Jump to content
Typografie.info
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
<p>Die neue Fachbibliothek für Schrift und Typografie in Weimar</p>
Kathrinvdm

Kniffliges Wort …

Empfohlene Beiträge

Kathrinvdm

Stimmt. Das Wort habe ich in einem Artikel über Herrn Nuhr gefunden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Großküchensenfeimer

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast zzz

Großküchensenfeimer

unausprechbarkeitlichkeitstagesweltrekord. ; )

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mueck

Ich mag eh keinen Senf, deswegen bevorzuge ich eindeutig den Großküchenketchupeimer ſtatt des Großküchenſenfeimers, für deſſen korrekte Decodierung ich viel zu lange gebraucht habe ... ;-)

... oder den Großküchentzatzikiſauceneimer zum Buchſtabenſalat ... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

… ſtatt des Großküchenſenfeimers, für deſſen korrekte Decodierung ich viel zu lange gebraucht habe ...

 

Ich muß ehrlich sagen, ich habe daran herumbuchstabiert, obwohl im Text zuvor ein Großküchenmayonnaiseneimer vorgekommen war. :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Ich habe gerade das Wort Versalziffern versucht zu whatsappen und das iPhone hat Versalzungen daraus gemacht und ich habe ganz schön lange gebraucht herauszufinden was Versal-Zungen sein sollen ...  :oops:

  • Gefällt 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

so etwas wie Serifen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Vielleicht das Gegenteil von RoMi oder frenetik, die hier nur klein schreiben – jemand, der nur in Großbuchstaben redet (s. gespaltene Zunge, fremde Zunge)  :hammer:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mueck

so etwas wie Serifen?

Genauer gesagt: Üerlange Serifen, die aus Versalien rausragen ...

Heidenei, bis ich auf die wahre Bedeutung der VersalZungen gekommen bin ... ;-)

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnitzel

Genauer gesagt: Üerlange Serifen, die aus Versalien rausragen ...

 

Ich dachte als erstes an die zungenartigen Querstriche, die es eigentlich nur bei Versalien gibt:

butter340.gif

 

Bildquelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
pürsti

Ich kenn einen, der ist für seine Versalzungen seiner Buchstabensuppen berühmt-berüchtigt.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiW

Hier frage ich mich jetzt, ob das entsprechende Gegenstück eine 1989er-Bürger-Bewegung oder eine 1989er-Bürger-Außen-Bewegung sein soll …

 

pQOIpre.jpg

 

Aus der Spiekermannbiografie, S. 135.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

Das passt schon irgendwie. Bei den meisten von uns Ossis fand der Protest gegen das Regime überwiegend im Inneren statt – der Familie, des eigenen Kopfes …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Ah ja, und die dann ja wohl ebenso nötige Bürger-Außen-Bewegung waren dann diese Montagsdemos?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Þorsten

:nicken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
R::bert

Dazu passt auch das nächste Stolperwort: »beinhalten«

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke

Ein Klassiker! Händchenhalten für Fortgeschrittene.

  • Gefällt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast zzz

Ein Klassiker! Händchenhalten für Fortgeschrittene.

:mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

Oder für Körperbehinderte. Ich hatte mal in einer Gruppe, die sich regelmäßig traf einen beidseitig Armamputierten, der recht geschickt, auch schreiben, uns umblättern von Buchseiten mit dem Fuß bewerkstelligte. Da ich wusste, das dieser Mensch kommt, hatte ich mr zu diesem Termin den rechten Fuß /den anderen natürlich gleich mit) einer gründlichen Schrupp- und Hornhaut-Entfernungsbehandlung unterzogen. Bei treffen schüpfte ich dann rasch aus dem Schuh, und streckte meinen Fuß dem verdutzen Armlosen zur Begrüßung entgegen, was der natürlich auch begriff, und dann haben wir eben ein "Schake-Feets" gemacht. Das ging auch erstaunlich gut, wenn auch recht ungewohnt und eher unüblich ist. Allerdings gab es schon bei uns beiden was zu lachen. Ach so, er hatte auch eine wirklich schön leserliche Fußschrift. Das bekomme ich aber nicht hin...

 

Noch heute bin ich daheim fast immer nur barfuß, und wenn mir z.B. ein Stift heruterfällt, dann bücke ich mich nicht, sondern hebe es mit den Zehen auf, wofür hat man die sonst auch?

 

So viel zum beinhalten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dieter Stockert

und wenn mir z.B. ein Stift heruterfällt, dann bücke ich mich nicht, sondern hebe es mit den Zehen auf

Ist ja auch bequemer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
catfonts

genau, mittlerweile schaff ich sogar cent-stücke :-) auch wenn die verdammt unfußlich sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pachulke
… und wenn mir z.B. ein Stift heruterfällt, dann bücke ich mich nicht, sondern hebe es mit den Zehen auf, wofür hat man die sonst auch?

 

[klugscheiszmodus]Du kriegst mit den Zehen ein ganzes Stift gehoben? Etwa das St.-Marien-Stift Wolgast? Was für eine Schuhgröße hast Du?[/klugscheiszmodus]

  • Gefällt 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mueck

der recht geschickt, auch schreiben, uns umblättern von Buchseiten mit dem Fuß bewerkstelligte.

Habe etliche Contergangeschädigte im Bekanntenkreis und deren Fußfertigkeiten, von Geburt an geübt, sind tw, auch ziemlich beeindruckend. Hat allerdings auch den Haken, dass die unnatürliche Belastungen zum vorzeitigen Verschleiß führen mit entsprechenden Schmerzen etc.

Ist ja auch bequemer.

Hachja, vor allem wenn der Bauch eines Tages so im Weg ist ...

[klugscheiszmodus]Du kriegst mit den Zehen ein ganzes Stift gehoben?

Eigentlich ist gegen "es" doch nix einzuwenden angesichts des "z.B.", was ja viel derdiedas ersetzt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
bertel

"ihn" wär ja auch nicht richtig, Lehrlinge darf man nicht mit den Füßen berühren.

 

:-|

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
Brandon Grotesque — ein MyFonts-Bestseller
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung