Jump to content

Schaftstiefelgrotesk?


Flosemann

Empfohlene Beiträge

Haha, natürlich stelle ich mir den Reim in der Tannenberg vor, sieht toll aus :lol:

Naja, worüber wir heute lachen, hatte damals und hat heute einen durchaus reellen, praktischen, nachvollziehbaren Hintergrund.

Hätten wir mal nur nicht immer gelacht.

Dann säßen wir heute nicht mitten in der umweltkatastrophalen Malaise, ne...

Aus der Tannenberg ist der Spruch für mich nur schwer vorstellbar. Denn er stammt aus der Zeit der Blockade lange vor 1934.

Aber ich möchte Euch wirklich nicht den Spaß verderben.

Georg

Link zu diesem Kommentar

>Dann säßen wir heute nicht mitten in der umweltkatastrophalen Malaise, ne...

Ich kaufe lieber Äpfel aus dem Elsaß, als aus Mecklenburg-Vorpommern, auch aus umweltpolitischer Sicht. Kommt immer ganz darauf an wo man wohnt (und isst).

Link zu diesem Kommentar
>Dann säßen wir heute nicht mitten in der umweltkatastrophalen Malaise, ne...

Ich kaufe lieber Äpfel aus dem Elsaß, als aus Mecklenburg-Vorpommern, auch aus umweltpolitischer Sicht. Kommt immer ganz darauf an wo man wohnt (und isst).

Na klar, macht doch auch Sinn.

Laß uns bloß nicht mit der Landwirtschaft anfangen.

Wie hieß das noch?

„Gedenke deiner Ahnen.

Sei Deutsch in Wort und Tat.“

Und das aus der Tannenberg.

Warum nicht aus den neuen deutschen Schriften von Spiekermann & Co.?

Das Thema ist hoch aktuell, warum da so eine alte Schrift nehmen.

Link zu diesem Kommentar

Heute bekam ich neue Schriften, u.a. die Hermann-Gotisch

1012_1_125.jpg

Die es auch als digitalen Font gibt:

http://www.dafont.com/fr/hermann-gotisch.font

von Herbert Thannhaeuser aus dem Jahre 1934.

Nein, das ist keine Neue Gotische.

Aber eine interessante Versachlichung der bisherigen Frakuren, wie ich finde. Also folgte sie 1934 durchaus dem Zeitgeist, ohne aber ins martialische abzudriften.

Georg

Link zu diesem Kommentar
... Hermann-Gotisch von Herbert Thannhaeuser aus dem Jahre 1934. Nein, das ist keine Neue Gotische. Aber eine interessante Versachlichung der bisherigen Frakuren, wie ich finde. Also folgte sie 1934 durchaus dem Zeitgeist, ohne aber ins martialische abzudriften ...

Hallo Georg,

kannst sie ja auch mit einem anderen Text in die Liste Gebrochene Groteskschriften einstellen, eine genaue Abgrenzung ist ja schwierig. Aber passend zum Zeitgeist ja allemal. Ich habe mich jetzt mal für diesen Listentitel entschieden, dann können ja auch Frakturen hinein, wie diese Hermann-Gotisch.

Gruß

Thomas

Link zu diesem Kommentar
... Hermann-Gotisch von Herbert Thannhaeuser aus dem Jahre 1934. Nein, das ist keine Neue Gotische. Aber eine interessante Versachlichung der bisherigen Frakuren, wie ich finde. Also folgte sie 1934 durchaus dem Zeitgeist, ohne aber ins martialische abzudriften ...

Hallo Georg,

kannst sie ja auch mit einem anderen Text in die Liste Gebrochene Groteskschriften einstellen, eine genaue Abgrenzung ist ja schwierig. Aber passend zum Zeitgeist ja allemal. Ich habe mich jetzt mal für diesen Listentitel entschieden, dann können ja auch Frakturen hinein, wie diese Hermann-Gotisch.

Gruß

Thomas

Guten Morgen,

ja, ich sende Dir gern einen Andruck vom kompletten Zeichensatz, sobald der fertig ist.

Ende der 24. KW holen wir in der Nähe von Wiesbaden eine "Meisterhütte" oder auch "Hallenkabine", die ich tatsächlich geschenkt bekommen habe.

Die müssen wir dann in meiner Halle rund um die Korrex aufstellen. Und dann kann ich diese endlich in Betrieb nehmen. Zur Zeit bereite ich etwas mehr als drei Dutzend Zeichensätze und Legenden von neuen Schriften zum Andruck vor, die ich in den letzten Monaten bekomme habe, darunter sicher um die acht bis zehn Gebrochene Schriften. Ich erhoffe mir eine qualitative Verbesserung beim Andruck auf der Korrex gegenüber den bisherigen Recaro-Andrucken. Und den Satz der Legenden lasse ich mir diesmal als 12 p Futura Buchschrift im Linotype-Maschinensatz im Lohnsatz erstellen.

Also: bitte noch ein paar Wochen Geduld.

Georg

Link zu diesem Kommentar

@Tholan

vielleicht kannst du das ins Typowiki eintragen, ich kenne mich da nicht aus …

Hinweis zur "Gotika" habe ich schon weiter vorne im Thread gepostet. Die darf nicht fehlen!

Gotika von Imre Reiner

1933 Bauersche Gießerei (Frankfurt a. M.)

#

Quellen –

Erscheinungsdatum und bei wem:

http://klingspor-museum.de/KlingsporKue ... Reiner.pdf

Digitale Version unter dem Namen "Leather":

http://www.canadatype.com/showfont.php?id=73

Digitalisierung von Manfred Klein auf Moorstation:

http://www.moorstation.org/typoasis/bla ... gotika.htm

Originaldrucke bzw. Scans von Originaldrucken:

Vielleicht kann hier jemand weiterhelfen

Link zu diesem Kommentar
Gotika von Imre Reiner

1933 Bauersche Gießerei (Frankfurt a. M.)

...

Digitale Version unter dem Namen "Leather":

http://www.canadatype.com/showfont.php?id=73

Digitalisierung von Manfred Klein auf Moorstation:

http://www.moorstation.org/typoasis/bla ... gotika.htm

Manfred Klein hat, soweit ich weiß, nur Zier-Initialen zur Gotika digitalisiert nicht die Schrift selbst.

Flosemann

Link zu diesem Kommentar

>Meinst Du alle gebrochene Groteskschriften.

ich meine alle neu-gotischen, also alles was irgendwie

nach schaft und stiefel aussieht ;)

kurze frage, wieso stehen diese

-Marienburg, Genzsch & Heyse

-Deutsch

-Deutschland

-Großdeutsch

-Standarte

-Hermann- und Armin-Gotisch

-Teutoburg

-Staufia

-Element

-National, Walter Höhnisch, Ludwig & Meyer,

-Offenbach

-Gotenburg, Friedrich Heinrichsen, Stempel AG

-Kurmark

unter "Uneingeordnete gebrochene Groteskschriften" ?

georg, kannst du die wissenslücke füllen, du hast sicher die besseren

quellen. vielleicht können wir hier erstmal sammeln und dann ins

wiki übertragen.

achja, bilder zu jeder schrift wären super.

Link zu diesem Kommentar

>Manfred Klein hat, soweit ich weiß, nur Zier-Initialen zur Gotika digitalisiert nicht die Schrift selbst.

Another variation of Gotika by Manfred can be found here: Imres Fraktur, a surprising mix of the clear Gotika lower case and classical gothic upper case letters.

http://www.moorstation.org/typoasis/des ... esfrak.htm

Vielleicht sollte man statt "Digitalisierung" eher "Interpretation" oder "Variation" bzw. "Variante" schreiben.

PS

Natürlich ist bei den Digitalisierungen bzw. Neuinterpretationen immer die Frage wie "original" die Schriften sind – die generelle Qualität der Digitalisierung, sind alle Ligaturen, Alternativbuchstaben, etc. des Originals vorhanden oder nicht.

Link zu diesem Kommentar
Another variation of Gotika by Manfred can be found here: Imres Fraktur, a surprising mix of the clear Gotika lower case and classical gothic upper case letters.

http://www.moorstation.org/typoasis/des ... esfrak.htm

Vielleicht sollte man statt "Digitalisierung" eher "Interpretation" oder "Variation" bzw. "Variante" schreiben.

PS

Natürlich ist bei den Digitalisierungen bzw. Neuinterpretationen immer die Frage wie "original" die Schriften sind – die generelle Qualität der Digitalisierung, sind alle Ligaturen, Alternativbuchstaben, etc. des Originals vorhanden oder nicht.

Die Versalien sind m.E. überhaupt nicht mit denen der Gotika von Imre Reiner zu vergleichen, die sind eher »quadratisch«.

Natürlich sind die meisten Digitalisierungen (oder Neuinterpretationen) nicht so, wie die Original-Bleisatzvorlagen. És fehlen meistens die Ligaturen und das lange s, dafür sind alle »normalerweise« in einem digitalen Schrift-Fond vorhandenen Zeichen mehr oder weniger gut zusammengebastelt oder fehlen ganz.

Flosemann

Link zu diesem Kommentar

Wie kann man eigentlich in der Wiki-Liste Bilder einfügen? Jedenfalls nicht so wie hier im Forum. Ich habe es versucht bin aber kläglich gescheitert.

Flosemann

Link zu diesem Kommentar

die global-type datenbank ist wirklich sehr nützlich.

vielleicht können wir die bilder von dort mit verwenden, mal lars fragen.

selbst die bombe und kurmark habe ich gefunden.

Link zu diesem Kommentar
Wie kann man eigentlich in der Wiki-Liste Bilder einfügen? Jedenfalls nicht so wie hier im Forum. Ich habe es versucht bin aber kläglich gescheitert.

Flosemann

Wenn du angemeldet bist, gibts links im Menü einen Punkt »Hochladen«.

Das hochgeladene Bild wird dann so in den Wiki-Text eingefügt:

[[Bild:Datei.jpg]]

Datei.jpg natürlich entsprechend ersetzen.

Gegebenenfalls kann man noch formatieren:

[[Bild:Datei.jpg|right|220px]]

Ralf

Link zu diesem Kommentar
>Meinst Du alle gebrochene Groteskschriften.

ich meine alle neu-gotischen, also alles was irgendwie

nach schaft und stiefel aussieht ;)

kurze frage, wieso stehen diese

-Marienburg, Genzsch & Heyse

-Deutsch

-Deutschland

-Großdeutsch

-Standarte

-Hermann- und Armin-Gotisch

-Teutoburg

-Staufia

-Element

-National, Walter Höhnisch, Ludwig & Meyer,

-Offenbach

-Gotenburg, Friedrich Heinrichsen, Stempel AG

-Kurmark

unter "Uneingeordnete gebrochene Groteskschriften" ?

georg, kannst du die wissenslücke füllen, du hast sicher die besseren

quellen. vielleicht können wir hier erstmal sammeln und dann ins

wiki übertragen.

achja, bilder zu jeder schrift wären super.

Vermutlich eine "politische Entscheidung"?

Bei mir stehen alle diese Schriften in der Gruppe Xa - Gebrochene Schriften - Gotisch:

http://www.bleisetzer.de/cms/front_content.php?idcat=41

Und da gehören sie auch ganz sicher hin.

Georg Kandlers Erinnerungen an die Bleisatz-Zeit klassifiziert sie ebenso.

Georg

Link zu diesem Kommentar
kurze frage, wieso stehen diese

-Marienburg, Genzsch & Heyse

-Deutsch

-Deutschland

-Großdeutsch

-Standarte

-Hermann- und Armin-Gotisch

-Teutoburg

-Staufia

-Element

-National, Walter Höhnisch, Ludwig & Meyer,

-Offenbach

-Gotenburg, Friedrich Heinrichsen, Stempel AG

-Kurmark

unter "Uneingeordnete gebrochene Groteskschriften" ?

Vermutlich eine "politische Entscheidung"?

Thomas schreibt Folgendes:

Du liegst da voll daneben Georg, warum politisch? Diese Liste war nur schnell so eingefügt, weil hier noch Erscheinungsjahr, Gießerei, Schriftkünstler usw. fehlen. Ich dachte, so sieht gleich jeder, über welche Schriften noch Informationen besorgt werden müssen.

Das heißt: Wenn ich zu einer Schrift alle Daten habe, lösche ich sie hier raus und stelle sie in die darunter stehende Liste.

Dachte, dies wäre ganz praktisch? Müsste man sich eine andere Überschrift aussuchen, oder ganz weglassen?

Gruß

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Vermutlich eine "politische Entscheidung"?

Thomas schreibt Folgendes:

Du liegst da voll daneben Georg, warum politisch? Diese Liste war nur schnell so eingefügt, weil hier noch Erscheinungsjahr, Gießerei, Schriftkünstler usw. fehlen. Ich dachte, so sieht gleich jeder, über welche Schriften noch Informationen besorgt werden müssen.

Das heißt: Wenn ich zu einer Schrift alle Daten habe, lösche ich sie hier raus und stelle sie in die darunter stehende Liste.

Dachte, dies wäre ganz praktisch? Müsste man sich eine andere Überschrift aussuchen, oder ganz weglassen?

Gruß

Thomas

Ach so, verstehe.

Tut mir leid. Ich wußte nicht einmal, daß der Eintrag von Dir war, sonst wäre ich auch alleine darauf gekommen, daß das nicht sein kann.

Georg

Link zu diesem Kommentar
@Tholan

vielleicht kannst du das ins Typowiki eintragen, ich kenne mich da nicht aus …

Ist auch nicht viel schwerer als hier ins Forum zu schreiben, nur ein bisschen anders :D

Link zu diesem Kommentar
Ach so, verstehe. Tut mir leid. Ich wußte nicht einmal, daß der Eintrag von Dir war, ...
Kann man nachschauen, gut in diesem Fall nicht so leicht, weil es ja ein neuer Artikel – Gebrochene Grotesk –, war, den ich vom Artikel „Schlichte Gotisch“ rausgeschnitten hatte. Diesen hatte ich aber selbst geschrieben, so durfte ich das ja. Bis jetzt hat auch noch niemand anderes dort hineingeschrieben!

Anderer Punkt, wenn Du die Werbedeutsch, nein die Hermann-Gotisch (nachträglich geändert) anguckst, so ist sie doch den Frakturen zuzuordnen und gehört eigentlich nicht zu den Schlichten Gotischen oder Neu-neu Gotischen. Aber ich würde in der Liste der Gebrochenen Groteskschriften vorerst nicht anfangen, hiernach zu unterscheiden.

Gruß

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Ach so, verstehe. Tut mir leid. Ich wußte nicht einmal, daß der Eintrag von Dir war, ...
Kann man nachschauen, gut in diesem Fall nicht so leicht, weil es ja ein neuer Artikel – Gebrochene Grotesk –, war, den ich vom Artikel „Schlichte Gotisch“ rausgeschnitten hatte. Diesen hatte ich aber selbst geschrieben, so durfte ich das ja.

Anderer Punkt, wenn Du die Werbedeutsch anguckst, so ist sie doch den Frakturen zuzuordnen und gehört eigentlich nicht zu den Schlichten Gotischen oder Neu-neu Gotischen. Aber ich würde in der Liste vorerst nicht anfangen, hiernach zu unterscheiden.

Ja, wir hatten doch einmal im Laufe der Diskussion Gebrochene Schriften herausgesucht, die zwar genau im Zeitraum 1933 bis 1945 herauskamen, aber eindeutisch eben keine dieser Neu-Gotischen sind. Ich glaube, so ist die Werbedeutsch da rein gerutscht, Erstgußjahr 1933.

Georg

Link zu diesem Kommentar
... die Werbedeutsch da rein gerutscht, Erstgußjahr 1933 ...
Entschuldigung, ich meinte die Hermann-Gotisch auch von Herbert Thannhaeuser. Ich hab’s oben geändert! Die Werbedeutsch ist eine eindeutige Gotische und keine Fraktur (Fraktur im Sinne der Klassifikation und nicht im Sinne der Übersetzung aus dem Englischen). Bei welcher Gießerei ist die Hermann-Gotisch erstmals gegossen worden?
Link zu diesem Kommentar
... die Werbedeutsch da rein gerutscht, Erstgußjahr 1933 ...
Entschuldigung, ich meinte die Hermann-Gotisch von Herbert Thannhaeuser. Die Werbedeutsch ist eine eindeutige Gotische und keine Fraktur (Fraktur im Sinne der Klassifikation und nicht im Sinne der Übersetzung aus dem Englischen).

Ja, die Hermann-Gotisch ist von 1934... nd ebenfalls von -Thannhaeuser. Warum gibt es kein Grinsemännchen, daß ein Achselzucken symbolisiert?

Link zu diesem Kommentar

Ich krieg das mit den Einzelnachweisen im TypoWiki nicht hin. :(

Gebrochenen Groteskschriften

Beispiel:

Gotika (1933)

Imre Reiner <ref>Klingspor Museum: Imre Reiner (http://klingspor-museum.de/KlingsporKue ... Reiner.pdf)</ref>

Aus der Hilfe:

Um beim Editieren diese ref-tags als fertigen Baustein in den Text übernehmen zu können, muss nur in der Dropdown-Box der Bearbeitungsansicht „WikiSyntax“ statt „Standard“ ausgewählt werden.

:?: Thomas

Link zu diesem Kommentar

Diskutiere mit …

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, melde dich an, um von deinem Account aus zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss von einem Moderator zunächst freigeschaltet werden.

Gast
Auf dieses Thema antworten ...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung