Zum Inhalt wechseln

Typografie.info

Typoart


Logo Typoart Der volkseigene Betrieb Typoart war seit 1951 der zentrale Schrifthersteller der DDR. In ihm gingen verschiedene Schriftanbieter (Schriftguß KG Dresden und Schelter & Giesecke/Ludwig Wagner in Leipzig) auf, die im Ostteil des Landes ansässig waren.
Typoart produzierte Hand- und Maschinensatz-Schriften (Linotype/Monotype) und später auch Fotosatzschriften.

Für viele Typoart-Schriften gibt es zeitgemäße Digitalisierungen, teils von verschiedenen Herstellern und teils unter verschiedenen Namen. Die Namensrechte der meisten Typoart-Schriften liegen heute bei Elsner+Flake. Alternative Angebote von Schriften, die auch Typoart im Programm hatte, gibt es unter anderen bei Primetype, RMU, Just Another Foundry, preussType und URW++.


zugehörige Fonts: Agitator, Erler-Versalien, Fundamental Grotesk, Kurier, Leipziger Antiqua, Liberta, Lotto, Maxima, Minima, Polo (Typoart), Publica, Quadro, Stentor, Super Grotesk (Typoart), Technotyp, Tschörtner-Antiqua, Typoart Garamond
Land: Deutschland
Gegründet: 1951
Bücher: Fotosatz-Schriften, Typoart Typenkunst
zugehörige Anbieter: Schelter & Giesecke, Schriftguß, Ludwig Wagner


0 Kommentare


 

Typografie.info – Die meistbesuchte deutsche Typografie-Seite.

–circa 15.000 Mitglieder
–über 100.000 Foren-Beiträge
–über 1000 Fach- und Wiki-Artikel
–Seit 13 Jahren aktiv

Registriere Dich jetzt und lade kostenlos PDF-Artikel und Fonts aus unserem Download-Archiv.