Jump to content
  • Expert-Font – Bedeutung/Definition

    Die besonders im Desktop Publishing lange Zeit verbreiteten Fonts im PostScript-Type1-Format besaßen lediglich eine Standardbelegung der ersten 256 Zeichen. Die Belegung unterscheidet sich zudem auf den Betriebssystemen Windows und Mac OS. Um auf beiden Systemen auf die identischen und weitere Zeichen (mathematische Zeichen, Ligaturen, Pfeile etc.) zugreifen zu können, werden diese Zeichen in die so genannten Expert-Fonts ausgelagert und im Schriftsatz über den manuellen Wechsel der Schriftart angesprochen.

    Mit der Einführung des OpenType-Formats verloren Expert-Fonts zunehmend an Bedeutung, da hier alle Zeichen in einem Font integriert sind und der umständliche Wechsel der Schriftart entfällt.


    Seitenabrufe: 4011


    Artikel angelegt von:



    Fachbegriffe die hierher verweisen
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
<p>Iwan Reschniev — nach einer Schrift von Jan Tschichold</p>
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung