Jump to content
Typografie.info
  • Klopfholz – Bedeutung/Definition

    Das Klopfholz ist ein Werkzeug beim Buchdruck. Das Klopfholz besteht – wie der Name schon sagt – aus einem Stück Holz, das meist an der Oberseite mit einem leicht elastischen Material wie Leder oder Linoleum bezogen ist. Mit dem Klopfholz werden die druckenden Elemente (insbesondere die Lettern) der Druckform auf der Schließplatte »verklopft«. Dadurch wird sichergestellt, dass in der Form keine Elemente über die Schrifthöhe hinaus hochstehen. Die Schläge auf das Klopfholz erfolgen mit einem leichten Hammer oder (der Einfachheit halber) mit dem beim Schließen der Form ohnehin benutzen Formschlüssel. 


    Siehe auch:

    Seitenabrufe: 246


    Artikel angelegt von:



    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Für Fragen und Anregungen zu diesem und weiteren Typografie.info-Wiki-Artikeln benutze bitte das Forum.

With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
With three main styles, Plain, Script and Formal, StylePro transforms the Retro look into a versatile, and powerful font that can be used for nostalgic work, or 21st Century design.
×
×
  • Neu erstellen...

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung