Jump to content
Typografie.info
  • Deutsche Schrift – Bedeutung/Definition

    Bedeutungen des Begriffs Deutsche Schrift:

    1. Eine veraltete Bezeichnung für die im deutschen Sprachraum bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts als Verkehrsschrift angewendeten gebrochenen Druckschriften (insbesondere Gotisch, Rundgotisch, Schwabacher, Fraktur) und Schreibschriften (Kurrentschrift, Sütterlin). Nach dem Normalschrifterlass 1941 wurde die Antiqua (auch lateinische Schrift oder Altschrift genannt) der vorherrschende Schriftstil im deutschsprachigen Raum und der Volksmund spricht daher statt von deutscher Schrift nun meist von »altdeutscher Schrift« oder auch von Fraktur. Im Fachbereich der Typografie und der Drucktechnik spricht man dagegen in der Regel von »gebrochener Schrift«. Der Begriff Fraktur ist durch seine Doppelbedeutung als spezifischer gebrochener Schriftstil und Überbegriff aller gebrochenen Schriften oft missverständlich, findet sich jedoch weiterhin in zusammengesetzten Begriff wie Fraktursatz (»spezifische Satzweisen gebrochener Schriften«) Anwendung.
    2. Deutsche Schrift ist auch der Name einer von Rudolf Koch entworfenen gebrochenen Schrift, die 1910 bei den Gebr. Klingspor erschienen ist. Details zur Schrift im Typo-Wiki.

    Typografie.info-Artikel zum Thema:


    Siehe auch:

    Seitenabrufe: 1782


    Artikel angelegt von:

    Letzte Bearbeitung:



    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Themen-Übersichten die hierher verweisen

    Für Fragen und Anregungen zu diesem und weiteren Typografie.info-Wiki-Artikeln benutze bitte das Forum.

Hot New Font on MyFonts
Hot New Font on MyFonts
Hot New Font on MyFonts
Hot New Font on MyFonts
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies.