresschnitzel" eine treffendere Bezeichnung, da es wohl eher diese waren, welche diese Paprikalastige Rezeptur aus ihrem hauptsächlichen Verbreitungsgebiet mitgebracht hatten.

 

Vielleicht wäre es aber deutlich besser, das Rezept nicht mit einer Ethnie, sondern beser geografisch als "Pusztaschnitzel" zu bezeichnen

Link zu diesem Kommentar

... -- aber auch die dürfen sich, zumindest in Bremen und Bremerhaven nur noch so nennen, wenn auch wirklich Rum und kein Rumaroma drin ist -- ...

 

Und da keine Bäckerei jetzt eine Altersbegrenzung einführen möchte, ab wann die mit echtem Rum alkoholisierten Kugeln abgegeben werden dürfen, gibt es im Bundesland Bremen auch keine Rumkugeln mehr, sondern in jeder Bäckerei die Dinger mit einem individuellen Fantasienamen, wie "Lecker-Kugeln", "Streußel-Kugeln", "Hafen-Kugeln" oder "Jamaikaner", bis wieder irgend ein Bürokrat diesem Wildwuchs ein Ende setzt.

Dazu muss ich mal bei Gelegenheit den nach Hamburg emigrierten Teil meiner Verwandschaft genauer interviewen ..

Noch vor Jahren erzählte die Frau meines Cousins, dass sie aus Bremerhaven, wenn sie da 3x im Jahr zur Grabpflege hinfährt, immer Original Bremerhavener Rumkugeln heimkugelt ...

(PS: statt Bäckerei hätte ich fast Becherei geschrieben :-) )

*hicks* *schwank* Ein dort ehedem weit verbreiteter Wirtschaftszweig, bevorzugt in Hafennähe ... ;-)
Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Das dekorative Upcycling-ABC aus Metall. Jetzt im Shop von Typografie.info.
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wir benutzen funktionale Cookies.