Jump to content
Typografie.info
  • Kustode – Bedeutung/Definition

    Die Kustode (von lateinisch custos, custodis: Aufseher/Hüter entlehnt) ist die Bezeichnung für die früher in einer unteren Ecke der Seite eines Buches angebrachte Angabe der Anfangssilbe oder des ersten Worts der Folgeseite. Die Kustode half vor allem dem Buchbinder die Seiten in der korrekten Reihenfolge zusammenzubinden.

    kustode2.jpg


    Seitenabrufe: 798


    Artikel angelegt von:

    Letzte Bearbeitung:



    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Für Fragen und Anregungen zu diesem und weiteren Typografie.info-Wiki-Artikeln benutze bitte das Forum.

Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
Krimhilde – Fraktur trifft geometrische Grotesk
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung